INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lärmampel
30.01.2015, 20:12
Beitrag #1
Lärmampel
Hallo,

Ich möchte mithilfe des Arduino uno r3 eine Lärmampel realisieren.
Die Lärmampel hat 3 LEDs (rot,grün,gelb) und einen Summer zur akkustischen Ausgabe.

Ich habe bereits ein Kondensator-Mikrofon inklusive Vorverstärker.

Ich weis leider nicht wie ich die LEDs, Summer an mein Arduino anschließen soll.
Ebenfalls habe ich keine Ahnung wie ich die Spitzenwertgleichrichtung machen soll.

Im Anhang habe ich den Schaltplan meines Vorverstärkers (an den gebe ich 9-12V) und den Schaltplan eines Möglichen Gleichrichters.

Meine Frage ist ob das so Funktionieren kann.
Mit freundlichen Grüßen

Moritz

http://imgur.com/L66f44f[/img]
http://imgur.com/iJ0Bun6[/img]

PS: Ich hoffe ich habe mit den links zu den Bildern nix falsch gemacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2015, 22:04
Beitrag #2
RE: Lärmampel
Hallo,
die LEDs kannst du mit Vorwiderstand direkt am digitalen +5V Ausgang Arduino anschließen. Vorwiderstand Ohmsches Gesetz R=U/I bei 5V und 20mA => 330Ohm
viel Erfolg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2015, 23:42
Beitrag #3
RE: Lärmampel
(01.02.2015 22:04)usingarduino schrieb:  Vorwiderstand Ohmsches Gesetz R=U/I bei 5V und 20mA => 330Ohm
Das ist jetzt aber eher verwirrend, weil 5/0,02 = 250.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.02.2015, 17:03
Beitrag #4
RE: Lärmampel
So okay vielen dank Smile)

Habe ich alles mal bisher so durchprobiert und mir versucht die Basics anzueignen.
Ich habe gelesen das der Arduino bereits einen Pullup Widerstand mit drin hat Sozusagen.
Nun die Frage was macht so ein Widerstand und für was ist er da?
Eine weitere Frage muss ich einen Schalter entprellen? Wenn ja geht das auch Softwarseitig?

Und bei der Gleichrichterschaltung bin ich noch etwas verrwirrt also von meinem Mikrofon + vorverstärker kommt eine Spannung von 0,035v bis 0,15v an einem Multimeter gemessen. Ist das nun die Spitzenspannung oder eher ein Mittelwert?

Ein weiterer Punkt ist das mein Spitzenwertgleichrichter um ca. faktor 2 verstärkt d.h. ich gehe dann mit 0,07v-0,3v an den arduino geht das und ist das Sinnvoll?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.02.2015, 17:31
Beitrag #5
RE: Lärmampel
(04.02.2015 17:03)moriza schrieb:  Ich habe gelesen das der Arduino bereits einen Pullup Widerstand mit drin hat Sozusagen.
Nun die Frage was macht so ein Widerstand und für was ist er da?
Das ist dazu da, einem "offenen" Eingang einen definierten Pegel zu geben. Benutze mal Deine bevorzugte Suchmaschine mit dem Begriff.

Zitat:Eine weitere Frage muss ich einen Schalter entprellen?
Das kommt darauf an, was Du damit machen willst. Falls Du z.B. nur ein Licht damit einschalten willst, dann nicht, da man das Flackern nicht sehen wird.
Zitat: Wenn ja geht das auch Softwarseitig?
Ja,

Vom Rest habe ich nicht so viel Ahnung.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.03.2015, 10:23
Beitrag #6
RE: Lärmampel
Hallo,

Ersteinmal Entschuldigung das ich solange nichtsmehr geschrieben habe.

Ich habe weiterhin ein Problem mit meiner Spitzenwertgleichrichtung. Ich benötige nach Schaltplan 2 OPs (Die LM101) leider habe ich die nicht zur Verfügung.

Nun suche ich weitere OPs die geeignet werden vermutlich habe ich aber keinen Rail to Rail Op zur Verfügung.

Nun die Frage wie mache ich das mit der Versorgungsspannung bei z.B. dem LM 741.

Gehe ich richtig in der Annahme das ich mit einem Spannungsteiler an + 6v und masse -6 v anlege? Oder ist dieser OP allgemein nicht geeignet?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.10.2016, 14:01
Beitrag #7
RE: Lärmampel
Hi da der Tread nicht geschlossen ist hier mal kurz ein Hinweis. In http://dev-blog.vcp.de gibts alles zur Lärmampel. Der Artikel wurde auch im “Maker“ veröffentlicht. Dort gibts auch die Scetche.
Das veranlasst mich zu einer dummen Frage....
Soundsensor >< Mikrofon Breadboard. Ich habe versucht einen Sunfounder Soundsensor zu nutzen. Der gibt aber entweder Werte von 4 bis 6 oder über 700 aus. Mittelwerte hat der kaum. Das heißt das im Artikel angegebene Board ist besser geeignet. Soundsensoren kennen ganz offensichtlich nur laut und leise? Die Mikrofon Boards können alle Werte abbilden?

Grüße und Tschuldigung das ich deinen Tread kanibalisiert habe

BT
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.10.2016, 14:46
Beitrag #8
RE: Lärmampel
Diese preiswerten Soundsensoren können tatsächlich nur unterscheiden, ob Lärm vorhanden ist oder nicht.
Auch können diese nicht unterscheiden, welche Art von Lärm das ist.
Von Sound würde ich hier nicht sprechen, es ist einfach nur Lärm.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste