INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Internet Security
10.09.2013, 19:18
Beitrag #1
Internet Security
Zwar hat mein Wachhund bisher ganz gut funktioniert, aber so ganz zufrieden bin ich doch nicht mit dem Kaspersky. Immer wieder kommt es zu Problemen, bei denen er einfach den Betrieb einstellt, wodurch meine Frau auch schon mal eine Woche lang schutzlos surfte, bevor ich es so richtig mitbekam. Dann lastet er mein nicht mehr so wirklich flottes Notebook immer wieder ziemlich aus, was natürlich nervt, weil die häufigen Updates reichlich lange dauern. Deshalb denke ich darüber nach, evtl. wieder auf den guten alten Onkel Norton umzusteigen. Gibt es dazu vielleicht ein paar Meinungen?

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.09.2013, 12:46
Beitrag #2
RE: Internet Security
Hallo Stefan,

naja Norton, Symantec... wir setzen das zwangsweise bei uns im Dienst ein.
Meine Nutzer jammern immer wieder, dass gerade symantec-produkte ihre PCs richtig in der leistung runterdrücken.
Also wenn symantec dann eher endpoint protection, die 360-er Versionen sind eher ziemlich buggy und dazu ist der Support ziemlich besch....
Was hast du denn für eine Netzwerkstruktur ? Einer / mehrere PCs ? Welche
Betriebssysteme? Welche Router /Firewall?
Ein Stück weit richten sich "Empfehlungen" schon nach diesen Angaben...

Grüße Ricardo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.09.2013, 11:24
Beitrag #3
RE: Internet Security
Hallo Ricardo,

ich betreibe nur ein kleines Heimnetzwerk, bestetehend aus Fritz-DSL-Router und 3 PCs, von denen meist nur mein Schleppi läuft, weil ich nicht stundenlang 150W verbraten will. Er läuft unter Vista und hat einen Leistungsindex von 3. Die anderen PCs haben noch XP drauf. Virenschutz und Firewall sind in russischer Hand.

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2013, 10:58
Beitrag #4
RE: Internet Security
Moin Stefan,

einfach mal ein paar Schlagworte:
Zitat:Er läuft unter Vista
Vista ist berühmt für seine "Stabilität" ;-) ich sag mal bääh!
Zitat:...haben noch XP drauf
Ganz ganz schlecht, da Winzigweich ab April? 2014 den kompletten Support für Xp einstellt.
Kaspersky hat an sich einen ziemlich guten Ruf was die Erkennung betrifft, ist aber eben auch nicht sooo stabil im Betrieb
Ich könnte dir den Client von Symantec Endpoint Protection "besorgen". Aber nur die 32 Bit Version. Wenn Bedarf schick mir eine PN. Ist inzwischen weit erwachsener als die 360er Norton Versionen. Braucht weniger Ressourcen und macht einen ziemlich kompletten Eindruck.
Bei der Fritzbox gehe davon aus, dass du sie komplett durchkonfiguriert hast: Firewall, MAC-Adressfilter etc.
Ebenso nehme ich an, dass du auf den PCs sowas wie überflüssige Netzwerkprotokolle rausgeschmissen hast, die Firewallregeln auf dein lokales Netz angepasst hast etc.!?

Grüße Ricardo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.09.2013, 07:42
Beitrag #5
RE: Internet Security
Hallo Ricrdo,

ja, ich weiß, dass es mit dem XP-Support bald vorbei ist, aber warum schon vorher umsteigen? Mit Vista, das uf meinem Toshiba-NB vorinstalliert war, hatte ich nie Probleme, ebenso mit seinem Vorgänger, einem Vaio, auf dem ich gerade ein SPS-Programm erstelle, unter Win98. Fritz ist konfiguriert, die Firewall habe ich lange nicht mehr angesehen, wird nachgeholt, danke für den Tipp. Wenn ich dich richtig verstehe, dann bin ich beim Kasper also doch gut aufgehoben? Seit ich ihn nutze, ist ja auch nichts Schlimmes passiert, aufpassen tut er

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.09.2013, 14:08
Beitrag #6
RE: Internet Security
Hallo Stefan,

klar ist der Kasper gut. Nicht umsonst holt sich Symantec die Leute von Kaspersky.
Letztlich ist es eine Frage der "Weltanschauung" . Will ich mein Netz zu Hause sauber halten, kann ich fast jedes Tool nehmen und muss ab und an daran rummachen. Ist es ein größeres Netz sollten die Sachen zentralisiert ablaufen und man sich wenig darum kümmern müssen. ich denke das ist der eigentliche Unterschied.
Mal eine sauber (und entsprechend dem Produkt) durchgeführte Konfiguration aller beteiligten Komponenten vorausgesetzt sollte nix passieren.
Ich sag den Leuten immer: Die Zeiten wo es hieß "reinstecken, anschalten, fertig" sind vorbei. Heute muss da noch "damit beschäftigen" angehängt werden. Sonst kommen die bösen Jungs und klopfen von draußen an;-)
Grüße Ricardo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.09.2013, 20:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.2013 20:50 von Stefan.)
Beitrag #7
RE: Internet Security
Ricardo, ich denke, dass gerade Leute wie Eugene Kaspersky, der Regierungen berät und ganz tief in zahllosen PCs sitzt, genau der Richtige wäre, um Schnüffelarbeit für Big Brother zu übernehmen. Wer blickt denn da noch durch, was im Hintergrund alles abläuft? Analysiert wird ohnehin fast alles. Auch ein riesiges Botnetz wäre so möglich, auch, wenn es noch gar nicht genutzt wird. Blickt da überhaupt noch jemand durch und kennt alle Backdoorschlüssel?

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2013, 07:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.2013 07:52 von rkuehle.)
Beitrag #8
RE: Internet Security
Moin Stefan,
Zitat:Wer blickt denn da noch durch, was im Hintergrund alles abläuft?
Naja, bei Windows brauchst halt ein paar Tools um zu sehen was im Hintergrund geht. Bei Linux eher einen Editor mit dem du das BS anpassen kannst und damit zumindest nach allgemein anerkannten Regeln etwas sicherer. Aber 100% bringt das nicht, da man ja letztlich von irgendwoher Content zieht. Also landen wir wieder beim Nutzer, der einfach nur ein paar Regeln beachten muss.
Zitat:Blickt da überhaupt noch jemand durch und kennt alle Backdoorschlüssel?
Nachdem was unser CERT sagt (und die sind richtig gut, wie auf der letzten Münchener Sicherheitskonferenz zu sehen war) wissen zumindest NSA und die kleinen Brüder schon sehr sehr viel. Das liegt aber schlicht an der der verfügbaren Manpower und den riesigen CPU- und Storage Ressourcen.
Am Ende schlackert man nur mit den Ohren und möchte sich am liebsten einbuddeln. Gut das (vorerst!?) niemand in die Arduinos reingucken will ;-)

Grüße RK
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste