INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
29.01.2021, 15:48
Beitrag #9
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Es gibt viele, die ich nicht alle kennen kann.
Du kannst ja mal einen Link einstellen.
Zur Info zum MSEQ7: Es gab eine Zeitlang (evtl. immer noch) Fälschungen aus China, die nicht funktioniert haben. Also sicherheitshalber bei einem Händler kaufen, bei dem die europäischen Gewährleistungsansprüche gelten, auch wenn es etwas teurer ist.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 18:31
Beitrag #10
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Link: https://create.arduino.cc/projecthub/Ahm...6&offset=2

Ich habe noch ein paar Fragen. Das dort beschrieben Projekt wurde mit einem Arduino Mega realisiert. Sollte ich diesen auch benutzen (wegen Performance) oder kann man dies auch mit einem Arduino Uno realisieren.

Der Code der dort abgebildet ist. Kann ich diesen so verwenden und alles funktioniert wie im Video (Annahme mit Arduino Mega). Oder muss ich dort noch etwas programmieren.

Wegen der Beschaffung. Hast du einen Tipp wo man die Hardware bestellen sollte?

In der Beschreibung gibt es die Variante als PWN output und als digital output. Gibt es eine Möglichkeit die Sensibilität der Ausgänge mittels eines Poti einzustellen. Hast du eine Idee wie man das anstellen könnte?
Ich glaube das ich für meine Anwendung gerne einen Regler (Poti) brauche um die Intensität einstellen zu können.


Vielen Dank auch an dieser Stelle für deinen Support. Top!

VlG Newton
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 18:45
Beitrag #11
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Poti höchstens, um die Eingangsspannung anzupassen, wenn diese hoch genug ist.

Was willst Du denn eigentlich genau machen? Das Beispiel halte ich nicht wirklich für gut.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 19:09
Beitrag #12
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Hey,

Auszug aus dem ersten Post:
Ich möchte gerne über ein Mikrofon (h1n Handy Recorder) oder über einen MP3 Player (Smartphone) ein Audiosignal (Klinkenstecker) in den Arduino einspielen. Über den Arduino soll dann das Audiosignal in verschiedene Frequenzen aufgeteilt werden und über die digitalen Ausgänge (5VDC) des Arduino ausgegeben werden.

Der MSEQ7 unterteilt mir ja das Signal in die sieben Frequenzbereiche. Das ist schon mal das was ich wollte. In meinem eigentlichen Plan hatte ich eigentlich ein LM386 mit einem Poti geplant. Dort wollte ich mittels eines Potis die Intensität am Eingang regeln. Da aber jetzt der MSEQ7 anstelle des LM386 ist würde ich gerne die Intensität am Ausgang irgendwie regeln. Damit erst ab einem gewissen Wert bzw. die Ausgänge nicht immer 100% haben bzw. auch kleine Pausen zwischen den Signalen damit nicht immer die Ausgänge aktiv sind. Daher die Idee die Ausgänge zu dämpfen so das ich dies händisch einstellen kann.

Aufgrund des verschieden Sounds die ich gerne einspielen möchte. Die aller Wahrscheinlichkeit doch sehr unterschiedlich sind möchte ich gerne wie mit einem Poti die Sensibilität der Ausgänge einstellen.

Ich hoffe dies bringt etwas Licht in dunkel.

Vlg Newton
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 19:11
Beitrag #13
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Ein gelungenes Projekt in Software mit einen Nano
ist Hier zu sehen.
Das sollte ausbaubar sein.

Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 19:17
Beitrag #14
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Was willst Du denn an die Ausgänge anschließen?

Du erhält vom MSEQ7 pro Kanal eine Spannung, die Du an einem analogen Eingang einliest. Damit erhälst Du einen Wert von 0 ... 1023. Mit diesem Wert pro Kanal kannst Du in Deinem Sketch machen, was immer Du willst.
Du könntest z.B. an einem weiteren analogen Eingang über ein Poti einen Wert einlesen und diesen Wert auf verschiedenste Weise mit dem Kanalwert verrechnen.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 19:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2021 19:55 von Bitklopfer.)
Beitrag #15
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
...äh Jungs,
also falls ich mich nicht verkuckt habe dann heißt das Bauteil MSGEQ7 ....Rolleyes Suchmaschinen bei den Datenblättern mögen solche Unterschiede nicht so wirklich...
Vielleicht redet ihr ja auch nur von einem rein theoretischen bzw. virtuellen Bauteil....Big GrinBig GrinBig Grin

Früher hätte man dazu mehrkanal Lichtorgel gesagt...nur das man dazu besser einen parallen Ausgang hat weil man damals noch alles Diskret aufgebaut hat...ohne uP...

lgbk


An alle Neuankömmlinge hier, wenn ihr Code(Sketch) hier posten wollt dann liest euch bitte diese Anleitung durch.

Ich spreche fließend Schwäbisch, Deutsch das Notwendigste und für die Begriffsstutzigen erprobtes Tacheles mit direkten Hinweisen ohne Schnörkel...

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2021, 19:56
Beitrag #16
RE: Hardware für Frequenzfilter für Audiosignal
Da hast Du Recht. Man kommt aber trotzdem beim richtigen Datenblatt raus.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hardware-Fehler bei WS2812 Einzel-LEDs Nordlicht 23 4.425 14.03.2021 18:37
Letzter Beitrag: Nordlicht
Bug Hardware Problem (!) Gandalf 36 15.482 25.02.2021 17:06
Letzter Beitrag: hotsystems
  Hardware die mehr als 1A benötigen testen georg01 18 5.257 21.05.2018 18:23
Letzter Beitrag: hotsystems
Tongue Invest-Planung - Hardware Planung Fizzo61 9 4.279 30.11.2017 12:08
Letzter Beitrag: Fizzo61
  Hardware Nachhilfe malititi23 8 3.586 04.11.2017 18:58
Letzter Beitrag: MiReu
  Hardware gefunden - helft mir bei dem Puzzle Flap 17 5.483 03.08.2017 17:46
Letzter Beitrag: Binatone
  recht schnelle neue Lib für ILI9341 mit Hardware SPI (beschleunigt) HaWe 0 2.752 18.09.2015 18:55
Letzter Beitrag: HaWe
  [gelöst] ATtiny mit Arduino programmieren - Frage zur Hardware Gelegenheitsbastler 4 4.793 10.09.2015 11:55
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduinos: welche i2c Bus Hardware ? HaWe 18 6.715 01.06.2015 19:15
Letzter Beitrag: fraju
  und wieder mal: schnelle Hardware-SPI Displays (oder UART) HaWe 2 3.451 08.05.2015 19:00
Letzter Beitrag: HaWe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste