INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
06.10.2015, 20:15
Beitrag #1
Exclamation Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Hi Arduino Fans,

ich muss leider gestehen ich bin Neuling in der Arduino Welt und wie auch unschwer zu erkennen auch neu im Forum. Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich nun mit den Uno-Board und deren Möglichkeiten.
Natürlich betrete ich dieses Feld nicht ohne jegliche Motivation. Wie auch bei vielen anderen treibt mich ein Projekt. Big Grin Da, meine Mikrocontroller Erfahrungen viele Jahre in der Schublade verstaubt ist und ich dennoch motiviert bin mein "neuestes" Vorhaben in die Tat um zu setzen, bin ich nun denn, an den Punkt angekommen wo ich gern um Euren Rat bitte.

Folgendes, ich plane mehrere (> 20) LED-Signalleuchten mittels PWM zu steuern. Teils parallel und teils einfach gesteuert. Die Programmierung bereitet mir keinerlei Schwierigkeiten. Das einzige Defizit das ich habe ist die Physik. Ich habe mal versucht eine exemplarische Schaltung auf zu setzen, so wie ich es mir vorstellen könnte. Leider weiß ich nicht genau ob meine Anschaltung und deren Komponentenbenutzung wirklich korrekt und richtig ist, geschweige denn die Widerstände zu 100% passen.
Ich denke versierte Leute, so wie ich Euch durchaus einschätze, sehen Schwachstellen bzw. Fehlkonstruktionen sofort. Über jegliche Hilfestellung zur Lauffähigkeit der Konstruktion bin ich Euch zu tiefst dankbar. Und sicher wird dieser Thread meinen Erfahrungshorizont um einiges bereichern. Lange Rede kurzer Sinn:

Hier mein Schaltkreisentwurf:

   

Folgende Bauteile zur Schaltung stell ich mir vor:

Der Lichtsensor und der Schalter dienen lediglich der Vervollständigung. Hauptsächlich interessiert mich ob ich die Widerstände an den Mosfet korrekt habe und die Schaltung so korrekt ist. Wenn nicht, interessiert mich natürlich der Lösungsweg. Ich will doch nicht dumm sterben. Und ein "Try and Error" Szenario wollte ich mit der Hardware nicht riskieren. Bei Software ist das ja kein Thema.

Schon mal vorweg, vielen dank für all die Mühe die Ihr Euch macht mein Wissen zu bereichern.
Danke und liebe Grüße
Sven
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 20:26
Beitrag #2
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Hallo,
die Schaltung ist soweit korrekt dimensioniert. Die Widerstände sind ok. Das sollte bei richtiger Programmierung auch funktionieren..

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 20:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.10.2015 20:36 von elpuhgo.)
Beitrag #3
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Hi hotsystems,

das beruhigt mich ja schon mal ein wenig. Siehst du das genauso wie ich, dass es nicht von Nöten ist einen Vorwiderstand an der Signalleuchte zu Spannungsversorgung zu setzten?

Eine Frage noch zum Benutzen des Forums: wie ich irrtümlicher Weise feststellen muss, hab ich den Thread im "Software" Bereich anstelle des "Hardware" Bereiches geöffnet. Gibt es eine einfache Möglichkeit diesen zu verschieben?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 20:44
Beitrag #4
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
(06.10.2015 20:35)elpuhgo schrieb:  Hi hotsystems,

das beruhigt mich ja schon mal ein wenig. Siehst du das genauso wie ich, dass es nicht von Nöten ist einen Vorwiderstand an der Signalleuchte zu Spannungsversorgung zu setzten?

Eine Frage noch zum Benutzen des Forums: wie ich irrtümlicher Weise feststellen muss, hab ich den Thread im "Software" Bereich anstelle des "Hardware" Bereiches geöffnet. Gibt es eine einfache Möglichkeit diesen zu verschieben?

Ich habe mir die Daten der Leds angesehen und da steht 12Volt, damit ist eigentlich gesagt, der Vorwiderstand ist eingebaut.

Das der Thread hier steht ist kein Problem, ändern kann es der Moderator.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 20:52
Beitrag #5
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Hallo Sven,

da die Signalleuchten für 12V/15mA ausgelegt sind, wird der nötige Vorwiderstand bereits in das Gehäuse integriert sein. Ein zusätzlicher ist also nicht nötig.

Die Schaltung sehe ich auch als fehlerfrei.
R6 muss man evtl. anpassen. Je nach dem welcher Helligkeitsbereich abgedeckt werden soll und welcher Fotowiderstand verwendet wird.

Die IRLZ44 sind aber absolut "übertrieben". An deren Stelle könnte man ein ULN 2803A verwenden. Der kann 500mA / Kanal und hat 8 in einem Gehäuse.
Zusätzliche Widerstände braucht man dabei nicht, man kann den Ausgang vom Arduino direkt an einen Eingang des ULN.. anschließen. Also bis zu 33 dieser Leuchten pro Kanal.

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 21:00
Beitrag #6
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Wow Arne,

ich sag doch der Thread kann / wird meinen Erfahrungshorizont definitiv erweitern. Das ist durchaus ein netter / feiner Einwand von Dir bzgl. des ULN ... Ich lese gerade die Spec, aber eines steht fest, das ist mit Sicherheit eine Überlegung Wert.

Wie gesagt der Fotowiderstand dient nur der Vervollständigung. Welcher bzw. ob er genutzt wird sei mal dahin gestellt.

Trotzdem vielen Dank für das Feedback.
Gruß Sven
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 21:09
Beitrag #7
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
Habe gerade in den TD der ULN.. gesehen dass man nicht alle Kanäle gleichzeitig mit 500mA belasten kann. An der Stelle gibt es also Einschränkungen wegen der maximalen Verlustleistung. Zudem spielt auch noch der "DUTY CYCLE" (wichtig bei PWM) eine Rolle.
Aber 100mA oder 6 Leuchten / Kanal sollten in allen Betriebszuständen immer möglich sein.

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.10.2015, 21:21
Beitrag #8
RE: Hilfestellung bei Anschaltung von Signalleuchten
hm, verstehe ich leider noch nicht ganz

100 mA/Ch oder 6 LED

Laut Spec. hat ja schon jede LED 350mA (max). In meinen Augen passt irgendwie nicht zusammen.
Bei 6 Ch's mit jeweils 1er LED hab ich ja schon 350mA*6 = 2.1A was der ULN im max ab können muss.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste