INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Helle Low Power LEDs
17.11.2017, 18:31
Beitrag #17
RE: Helle Low Power LEDs
Nun ardu:

https://www.thingiverse.com/thing:2615156 Das möchte ich damit Beleuchten. Eine Generatorische Lösung kommt nicht in Frage, da ich schon sämtliche DC Motoren mit und ohne Getriebe, sowies Brushless Generatoren und Stepper Motoren getestet. Dazu ist schlichtweg zu wenig Wind hier in meiner Region.

Das Windrad dreht sich echt super gut ohne jegliche Last, weil es sehr gut gelagert ist. Aber sobald man Motor/Generator bzw Getriebe dran hängt, reicht die Fläche des Rotors schlichtweg nicht mehr aus.

Aber da man das Windrad abends und Nachts, speziell zur aktuellen Jahreszeit nicht sehen kann, will ich eine sporadische Beleuchtung dafür bauen.

Wenn ich Abends aus dem Fenster gucke, will ich durch die 2 LEDs erkennen können, ob sich was dreht, und wohin es zeigt. Dazu braucht die Leuchtkraft nicht sonderlich groß zu sein.

PS: Ich habe jetzt LEDs mit 25000mcd und 3V an den Tiny gehängt. Da ziehen die 2 LEDs auf halber Leistung 3.5-4mA.

Die Restposten sind aber auch A**** Teuer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 21:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.11.2017 22:04 von Franz54.)
Beitrag #18
RE: Helle Low Power LEDs
Ein kleines Solarpanel das die Batterie am Tag aufladen kann, wäre vielleicht eine Möglichkeit.

Franz

PS: Sehe gerade erst, du willst das nur mit einer Knopfzelle betreiben. Ist der Garten so klein? Huh

https://www.youtube.com/watch?v=Fnzn85oWM_Q
Hier was zum Thema Deutsche Politik Angry
Und hier zum Thema richtige Politik Big Grin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 22:11
Beitrag #19
RE: Helle Low Power LEDs
Das Windrad steht nah am Haus ja.

Solar fällt weg. Siehst doch die Konstruktion. Das Windrad steht auf einer 360° Drehbaren Achse, daher fallen Leitungen raus.

Und Lösungen wie Irgendwelche Kohleschleifkontakte will ich mir nicht antuen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 22:21
Beitrag #20
RE: Helle Low Power LEDs
(17.11.2017 22:11)MeisterQ schrieb:  Das Windrad steht nah am Haus ja.

Solar fällt weg. Siehst doch die Konstruktion. Das Windrad steht auf einer 360° Drehbaren Achse, daher fallen Leitungen raus.

Und Lösungen wie Irgendwelche Kohleschleifkontakte will ich mir nicht antuen.
Die Schleifkontakte funktionieren in der Technik aber schon sehr lange. Verstehe nicht, wieso Du da von "antun" sprichst.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 22:22
Beitrag #21
RE: Helle Low Power LEDs
Gut, Link gefolgt, schönes Teil, Respekt!
Damit kann man sich eine bessere Vorstellung von der Aufgabe machen.

"Perpetuum Mobile" bleibt aber. Undecided

Fragen und Ideen:
Warum so "kleine" Batterien?
Warum aus 5m Entfernung beleuchten?
Aus 5m Entfernung ist ein kleiner Abstrahlwinkel der LEDs eher positiv!
Weiße LEDs brauchen 3V und mehr, da wird es mit 3V Batterien eh schon äußerst eng!
Rote, Gelbe, Grüne LEDs würden noch gehen!
Kannst du kein Kabel mit 6V oder 12V zum Windrad legen?
LM3909 in der Bucht ab ca. 3€ bei etwas längerer Lieferzeit vom fC! A**** Teuer?

Grundproblem das ich immer noch nicht verstehe.
Warum zwingend so kleine Batterien, warum überhaupt Batteriebetrieb, warum aus 5m Entfernung beleuchten.
Warum nicht ein Kabel zu dem Windrad legen?
Es dreht sich doch nur der obere Teil des Windrades, der Mast steht doch fest. Also könntest du am fest stehenden grünen Teil (mit den vielen Schrauben drin) LEDs anbringen die nach oben strahlen.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 22:44
Beitrag #22
RE: Helle Low Power LEDs
@Tommy: Der Aufwand auf der Achse eine Konstruktion aus Schleifern zu bauen, die Zugleich noch Wetterfest sind, ist schlichtweg zu groß für 2 LEDs.

@ardu:

Zu deinen Fragen und Ideen:

Zu 1.Der Gedanke war, dass die CR2032 gut und Platzsparend (wie der Tiny ja auch) auf der Bereits drehenden Achse (Horizontal) montiert werden, sodass man keine wie oben genannten Maßnahmen wie Kohleschleifer bauen muss.

Zu 2. Ich weiss nichtmehr was ich geschrieben habe. Bin gerade zu Faul zu gucken. Aber ich meine ich habe gesagt AUS 5 Meter entfernung erkennbar. Nicht die LEDs sollen aus 5m entfernung drauf Leuchten, sorry falls es da unverständlichkeiten gab.

Zu 3. Siehe oben.

Zu 4. Stimmt. ich habe hier 25000mcd LEDs bestellt, die brauchen 3-3,2V. Leuchten aber recht Hell.

Zu 5. Rot und Grün wäre eine überlegung.

Zu 6. Dort gibt es nur in der Nähe ein 230V Stecker für ne Gartenteichpumpe. Der wird aber aus der Garage nur im Sommer aktiviert. Zudem selbes Problem mit Energieübertragung über eine sich um 360° drehende Achse.

Zu 7. Habe irgendwie nur was mit 18€ gefunden. Hm.

Natürlich könnten die LEDs unten am Mast angebracht werden. Da hast du Recht. Ich hätte sie halt gerne oben an der Spitze der Heckflosse, und eine vorne vor dem Rotor.

Gibt es den bezüglich der Kohlekontakte eine simple Bastellösung? Speziell an Tommy gerichtet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 23:00
Beitrag #23
RE: Helle Low Power LEDs
Einen alten Spielzeigelektromotor mit Kollektor - Wicklung raus, Kontakte zusammen löten, Dioden rein. Sollte funktionieren.

Oder 2 Kupferbänder/Walzen übereinander (z.B. Wasserrohr mit Korken als Führung), Kontakte aus alten Relais als Schleifer ran.

Es gibt viele Möglichkeiten, wenn man will.

Getreu dem alten Motto: Wer will findet Lösungen, wer nicht will Gründe.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2017, 23:22
Beitrag #24
RE: Helle Low Power LEDs
Ein Alter Stepper Motor aus einer Uralt Festplatte könnte leicht genug laufen,
und genug Ladestrom für nachts bringen.
Gruß, Markus.

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste