INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
HC-05 Modul mit 5V betreiben?
17.12.2020, 12:06
Beitrag #1
Question HC-05 Modul mit 5V betreiben?
Hallo Leute, ich hätte da mal eine ziemlich "noobige" Frage, die den Betrieb eines HC-05 Bluetooth Moduls betrifft.

Ich habe bereits eins in meinem ersten Ardu-Projekt verbaut und betreibe es mit 5V, die RX und TX Pins habe ich direkt an die vom Ardu angeschlossen (Atmega 328P). Funktioniert alles prima, läuft seit Wochen, täglich Stunden am Stück.

Nun liest man aber immer wieder, das man die Datenpins ja nur mit 3.3V betreiben sollte. Manche machen das so, manche nicht.

Nun frage ich mich aber: ist überhaupt ein einziger Fall bekannt, bei dem ein HC-05 Modul wirklich irgendwann den Betrieb eingestellt hat, weil man die Datenpins mit 5V betrieben hat? Oder ist das nur eine Art "Glaubensfrage"?

Ist euch wirklich mal ein HC-05 deshalb abgeraucht oder sind viele da eben nur (über-)vorsichtig? Huh

Frage deshalb, weil ich bei meinem derzeitigen Projekt, das bis Weihnachten fertig sein sollte, auch einen einsetzen möchte, aber keine Chance besteht, das Level Shifter oder Widerstände noch rechtzeitig eintrudeln Undecided
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2020, 12:19
Beitrag #2
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
Das Datenblatt sagt:
Zitat:Operating voltages: 3.3V (all other pins, except VCC)

Alles andere ist außerhalb der Spezifikation und damit nicht zu empfehlen.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2020, 13:08
Beitrag #3
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
(17.12.2020 12:06)MauMau schrieb:  Nun liest man aber immer wieder, das man die Datenpins ja nur mit 3.3V betreiben sollte. Manche machen das so, manche nicht.

Moin, ich betreibe eines Steuerungsplatine mit einem Nano, darauf ist auch der Anschluß für HC 05 und einen level converter vorgesehen. Es muß also seinen Sinn haben.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.12.2020, 18:08
Beitrag #4
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
Ja, ich schrieb ja oben selbst, das offiziell 3.3V empfohlen werden. Das ist ja bekannt.

Aber ist auch nur ein Fall bekannt, wo der Betrieb mit 5V wirklich zum Verlust des Moduls geführt hat?

Ich konnte trotz Recherche nicht einen einzigen diesbezüglichen Fall finden. Alle, die ihn komplett unter 5V betreiben, melden keinerlei Probleme - auch nicht nach längerer Zeit. Werde das dann ebenfalls tun, da ich damit ja bisher auch keine negativen Erfahrungen gemacht habe.

Hätte ja sein können, das jemand hier vielleicht doch mal erlebt hat, das ein HC-05 den Geist aufgibt, aber da es solche Fälle nicht zu geben scheint, spare ich mir den Level Shifter lieber erst mal - und falls er es doch nicht aushalten sollte, bin ich wenigstens der erste weltweit, dem das tatsächlich passiert ist (Rückmeldung folgt in dem Fall) Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.12.2020, 18:13
Beitrag #5
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
Wo genau ist dein Problem, einen 1k Widerstand einzusetzen ?
Du brauchst nur einen vom Arduino RX auf HC05-TX.
Das reicht.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 09:40
Beitrag #6
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
(18.12.2020 18:13)hotsystems schrieb:  Wo genau ist dein Problem, einen 1k Widerstand einzusetzen ?
Du brauchst nur einen vom Arduino RX auf HC05-TX.
Das reicht.

Ich schrieb doch, das ich mom. keine Widerstände da habe und das Projekt noch vor Weihnachten fertig sein sollte. Keine Chance mehr, da was zu bestellen Undecided

Ich habe den HC-05 jetzt einfach, wie bei meinem vorherigen Projekt auch, direkt mit VCC an 5V und die RX/TX Pins direkt an die vom Ardu gehängt. Läuft alles völlig problemlos.

Ich denke, das wäre erst dann ein Problem, wenn das Modul im absoluten Dauerbetrieb ist. Meiner sendet nur alle 50 Sekunden 10 Bytes, das funktioniert soweit völlig problemlos.

Ein (1) Widerstand wäre jetzt auch nicht das Problem (sofern ich noch einen hätte) - aber wieso werden auf den meisten Bildern dazu 2 Widerstände angehängt und dann die RX-Leitung auch noch mit GDN verbunden? Huh

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 10:15
Beitrag #7
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
(20.12.2020 09:40)MauMau schrieb:  Ein (1) Widerstand wäre jetzt auch nicht das Problem (sofern ich noch einen hätte) - aber wieso werden auf den meisten Bildern dazu 2 Widerstände angehängt und dann die RX-Leitung auch noch mit GDN verbunden? :huh

Ein Spannungsteiler teilt die Spannung im festen Verhältnis, ein Widerstand begrenzt den Strom und damit indirekt auch die Spannung. Reicht für diesen Fall aus.

Ich frage mich nur wozu die Hersteller Datenblätter raus geben, wenn man sich nicht daran halten muss. Aber dein Problem, wenn du deine Projekt nicht danach baust.
Das kann ja auch mal gut gehen, ist ja bald Weihnachten. Wink

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.12.2020, 09:23
Beitrag #8
RE: HC-05 Modul mit 5V betreiben?
(20.12.2020 10:15)hotsystems schrieb:  [quote='MauMau' pid='79236' dateline='1608453655']
Ich frage mich nur wozu die Hersteller Datenblätter raus geben, wenn man sich nicht daran halten muss.

Man könnte sich aber genauso gut fragen, wieso viele stur nach Datenblatt gehen und das niemals in der Praxis testen Big Grin Ich bin eben kein Theoretiker. Was funktioniert, das funktioniert. Und dann ist doch gut, oder?

Ich nutze den HC-05 jetzt in zwei Projekten, die Stunden am Tag laufen ohne Probleme mit 5V Logik. Das ist eben Praxis. Die lebt vom Ausprobieren. Seid doch froh, wenn es jemand mal für euch testet Shy

Falls die beiden irgendwann mal den Geist aufgeben sollten, geb ich bescheid. Dann gibt es wenigstens endlich mal feste Daten aus der Praxis und keine Mythen, an die jeder glaubt, es aber niemand ausprobiert Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  2 X ESP32 LoRa Modul / 1 X Antenne Quackebusch 2 816 22.04.2021 17:40
Letzter Beitrag: Quackebusch
  2fach Relais Modul, Relais ständig aktiv uweausbaden 4 885 14.03.2021 16:36
Letzter Beitrag: hotsystems
  Kann ich ein TRRS 3.5mm Breakout Modul als Ausgang von Spannung verwenden Tim5 26 5.495 10.03.2021 09:19
Letzter Beitrag: Tim5
  Gas Sensoren an Arduino betreiben Daniel90 7 2.302 28.01.2021 20:00
Letzter Beitrag: Gnatz
  Projekt Modul für PC Renegade 8 2.833 26.12.2020 07:58
Letzter Beitrag: Fips
  GPS-Modul NEO 6M uk1408 13 3.169 25.11.2020 22:55
Letzter Beitrag: rev.antun
  Problem mit Stromsensor-Modul INA219 Retian 4 3.854 16.11.2020 22:00
Letzter Beitrag: peter_99
  Bluetooth Modul mit BC417 defekt? wonk 14 3.186 03.10.2020 15:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Gibt es ein Modul für eine analoge Spannung? Norman 37 7.735 01.10.2020 14:26
Letzter Beitrag: hotsystems
Lightbulb Mp3-Modul: mehrere Sounds gleichzeitig abspielen PurpleLightning 4 1.690 28.09.2020 10:20
Letzter Beitrag: Chopp

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste