INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LED Cube 4x4x4
25.07.2015, 22:05
Beitrag #25
RE: LED Cube 4x4x4
..also ich sehe schon...da macht mal wieder einer Beschäftigungstherapie und verdreht alles was schon erklärt wurde....macht was ihr wollt, ich bin drausen.
btw. viel Spaß beim Sammlerpreis bezahlen vom 2N2222...das ist ein Teil fürs Museum Big Grin
...und die R Berechnung passt zu dem auch nicht Tongue
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.07.2015, 22:14
Beitrag #26
RE: LED Cube 4x4x4
Ja sry einer von oben. Ich bin müde Big Grin

"Ich würde so gerne die Welt verändern..., aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.07.2015, 12:47
Beitrag #27
RE: LED Cube 4x4x4
Also was ist nun Big Grin anstatt 2N2222 den BC547C

"Ich würde so gerne die Welt verändern..., aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.07.2015, 18:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.2015 18:25 von HaWe.)
Beitrag #28
RE: LED Cube 4x4x4
ich kann's dir nicht genau sagen, wie die Schaltung geht, ich kann nur sagen, welche Transistoren ich persönlich verwende.

Es müsste sich von den "Kennern" oder "Könnern" einfach mal jemand die Mühe machen, die ein komplett richtig bestücktes Schaltbild aufzuzeichnen - ich kann den schriftlichen Beschreibungen auch nicht folgen.

Ansonsten: Frag im Roboternetzforum nach, vlt kriegst du da ein komplettes Schaltbild.
Viel Glück! Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.07.2015, 18:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.2015 18:43 von fraju.)
Beitrag #29
RE: LED Cube 4x4x4
https://www.mikrocontroller.net/attachme...matrix.png

Hier einmal eine große Matrix.
Ohne Schieberegister kann daraus durch weglassen leicht eine 8*8 Matrix gemacht werden.
Es werden aber alle Dioden mit 5V versorgt!Exclamation

Gibt im Netz massenweise Zeichnungen!
Bisschen suchen sollte der TE auch.

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.07.2015, 21:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.2015 21:34 von nawiat.)
Beitrag #30
RE: LED Cube 4x4x4
Okay danke erstmal an alle Smile

"Ich würde so gerne die Welt verändern..., aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2015, 13:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.07.2015 13:14 von HaWe.)
Beitrag #31
RE: LED Cube 4x4x4
@nawiat: wär schön, wenn du den Stand deines Problems bzw. der Lösung noch bitte hier kurz abschließend darstellst! Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.07.2015, 17:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.07.2015 17:47 von nawiat.)
Beitrag #32
RE: LED Cube 4x4x4
Ja also ich habe soweit alles Verstanden. Ich bin grade dabei dieses Schaltbild nachzubauen:
http://1.bp.blogspot.com/-jam-WIQHgcA/Uc...apture.PNG

Da hat sich wieder die Frage gestellt warum der 100Ohm Widerstand an den vier Schichten geklemmt ist und nicht an den Reihen, oder ist das egal?
Dann wollte ich errechnen wie man auf den Basisvorwiderstand des Transistors kommt. Da habe ich das gefunden:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand
Transistor: BC328
Der Verbraucher benötigt einen Strom von maximal I_c = 35mA
hFE ist 110 (Datenblatt), gerechnet wird jedoch mit einer abgeschätzten Stromverstärkung in Sättigung von hFE/3.3 = 33 (Erfahrungswert oder nachgemessen(Wie kommt man auf die 3.3?)).
Daraus folgt: Ib=35mA / 30 = 1,1mA
Der Mikrocontroller sei vom Typ ATmega oder ATtiny und liefert bei einer Versorgungsspannung von 5V abzüglich 10% Toleranz mindestens 4,5 Volt bei 1,1mA. Weiter fallen 0,7 V an der BE-Strecke ab, also bleiben ca. 3,8 V.
Rb = 3,8V / 1,1mA(0,0011A) = 3400Ohm
Man wird hier also einen Basiswiderstand von 3K Ohm wählen.
Merke: Bei dieser Berechnung abrunden, damit ein sicheres Schaltverhalten auch bei Exemplarstreuungen des Transistors gewährleistet ist.

Haut das so hin?

"Ich würde so gerne die Welt verändern..., aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Lego plus Arduino: Rubik's Cube Twister! HaWe 4 1.660 28.05.2015 11:24
Letzter Beitrag: HaWe
  LED-Cube 8x8x8 alex 14 4.734 11.02.2015 19:56
Letzter Beitrag: Startege993

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste