INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
30.12.2019, 18:09
Beitrag #9
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
(30.12.2019 17:30)ardu_arne schrieb:  Bei Verwendung von I2C müsste ich noch Pegelwandler für SCL/SDA in mein Projekt einbauen.
.......

So groß ist der Aufwand doch nicht.

Dagegen sehe ich eine Änderung im SPI, die du vor hast, als viel größer.

Aber das Thema I2C als Slave interessiert mich auch.
Habe leider grad keine Zeit um das zu testen und mein Arbeitsplatz ist immer noch mit einem anderen Projekt belegt.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.12.2019, 18:09
Beitrag #10
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
Wenn Du an der HW nichts ändern willst, wäre Pollen der Weg, sonst würde ich die Meldeleitung vorziehen (evtl. mit Interrupt ein Flag setzen).

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.12.2019, 19:18
Beitrag #11
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
Eine Platine zu meinem Projekt habe ich bereits fertig.
   
Aber die diente mir eh nur zu Testzwecken weil ich die gesamte Schaltung nicht auf einem (1m²) Steckbrett aufbauen wollte.
Die nächste Version wird ein paar kleine Änderungen enthalten und dazu soll dann auch ein Rückweg für Daten vom Arduino über den ESP ins WLAN gehören.

Ausprobieren könnte ich den Weg über SPI und/oder I2C noch mit etwas Fädeldraht auf dieser Prototypplatine.
Die Schaltung wird sich also eh ändern und auch neue Platinen werden dann geordert.

Ich muss jetzt schauen welche der angesprochenen Möglichkeiten sauber funktioniert und auch mit der derzeit auf dem ESP laufenden Software harmoniert.
Und freie Pins am ESP habe ich auch nur noch zwei, nämlich SCL und SDA.
Bei einer SPI-Lösung könnte ich als Meldeleitung verwenden.
Bei I2C halt für den Signalaustausch.

Der ESP dient derzeit als AVRISP für den Arduino.
Zusätzlich läuft auf dem ESP diese nette Funktion. Wink
Und updaten kann man den ESP auch über OTA.
Außerdem kann man bei Bedarf den ESP und den Arduino mit dem FTDI-Adapter per USB bespaßen.
Den Datenverkehr mit der Außenwelt wickelt der Arduino normalerweise über das Ethernet Modul ab.
Das alles funktioniert bisher.

Nur an einem geplanten Einsatzort habe ich kein Ethernet und will dort auch kein Kabel hin legen. Das ist im Garten und da habe ich Bedenken dass ich mir bei Gewitter Überspannung einfange.
Deshalb sollte für diesen Fall das Ethernet durch WLAN ersetzt werden. Und dafür brauche ich dann einen Rückweg für Daten vom Arduino zum ESP.
Ich hatte den Garten als Einsatzort bei der Planung der Schaltung schlicht vergessen und will das deshalb jetzt nachstricken.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.12.2019, 19:36
Beitrag #12
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
BOA!
Eine Eier legende Wollmilchsau!

Gruß Fips

Meine Esp8266 & ESP32 Projekte
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.12.2019, 23:10
Beitrag #13
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
(30.12.2019 19:36)Fips schrieb:  BOA!
Eine Eier legende Wollmilchsau!

Gruß Fips
Genau das sollte es auch werden.
Und da ist auch noch Luft nach oben. Zumindest softwareseitig weil die Platine doch schon recht voll ist und mein Layoutprogramm nicht mehr als 100x80mm zulässt.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.01.2020, 14:50
Beitrag #14
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
Ich hatte zwischenzeitlich versucht den ESP als I2C-Slave gem. dieser Lib. zu betreiben.
Das hat leider nicht funktioniert. Weder mit ESP8266 Version 2.5.2 noch mit 2.6.3.
Wenn ich diverse Berichte im WWW richtig verstanden habe liegt es wohl daran dass I2C und auch SPI beim ESP in Software realisiert sind (Timingprobleme) während AVR-Controller dazu Hardware nutzen. Deshalb habe ich auch den Versuch den ESP als SPI-Slave zu betreiben nicht mehr gemacht.
Funktionieren soll ein ESP8266 als I2C-Slave, aber wohl nur dann wenn auch der Master ein ESP und kein AVR oder Raspberry ist.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.01.2020, 14:56
Beitrag #15
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
Ja, da gibt es auch ein Issue dazu.
Wen wolltest Du denn als Master nehmen? Einen AVR? Dann wäre doch eigentlich der ESP als Master sinnvoller.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.01.2020, 15:32
Beitrag #16
RE: Kann ein ESP8266 (ESP-12F) I2C Slave sein?
Diese "Issue" hatte ich auch gefunden. Aber auch dort wird, wenn ich es richtig verstanden habe, auch nur über Ursachen spekuliert und über Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Funktionsfähige Lösungen gibt es aber keine.

I2C Master ist ein MEGA2560 und der muss auch Master bleiben weil dort noch weitere I2C Teilnehmer dazu kommen.
Ziel meines Projektes ist ja einen MEGA2560 (oder einen anderen AVR) zu haben der über WLAN programmiert werden kann.
Dieser MEGA2560 dient mir als Basis für weitere Projekte in denen auch I2C und SPI Komponenten verwendet werden können.
Der ESP12-F auf der Platine ist primär als AVRISP für den MEGA2560 gedacht der jedoch nicht per USB sondern per WiFi angesprochen wird. Das funktioniert auch problemlos.
Den ESP12-F zum I2C Slave zu machen war lediglich eine Option die ich einbauen wollte damit der MEGA2560 bei Bedarf auch mal Daten über den ESP12-F ins WLAN liefern kann.
Normalerweise kommuniziert der MEGA2560 über die Ethernetschnittstelle mit dem lokalen Netzwerk.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  SPIFFS auf dem ESP8266-01 uk1408 5 99 Heute 15:19
Letzter Beitrag: uk1408
  ESP8266 mit externer Antenne ? Nicole 20 289 Heute 14:49
Letzter Beitrag: Fips
  Esp8266 IPv6 Fips 1 125 21.01.2020 17:12
Letzter Beitrag: Fips
  Anschluss CMOS Kamera an ESP8266 Stargazer 16 5.854 18.01.2020 17:33
Letzter Beitrag: Falke07
  Wo finde ich einen Adapter, mit dem ich einen ESP12-E flashen kann? Pfeilebastler 7 395 17.01.2020 16:07
Letzter Beitrag: Pfeilebastler
  ESP8266 AP Mode, Client-IP feststellen uk1408 14 324 17.01.2020 10:04
Letzter Beitrag: uk1408
  ESP8266+PubSubClient und MQTT/ioBroker Arduino4Fun 8 917 14.01.2020 14:34
Letzter Beitrag: biologist
  ESP8266-myClock Displayproblem icepick72 18 1.852 12.01.2020 22:28
Letzter Beitrag: icepick72
  ESP8266 als Aktor SHesse 7 333 12.01.2020 18:31
Letzter Beitrag: SHesse
  Welche Firmware für ESP8266 (ESP-01)? hasch 28 1.402 09.01.2020 10:49
Letzter Beitrag: hasch

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste