INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Intelligentes Funksystem, was denkt ihr?
02.12.2019, 23:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.12.2019 23:30 von JC_.)
Beitrag #1
Information Intelligentes Funksystem, was denkt ihr?
Hallo Arduino-Forum,

Ich bin seit jeher an Raumfahrt interessiert und baue, seit ich mit Arduinos arbeite, meinen eigenen Rover namens Columbus. Zum Versenden von Daten und empfangen von Kommandos habe ich mir ein Funksystem ausgedacht, von dem ich möchte, daß erfahrene Augen einmal darüber schauen und Verbesserungsvorschläge geben.

Also. Der Rover besitzt zwei Antennen, beide nrf24l01 - Module mit SMA-Antenne. Auf eine davon, die Primärantenne, wird eine Yagi-Antenne aufgesteckt, um Reichweite zu gewährleisten. Die zweite bleibt als Hilfstantenne so wie sie geliefert kommt. Da Yagis einen ziemlich begrenzten Winkel haben, war mein Plan der folgende: Das nRF24 wird mitsamt Antenne auf einen kleinen Motor gesetzt und sendet etwa alle 5 Minuten ein Ping-Signal an die Basis. Die schickt eine Empfangsbestätigung zurück. Wenn der Roboter keine erhält, greift ein Interrupt: Der Roboter schickt mehrere Pings hintereinander, um zu testen, ob das einmalig war. Kommt mindestens einer davon nicht an, beginnt sich der Motor langsam zu drehen, eventuell auch in Schritten, während die Antenne, die mitgedreht wird, kontinuierlich Pings aussendet. Erhält der Rover dann wieder eine Empfangsbestätigung, testet er mit einigen Pings wieder, ob nun eine Verbindung steht, andernfalls geht er um einen kleinen Schritt weiter und testet weiterhin auf eine Verbindung. Wenn er eine erfolgreiche Verbindung bekommt, wird der Interrupt unterbrochen und die bisherige Aktion wird fortgesetzt, erhält er nach mehrmaligem Rotieren keine Verbindung, bleibt er stehen und schickt über die Holfsantenne Statusmeldungen aus, um zu zeigen, das die Hauptantenne keine Verbindung hat, und wartet einfach.
Sobald ich Zeit habe, füge ich einige Skizzen an.

Was denkt ihr von diesem System? Ist das so recht ausfallsicher? Und wie kann man das verbessern?

Vielen Dank fürs Lesen, der JC.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2019, 20:27
Beitrag #2
RE: Intelligentes Funksystem, was denkt ihr?
Hallo,

Ob das so funktioniert musst du testen.

Ich betreibe jetzt seit gut einem Jahr einen FPV Racer.
Aber noch klassisch mit der Brille.
Die Leute, die Long Range machen, haben 2 Rundantenen zum Senden am Racer.
Die Yagi wird mit Motor auf einen Fotostativ gebaut und folgt dem Video Signal
Als Boden Station.
Hab schon von 2km Reichweite gehört.
Mein Racer kommt so auf Ca. 800m, das Video Signal 300 bis 500m.

Welche Reichweite, Frequenz, und Datenmenge stellst du dir vor?
Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.12.2019, 22:35
Beitrag #3
RE: Intelligentes Funksystem, was denkt ihr?
Hi Markus,
Das Fotostativ ist natürlich auch eine Idee und das kann ich hier natürlich auch machen. Ich übertrage aber kein Videosignal und fürchte, GPS ist zu ungenau.
Da das ja eine nicht nur eine Replik eines Marsmobiles ist, sondern auch selber "arbeiten" kann, dachte ich optimistisch an etwa 1,5 km Reichweite wenn es fertig ist. Für Tests reichen ca. 500m locker aus. Daten werden nicht all zu viel übertragen. Vom Rover zur Basis die Messwerte der Sensoren und der Status (Batterie und so), von der Basis aus Kommandos. Die Datenrate muss nicht all zu hoch sein. Ich bin mit Datenraten im Kilobyte-Bereich durchaus zufrieden. Die nrf24l01 können im 2,4 GHz Band senden. WLAN ist hier auf dem Land kein großer Störfaktor. Ich habe aber auch mit 868 MHz gespielt. [/align]

[align=justify]
(03.12.2019 20:27)Chopp schrieb:  Hallo,

Ob das so funktioniert musst du testen.

Ich betreibe jetzt seit gut einem Jahr einen FPV Racer.
Aber noch klassisch mit der Brille.
Die Leute, die Long Range machen, haben 2 Rundantenen zum Senden am Racer.
Die Yagi wird mit Motor auf einen Fotostativ gebaut und folgt dem Video Signal
Als Boden Station.
Hab schon von 2km Reichweite gehört.
Mein Racer kommt so auf Ca. 800m, das Video Signal 300 bis 500m.

Welche Reichweite, Frequenz, und Datenmenge stellst du dir vor?
Gruß, Markus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste