INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lärmampel
23.10.2016, 09:25
Beitrag #9
RE: Lärmampel
Hi und danke für die schnelle Antwort. Nun habe ich aber ein weiteres Problem.
Mit dem Scetch zum Messen des Schallpegels aus dem Maker (ich weiß nicht welches Copyright der hat, deshalb kann ich den hier nicht eintragen) habe ich meine drei Soundsensoren vermessen. 2 fangen sofort bei 650 an, also auch wenn es leise ist. Es gibt keinen 0 Wert, egal ob ich mit 3.5 Volt oder mit 5 Volt messe. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Dinger nicht unter 2 Volt am analogen Ausgang bringen. Also habe ich mit nem Volmeter nachgemessen. Der Rote bleibt bei 0 Volt egal was ich mache. Offensichtlich hab ich eine chinesische Niete gezogen. Der Sensor von Sunfounder verhält sich seltsam. Wenn es leise ist zeigt er 2.6 Volt an. Wird es lauter wird die Spannung verringert. Offensichtlich invertiert er die Spannung. Aber der Unterschied bleibt marginal im Zehntelbereich also bis 2.3 Volt. Der letzte in der Reihe zeigt 4.7 Volt und ist relativ unveränderlich. Ich glaube da hab ich den Poti zerwürgt. Mal sehen ob ich den runter bekomme......oder einfach mal überbrücke. So weit meine Experimente. Mal sehen wie das weiter geht. Ich habe den Monitor übrigens an drei Arduino UNO ausgelesen. Überall das gleiche Bild. Ich finde das ganze seltsm. Kann mir einer sagen ob ich mit dem invertierten Signal recht habe. Sind alle Soundsensoren invertiert?

Liebe Grüße an alle die mir hier das Leben leichter machen.

Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2016, 09:44
Beitrag #10
RE: Lärmampel
(23.10.2016 09:25)Brother Tak schrieb:  Kann mir einer sagen ob ich mit dem invertierten Signal recht habe. Sind alle Soundsensoren invertiert?

Ohne deine Sensoren zu kennen, können wir nichts dazu sagen.
Poste die Links jeder deiner Sensoren und wir können versuchen, weiteres heraus zu finden.

Was deinen Sketch betrifft, können wir natürlich nicht weiter helfen, wenn wir den nicht kennen.

Dann musst du dich an den Autor wenden.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2016, 11:18
Beitrag #11
RE: Lärmampel
Hi der Linksprite ist invertiert. Das steht da und er ist gut dokumentiert, ist aber bei mir ziemlich schmalbandig. 4.7 Volt..... Der Chinese hängt bei O Volt fest. Der sunfounder hat die weiteste Bandbreite. Damit geht die Lärmampel wenn ich die Werte anpasse von Grün auf Rot. Gelb geht damit nur wenn ich die richtige Lautstärke genau treffe, also eher nicht obwohl die im Text was von 0 bis 5 Volt schreiben, was ich als Linear verstehe. Messen kann ich das mit dem Voltmeter so nicht......

http://linksprite.com/wiki/index.php5?ti...und_Sensor

https://www.sunfounder.com/learn/Sensor-...duino.html

http://www.satistronics.com/-for-arduino...p4174.html

Diesen Scetch hab ich im Internet gefunden. Bei mir liegt die Grenze bei 700

1 const int mikrofon = A0; //Analog-Eingang für das Mikrofon
2 const int grenze = 600; //Grenze für Anzeige
3 const int led = 13; //Digital-Ausgang für eingebaute LED
4 const int dauer = 500; //Anschaltdauer in Millisekunden
5
6 void setup() {
7 Serial.begin(9600); //Baudrate für serielle Schnittstelle
8 pinMode(led, OUTPUT); //LED als Ausgabe definieren
9 }
10
12 void loop() {
13 int lautstaerke = analogRead(mikrofon); // Lautstärke einlesen
14 int wert = lautstaerke;
15 Serial.println(wert); // Wert ausgeben
16 if (wert>grenze) { // Für hohe Lautstärke
17 Serial.println("Laut!"); //Meldung ausgeben
18 digitalWrite(led, HIGH); //LED anschalten
19 delay(dauer); //Warten
20 }
21 else
22 digitalWrite(led, LOW); //sonst ausschalten
23 }


Dank Euch Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2016, 15:48
Beitrag #12
RE: Lärmampel
Die verlinkten Module sehen alle gleich (schaltungstechnisch) und sind daher alles "Billigmodule".
Da wirst du keine vernünftige Auswertung erreichen.
Ich habe ein derartiges Modul in die Tonne geschmissen, da es nichts taugt.
Die reagieren nur auf große Lautstärke.
Das hattest du ja schon bestätigt.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.10.2016, 21:36
Beitrag #13
RE: Lärmampel
Hi, noch mal Danke.

Der Maker empfiehlt den BOB 09964 von Sparkfun. Der kam heute bei mir an scheint aber ebenfalls schmalbandig und Invers zu sein. Wie die damit den Scetch nutzten ist mir ein Rätsel.

Die LED rot, gelb, grün werden über den ausgelesenen Wert angeschalten. Grün ist immer an, Gelb soll bei 550 ergo etwa 2.68 Volt und Rot bei 700 ergo etwa 3,41 Volt angehen [(vom Arduino ausgegebener Wert x 5V)/1024]. Wenn der BOB invertiert kann das so nicht stimmen. Wenn er nur die Hälfte an Volt als Ausgangsgröße hat geht alles nicht. Dann läge Grün bei 500 und gelb bei 300 und rot bei 100. Mal sehen was die Schaltung zeigt. Als Alternative habe ich mir noch ein weiteres Teil bestellt https://learn.sparkfun.com/tutorials/sou...okup-guide
Das sieht zumindest so aus wie ein linearer Verstärker. Mal sehen was beide noch so bringen. Hab noch ein kleines Ozilloskop bestellt, damit ich das alles besser sehen kann. Wenn die Ampel fertig ist poste ich Euch die ganze Sache mal inklusive Stromversorgung, Relaisbrett etc.

Fange erst an meine graue Zellen wieder mit der Elektronik zu ärgern. Als ich das mal in der Lehre hatte hieß es noch BMSR. Deshalb auch Relais statt irgend ein ULN Zeugs im Steckbrett..... ;-)

Danke und Grüße Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.10.2016, 22:40
Beitrag #14
RE: Lärmampel
(24.10.2016 21:36)Brother Tak schrieb:  Der Maker empfiehlt den BOB 09964 von Sparkfun. Der kam heute bei mir an scheint aber ebenfalls schmalbandig und Invers zu sein. Wie die damit den Scetch nutzten ist mir ein Rätsel.

Zu den einfachen und "billigen" Modulen hätte ich kein Vertrauen, auch weil ich selbst damit schlechte Erfahrung gesammelt habe.

Der verlinkte "Sound Detector" von Sparkfun ist da schon sehr viel vertrauenswürdiger.

Die Schaltung sieht schon richtig nach einen Verstärker aus, der das Signal auch auf eine nutzbare Spannung bringen kann. Damit solltest du eigentlich gute Erfahrungen mit machen können.

Bin auf dein Ergebnis gespannt.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2016, 19:17
Beitrag #15
RE: Lärmampel
Es hat zwar nichts mit dem Problem der Mikrofonschaltungen zu tun, aber passt trotzdem ganz gut in diesen Thread, da sich das Projekt auch auf den Artikel in der make bezieht:
http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-p...m-attiny85
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste