INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
08.10.2015, 15:34
Beitrag #9
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
(07.10.2015 20:20)HaWe schrieb:  der github-Link https://github.com/watterott/RPi-UNO-HAT ?

das steht aber nichts zu geany und C - zumindest nichts gefunden.

..jaja...ich weis...du hättest mal wieder gerne fertig gebratene Tauben... aber wenn dort nichts steht haste eben Pech...Tongue
Und was geany ist....keine Ahnung von was du da redest....sorry... als Arduianer muß ich das wohl nicht wissen...Rolleyes
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2015, 16:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2015 17:02 von HaWe.)
Beitrag #10
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
ich dachte, du hast einen Raspi und kennst dich mit Linux aus (und ggf. auch mit dem Hat shield)?
Geany ist "die" Raspi-IDE für GCC, und eine GCC C-API lib muss man doch wohl erwarten können für Raspi-Zusatz-Hardware und Linux execultables, genauso wie man libs für GCC C und die Arduino-IDE braucht.
Und die libs für Arduino-Zusatz-Hardware und die Arduino-IDE schreibst du dir doch sicherlich auch nicht alle selber, oder doch? (Außerdem hattest du auf meine Frage nach C-libs doch selber auf die Produktseite mit github-Informationen verlinkt.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.10.2015, 04:51
Beitrag #11
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
Leider habe ich keine Erfahrung und Ahnung.

Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst. hulle6
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.10.2015, 13:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.2015 13:06 von HaWe.)
Beitrag #12
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
na... wer KEINE Erfahrung hat, war ja NICHT gefragt... da könnten sich grob 4 Milliarden Menschen dann hier im Thread melden... Wink

aber ich bin schon etwas schlauer.
KO Kriterien sind so ziemlich:
keine Hardware Timer IRQs oder PC-IRQs (nur "gelatchte" Linux-pthreads),
nur 1x Hardware-pwm,
keine ADCs,
nur 1x UART,
nur 1x i2c,
kein Software Serial möglich

aber ich bleibe trotzdem dran, ein paar erste GPIO Tests jedenfalls haben gefunzt mit gpp C/C++
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.10.2015, 15:33
Beitrag #13
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
(18.10.2015 13:04)HaWe schrieb:  na... wer KEINE Erfahrung hat, war ja NICHT gefragt... da könnten sich grob 4 Milliarden Menschen dann hier im Thread melden... Wink
Ich würde sogar mal sagen, so in etwa 7 Milliarden.
ldelray hat auch blödsinnige Sachen auf andere Threads geantwortet. Den solltest Du ignorieren.

Zitat:aber ich bin schon etwas schlauer.
KO Kriterien sind so ziemlich:
keine Hardware Timer IRQs oder PC-IRQs (nur "gelatchte" Linux-pthreads),
nur 1x Hardware-pwm,
keine ADCs,
nur 1x UART,
nur 1x i2c,
kein Software Serial möglich
Ich glaube, dass die "Lösung" darin liegt, diese Sachen per Arduino zu machen und dann das ganze mittels serieller Schnittstelle (oder ähnlich) zu verbinden.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.10.2015, 15:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.2015 16:35 von HaWe.)
Beitrag #14
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
jaja, haha, schon klar... im Prinzip...so war der Plan...:
http://www.mindstormsforum.de/viewtopic....689#p67781
da bin ich grade dran - mein " I do-myself-my-own-Tutorial" Big Grin


A-Bär....: die UART kann nur bis 115200 baud.
Und der UART-Puffer ist beim Ardulein auf 32 Bytes begrenzt...
und dann schick mal im 1-2-ms-Sekunden-Takt je 4-byte-Encoderwerte plus 3x 1-byte dir und pwm (!!) hin und her, und das für 8 Motore! Denn der Raspi kann ja noch nicht mal mehr als 1 pwm selber! Muss aber auf die Encoderwerte im ms-Bereich reagieren können ! On-board wäre das kein Problem, genauso wenig wie bei den Ardus...

Also UART scheidet da aus, denke ich.
USB ist wohl auch nicht schneller, würde aber auch nichts nutzen, selbst mit USB-zu-RS232 oder so, denn auch der Ardu ist ja auf 115200 begrenzt.

Also, was bleibt?

i2c (mit 400kHz) ?
oder
- OMG! -
SPI (bis zu 84 MHz? auch auf dem Raspi?) ?
aber dann fehlt ein SPI am Arduino für Display und SD (was unschön wäre), und was sagt da das Raspi-SPI dazu.... Confused
Ganz schöne Sch......

O-Där - hast du noch ne bessere Idee?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.10.2015, 16:15
Beitrag #15
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
Hi,

mein Ansatz dazu wäre, den Arduinos schon etwas eigene Intelligenz zu geben, so dass nicht alle Daten ständig hin und her geschickt werden müssen. Bei einer Motorsteuerung z.B. könnte man den RasPi nur eine Soll-Geschwindigkeit an den Arduino senden und der kann dann diese Geschwindigkeit alleine regeln. Nur bei bestimmten Ereignissen würde der Arduino etwas an den RasPi senden, wie z.B. wenn ihm nicht gelingt, die Soll-Geschwindigkeit einzuhalten. Zusätzlich könnte man auch zyklisch, aber eben nicht so oft, die gewünschten Daten senden.

Bei so etwas wie einem Multikopter könnte ich mir vorstellen, dass es einen Arduino gibt zur Lageregelung und der Trägheitsnavigation. (Dafür muss man schnell reagieren.) Wenn man jetzt noch mehr Intelligenz einbauen will, wie z.B. ein GPS, dann könnte man das an einen RasPi hängen. Der RasPi wäre dann mit dem Arduino über Seriell verbunden. Der Arduino könnte alle halbe Sekunde oder so den Ort des Multikopters (so wie ihn der Arduino annimmt) empfangen, mit der GPS-Soll und Ist-Lage vergleichen und entsprechende Korrekturen schicken.

Natürlich sind beide Beispiele nicht ganz durchdacht. Sie sind nur zur "Illustration" gedacht.

Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.10.2015, 16:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.2015 17:04 von HaWe.)
Beitrag #16
RE: Ich glaub ich kauf mir jetzt doch nen RaspPi...
auch das ist für "normale" Roboter richtig, und auch das habe ich ja schon exakt so gemacht: bei meinem Arduino-Muxer für den NXT.
Hier hat der NXT die Kontrolle, genau wie jetzt der Raspi die Kontrolle haben soll:
http://www.mindstormsforum.de/viewtopic.php?f=70&t=8624

Hier werden komplexe Motor-Befehle vom NXT zum Ardu gesendet, und der führt sie aus (Rotation pwm-gesteuert oder PID-gesteuert um soundsoviel Grad oder bis sundsoviel Gesamt-Grad, und dann ein paar Sensorwerte im Gegenzug nach und nach zurückschicken).

Seeeehr lahme Angelegenheit.

A-Bär:
Dafür aber alleine bräuchte ich ja noch nichtmal einen Raspi, da würde ein Due dicke ausreichen, sogar inkl. Navigator und Astar und Bug2:
Jetzt geht es nämlich um ein neuronales Netz.
Hier brauche ich tatsächlich einen Raspi allein schon wegen RAM (mindestens 1MB, eher mehr), und hier übermittelt der Raspi nicht nur die "Fernsteuerungsbefehle", sondern er braucht die direkte Kontrolle, denn alle Werte sind Sensorwert- und Encoderwert-Inputs und Motorsteuerungs- und "Behavior"-Outputs und zwischengespeicherte Kontext-Werte fürs "Kurzzeit-Gedächtnis". Da is nix mehr mit "komplexe Befehle" und "(vorprogrammierte) Teil-Intelligenz":
genau die generiert ja jetzt das neuronale Netz in klein-klein, von klein auf selber! Nichts vorprogrammiertes, alles lernt und generiert das Netz ganz anneleine! 8-)

Hier führt also kein Weg an einer "Quasi"-"Echtzeit"-IO-Erweiterung vorbei.

ps, edit:
Es gibt ein sog. "Propeller HAT"-Shield mit 8-core Parallax CPU, leider aber nur mit libs für Python - ehrlich gesagt weiß ich aber auch nicht, wie das Timing-Verhalten tatsächlich ist.
Trotzdem, sieht schon interessant aus!
https://shop.pimoroni.com/products/propeller-hat
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  RaspPi B / B+ / 2 HaWe 6 1.931 25.08.2015 22:17
Letzter Beitrag: HaWe
  Ich bin der neue und komm jetzt öfters Plexxart 2 1.499 04.12.2014 11:22
Letzter Beitrag: Plexxart
  welche hardware soll ich mir jetzt kaufen remember 0 1.489 19.08.2013 21:03
Letzter Beitrag: remember

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste