INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
11.03.2015, 11:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.2015 11:14 von indianguru8654.)
Beitrag #1
Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
Hallo liebe Gemeinde,
ich bin neu in diesem Forum. Habe mich bis jetzt aber noch nicht so sehr viel mit Arduino beschäftigt.
Kurze Vorstellung: Ich bin Thilo, momentan Student und studiere Energie und Gebäude technik. Hab 2 Kinder und bin verheiratet.
Haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft und komplett saniert und ein wenig automatisiert:-) mit Fhem.
Nun ist die Steuerung und der Einbau der Belüftungsanlage im Dachstuhl dran. In den anderen Stockwerken habe ich die originale Steuerung des Herstellers verwendet. Im Dachgeschoss allerdings sind einige Besonderheiten, die die originale Steuerung nicht hinbekommt.

hier nun das Projekt:

Projekt: Zentrale Lüftungssteuerung zur kontrollierten Wohnraumbelüftung für dezentrale Anlagen:

Verwendete Lüfter:
Ventomaxx Z-WRG (http://dezentrale-wrg.de/pdf/Z-WRG_Plus_Datenblatt.pdf)
wird mit 3 Adern betrieben, Masse, Drehrichtung rechts, Drehrichtung links
Einbausituation:
Dachgeschosswohnung mit zwei Zimmern und Bad. Im Bad befindet sich ein Abluftventilator, der bei Erreichen einer definierbaren Luftfeuchtigkeit geschalten wird.
In den beiden Zimmern ist jeweils ein WRG Gerät montiert. Die Ab- und Zuluft wird über einen vierkant Kanal (18 x 18 cm) mit Gefälle (Kondensatablauf) in die Hinterlüftungsebene des Daches geführt. Also zwischen Ziegel und Pavatex Holzfaser. Der vierkant Kanal geht dann durch den Drempelbereich und eine 11,5 er Ytongwand an die Innenabdeckung. Der Luftaustausch zwischen den Räumen ist nicht wie üblich durch Kürzung der Türen erfolgt, sondern, da es sich um Glastüren handelt, durch 4x 50 Lochbohrungen über dem Türsturz. Diese Löcher sind mit Weißglas und Abstandshaltern von beiden Seiten verdeckt.
Der Aufbau des Daches: Ziegel, 30x50 Lattung, 40x60 Konterlattung, Unterspannbahn, 52 Pavatex Holzfaserplatte, 200 Sparren mit Zwischensparrendämmung, Dampfbremsfolie, 30x50 Lattung mit Untersparrendämmung, 25 Gipskartonplatte.
Ausrichtung des Daches:
Zimmer_1: Ost, Zimmer_2:West
Problem:
In den Sommermonaten heizt sich ein Dach erfahrungsgemäß sehr stark auf. Hier sind Temperaturen von ca. 50 Grad Celsius und mehr nichts Ungewöhnliches. Diese heiße Luft möchte ich natürlich nicht in meine Wohnräume einleiten. Daher geht auch die originale Lüftungssteuerung des Herstellers nicht.

Idee:
Lüftungssteuerung mit Rasperry Pi, Ardruino oder Siemens Logo!:
Damit die WRG Geräte bei definierten Temperaturen der Zu- und Abluftebene nicht anspringen, bzw nur am Morgen von West(noch kalt) nach Ost(schon heiß) und am späten Abend von Ost(schon abgekühlt) nach West(noch heiß) zirkulieren, benötige ich zB je Gerät einen DHT22, der diese Temperaturen misst, die Daten an eine Zentrale weitergibt und dann entsprechend die Geräte schaltet.
Die Lüfter sollen grundsätzlich im Paarbetrieb laufen. Stoßlüften und all die anderen Funktionen der originalen Steuerung sollen erhalten bleiben. Die Zentrale selbst muss an einem Ort des Dachgeschosses noch Raumtemperatur und Feuchtigkeit messen.
Features:
Bedienung und Anzeige über Monitor und Smartphone
Auslesen und Anzeige der Betriebsstunden der Lüfter
Filterwechselanzeige
Schaltverzögerung bei Richtungswechsel zur Motorschonung

Ich betreibe in meinem Haus bereits einen Fehm Server. Damit steuere ich allerdings nur die Rollos nach Sonneneinstrahlung, die Markise und ein paar LED Beleuchtungen.
Dieses Projekt ist als Single Version geplant.
Da ich mit der Rohinstallation schon fertig bin, hier kurz die Verdrahtung. Sollte aber mMn ausreichen:
Jeder Lüfter J-Y(St)Y 2x2x0,8; Luftebene West und Ost je J-Y(St)Y 2x2x0,8 für die Messungen. Diese Kabel kommen alle sternförmig an einem 3 reihigen UV an, der noch zweckentfremdet als Abdeckung der Wasserzähler dient. Der UV ist noch mit einem NYM 3x1,5 versorgt. Im Flur habe ich noch (dort plante ich das Bedienteil) zwei Elektronikerdosen gegenläufig in die Wand gegipst, sodass ich hier eine Doppeldose sichtbar habe. Diese Elektronikerdosen werden vom UV mit folgenden Kabeln versorgt: 5x J-Y(St)Y 2x2x0,8 und NYM 3x1,5.
Die Verdrahtung und Verschaltung mit Relais usw. sollte im UV geschehen.

ich weiss ungefähr was ein Arduino kann, ich kann einigermaßen C programmieren und kenne mich mit Elektrotechnik auch aus.
Die Entwicklung und dergleichen werde ich selbstverständlich selber machen. Allerdings möchte ich mich erst für ein System entscheiden und dann loslegen.
Wäre also super, wenn Ihr ein paar Tips geben könntet.
Herzlichen Dank
Gruß Thilo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.03.2015, 11:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.2015 12:01 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #2
RE: Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
Hi,
ich habe auch einen Mix aus Fhem, gekaufter Automatik-Lüftung (im Keller) und Arduino-Eigenbau (Heizungssteuerung) am Laufen. Ich würde das ganze so angehen:
- Temperatur und Feuchtigkeit per gekaufter Hardware und Fhem-Anschluss messen (z.B. Homematic oder Dirks Sensoren aus dem Fhem-Forum)
- Steuerung des Lüfters über gekaufte Hardware (Homematic-Wired hat einen "Dimmer", mit dem man sogar die Lüfter-Geschwindigkeit steuern kann).
- Integration über Fhem
Natürlich kann man das alles auch mit einem oder mehreren Arduinos machen. Die können auch mit den DHT22 reden und mit ein paar Relais auch Lüfter steuern. Die Lüfter dürften ja nicht so brutale Stromstärken haben, da sollten normale Relaiskarten reichen. Ggf. noch eine Sicherung davor schalten.

Von wegen feuchtigkeitsabhängige Lüftung: Ich würde hier imme die absolute Luftfeuchtigkeit (bzw. den Taupunkt) innen und außen vergleichen. Ansonsten kann es passieren, dass es innen immer feuchter wird, wenn es draußen mal warm ist.
Bei einer Integration über Fhem ist das gar kein Problem (Fhem-Modul dewpoint), aber auch ein Arduino sollte das schaffen.

Gruß,
Thorsten

Hi,
eine Frage von meiner Seite: Wie hast Du die LED-Beleuchtungen realisiert?
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.03.2015, 12:06
Beitrag #3
RE: Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
herzlichen Dank erstmal. kann man einen Adruino mit einem Touch verbinden und steuern oder geht das dann nur über Fehm?
Würde am liebsten erstmal eine Single Version bauen, die alleine arbeiten kann und dann als Guzzi noch in Fehm integrierbar ist.
Mein Gedanke ist folgender:
Das Projekt ist doch schon etwas umfangreicher. Da ich gerade studiere und auch in 2 Jahren Bachelorarbeit schreiben muss, würde ich dieses Projekt dann wieder aufgreifen, verbessern und zB in Fehm integrieren. Wo La die Arbeit wäre fertig :-) Und bis dahin kann ich noch Bugs beseitigen.
absolute Luftfeuchtigkeit ist ne gute Anregung. Alles andere macht echt keinen Sinn. Steht etz auf meiner To Do Liste

Herzlichen Dank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.03.2015, 12:21
Beitrag #4
RE: Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
(11.03.2015 12:06)indianguru8654 schrieb:  herzlichen Dank erstmal. kann man einen Adruino mit einem Touch verbinden und steuern oder geht das dann nur über Fehm?
Es gibt auch Touchscreens für den Arduino, aber ich persönlich würde das nicht so machen. Google mal nach HC-05 oder HC-06. Damit bekommt man einfach eine Bluetooth-Verbindung hin. Dann noch eine kleine App fürs Handy oder ein kleines Progrämmchen für den PC...
Zitat:Würde am liebsten erstmal eine Single Version bauen, die alleine arbeiten kann und dann als Guzzi noch in Fehm integrierbar ist.
Das würde mit dem Bluetooth-Ansatz wahrscheinlich auch gehen. Ich nehme mal an, dass man da auch eine einfache Fhem-Anbindung hinbekommt. ...oder man ersetzt dann den HC-05/6 einfach durch einen RS485-Treiber und schon kann man Homematic-Wired-Kompatibles basteln. (oder, oder, oder...)

Zitat:Da ich gerade studiere und auch in 2 Jahren Bachelorarbeit schreiben muss, würde ich dieses Projekt dann wieder aufgreifen, verbessern und zB in Fehm integrieren. Wo La die Arbeit wäre fertig :-)
Siehe oben...
Du solltest das dann nur nicht "Homematic-Wired" nennen, von wegen Markenschutz und so.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2015, 21:20
Beitrag #5
RE: Lüftungssteuerung zu WRG Geräten
Hallo, auf dieser Seite gibt es Informationen zum Dachaufbau, auch mit vorkonfigurierten Dachaufbauten zum Thema Zwischensparrendämmung und den jeweiligen Taupunkten: https://www.bauwion.de/detailwissen/212-...endaemmung
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste