INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konstanten im EEprom oder RAM speichern?
30.11.2019, 13:00
Beitrag #9
RE: Konstanten im EEprom oder RAM speichern?
Hier habe ich mal ein Diagramm mit Excel erstellt. Mittig die PWM- Linie linear, die andere die Messwerte der Spannungsmessung (umgekehrt proportional auf den Wertebereich wie die PWM gemappt). Das mit der Trendlinie und Formel dafür habe ich noch nicht gecheckt....


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2019, 13:51
Beitrag #10
RE: Konstanten im EEprom oder RAM speichern?
(30.11.2019 13:00)HolgerM schrieb:  Hier habe ich mal ein Diagramm mit Excel erstellt. Mittig die PWM- Linie linear, die andere die Messwerte der Spannungsmessung (umgekehrt proportional auf den Wertebereich wie die PWM gemappt). Das mit der Trendlinie und Formel dafür habe ich noch nicht gecheckt....
Screenshots:
Du hast eine Wertetabelle und möchtest die Formel dazu haben:

   

   

   

   

   

   

   

   

Wie man sieht bekommt, man eine Formel, mit der man die Werte aus der Tabelle
(näherungsweise) berechnen kann.
In C wäre das dann hier :

Code:
double x= … ;  //Hier Wert einsetzen
double y;
y = 2.9095419536235800E+00*ln(x) + 2.5277806080481300E+02

Bei Deinen Werten würde ich es eher mit einer polynomischen Trendlinie versuchen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2019, 00:11
Beitrag #11
RE: Konstanten im EEprom oder RAM speichern?
Hallo MartinZ,
das ist ja Spitze! Diese Anleitung werde ich nachher mal umsetzen. Mal sehen, wie die Werte dann sind und wie groß ich den Faktor der PWM Nachregelung dann wähle. Ich kann ja ein bisschen damit rumspielen, auch mit verschiedenen PWM Frequenzen.
Zum Test habe ich mal alle 256 aufgenommene Werte vor dem setup in ein Array (Byte genügt ja) eingetragen. Nach dem kompilieren bekommt man ja angezeigt, wie groß der Speicherbedarf ist. War gar nicht so wild, gerade mal bei insgesamt 23%!

Habe nach der Anleitung eine Formel gefunden: y = -0,0043*x² + 2,2281*x - 41,594. Die polynomische Trendlinie beginnt im negativen Bereich, daher die negativen Vorzeichen. Morgen Test
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  String von SD Lesen und speichern zur Weiterverarbeitung volvodidi 1 180 11.02.2020 12:00
Letzter Beitrag: Tommy56
  mp3 auf Arduino Nano speichern und abspielen Thor Wallhall 9 473 15.01.2020 22:04
Letzter Beitrag: Tommy56
  zwei Werte im Eeprom ablegen senseman 2 412 14.12.2019 22:50
Letzter Beitrag: senseman
  OOP-Elemente wo/wie ablegen/speichern AnFi 3 590 08.09.2019 20:13
Letzter Beitrag: Tommy56
  UDP send oder print ??? Ich kapiers nicht HarryB 5 732 03.09.2019 13:06
Letzter Beitrag: Tommy56
  EEPROM.h Library Rockman 2 1.061 22.06.2019 18:16
Letzter Beitrag: Rockman
  EEPROM.h Harry 10 1.508 05.05.2019 16:27
Letzter Beitrag: Tommy56
  Typecasting oder nicht? Batucada 1 723 19.02.2019 18:51
Letzter Beitrag: Tommy56
  Drehgeber wie Iduino SE055 - Software- oder Hardware-Problem? Arduinero 12 1.475 24.01.2019 13:55
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Steigenden und/oder Wert erkennen - wie macht man das? Gelegenheitsbastler 2 651 24.01.2019 11:52
Letzter Beitrag: Tommy56

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste