INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Helle Low Power LEDs
14.11.2017, 20:14
Beitrag #1
Helle Low Power LEDs
Moin,

kennt ihr gute ultra helle low power LEDs? Ich hab hier einen kleinen tiny85 an einer 3V Batterie hängen, muss aber ab und zu 2 LEDs leuchten lassen.

Ich habe hier aber nur uralte THT LEDs rumliegen, die bei 3V an beiden LEDs 2mA ziehen.

Ja, 2mA sind schon echt wenig ja. Aber gibt es nicht so 18000mcd low power LEDs die man gut hell (damit meine ich ca 5m Luftlinie in der Nacht) erkennbar sind?

Ich will mein ganzes Projekt mit einer CR2032 oder C2477N betreiben. Die CR2477N hat 950mAh und die CR2032 200mAh.

Damit hat man bei 2mA, wenn die LEDs alle 10 Sekunden nachts für 2 Sekunden Leuchten ziemlich wenig Lebensdauer..

Hat jemand nen Tip?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2017, 20:49
Beitrag #2
RE: Helle Low Power LEDs
Moin,
Erfahrung habe ich damit leider auch nicht. Shy

Aber es gibt schon einige 5mm LEDs >= 18000mcd bei 20mA allerdings mit kleinem Abstrahlwinkel um 15°. Besorge dir doch davon mal eine Auswahl zum Probieren.

Dann kannst du mal testen wie die Sichtbarkeit ist, wenn diese über die Leuchtzeit von 2 Sekunden mit gepulsten (50ms?) 10 oder 20mA betrieben werden.
So kannst du die mittlere Stromaufnahme während der Leuchtzeit evtl. unter 1mA drücken und die LED ist doch noch sichtbar hell genug.
Das ist aber nur graue Theorie. Evtl. aber einen Versuch wert.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2017, 20:50
Beitrag #3
RE: Helle Low Power LEDs
Ich könnte jetzt ketzerisch sagen: Nimm doch einen Hamsterkäfig mit Dynamo mit. Wink
Mache ich aber nicht, da hauen mich die Tierschützer.

Unter 2 mA habe ich auch auf die Schnelle nix gefunden.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2017, 22:10
Beitrag #4
RE: Helle Low Power LEDs
@ardu: Wie kann ich den die LEDs gepulst ansteuern? Ich nutze schon analogWrite. Welchen Wert habe ich allerdings keine Ahnung. Ich drehe den PWM Wert mit einem Poti runter oder hoch, und beim Nano hab ich ja keinen Serial Port. Auf Softserial habe ich keine Lust.

Meine zuletzt gekauften LEDs haben 3500-4000mcd und einen abstrahlwinkel von 25°.

Damit bin ich nicht zufrieden. Ein Breiter Winkel wäre mir am liebsten. Ich habe schon im Netz gelesen, dass leute LEDs mit µA recht Hell leuchten lassen haben.

@Tommy: Die meisten LEDs haben ja den Nennstrom von 20mA. Allerdings denke ich ja, wenn ich den Strom bei einer LED mit ner hohen mcd runter drehe, dass die dann mehr taugen als die "normalen" popel LEDs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2017, 22:47
Beitrag #5
RE: Helle Low Power LEDs
Mit analogWrite hast du im Prinzip das was ich angedeutet habe.
Nur solltest du analogWrite nicht auf eine LED loslassen die du mit einem Vorwiderstand bereits auf 2mA begrenzt hast.

Ich habe wenig Erfahrung mit LEDs, weiß nur dass es unendlich viele unterschiedliche gibt. Wahrscheinlich ist die hohe Lichtstärke auch dem kleinen Abstrahlwinkel geschuldet.

Was willst du denn erreichen?
Soll mit der LED etwas beleuchtet werden oder soll man aus 5m nur erkennen ob die LED an ist?

Ich habe hier einige Breakout Boards laufen die eine eingebaute SMD-LED verbaut haben. Diese LEDs sind aus nächster Nähe so hell dass sie regelrecht blenden. Ich würde fast darauf wetten dass man die auch aus 20m Entfernung bei Dunkelheit noch locker sehen kann.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2017, 22:49
Beitrag #6
RE: Helle Low Power LEDs
Da wirst Du um ausprobieren nicht rum kommen.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2017, 21:28
Beitrag #7
RE: Helle Low Power LEDs
Hallo,
Meinst du sowas?
Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2017, 22:23
Beitrag #8
RE: Helle Low Power LEDs
@ardu: mit analogWrite kann ich ja die vorgegaukelte Spannung nur auf unter 3V setzen, da 3V ja meine Eingespeiste Spannung ist.

Was ich erreichen will? Ich habe ein Teil im Garten, was sich dreht, und das soll damit beleuchtet werden, sodass man sieht, ob es sich dreht, oder still steht. Dazu reicht mir ein kurzes aufleuchten der LEDs mit mehreren Sekunden Pause.

Hell genug bekomme ich meine LEDs ja, aber der Stromverbrauch ist mir dann deutlich zu hoch.

@Chopp: ich hab im Prinzip nichts anderes vor. Nur, dass bei mir noch ein LDR verwendet wird, der sagt ob Tag oder Nacht ist. Daher habe ich einen DeepSleep verbrauch von knapp 11µA.

Wenn die LEDs dann Gedimmt Leuchten, hab ich gut 2-5mA. Allerdings sind sie mir dann draussen auf entfernung zu Dunkel. Drehe ich sie hell genug, fließt dann um die 15mA. Das ist bei einer 200mAh Batterie ja keine akzeptable Lebensdauer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste