INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
03.01.2020, 06:57
Beitrag #1
Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
Hallo zusammen,
nach reichlicher Entwicklungszeit habe ich nun alle Komponenten zusammen und
die Software funktioniert prima. Für die endgültige Ausführung habe ich mit dem
Entwurf eines Boards begonnen.
Letzter Punkt ist jetzt (und für spätere Projekte) die Spannungsversorgung.

Ich möchte aus Platzgründen ungerne die USB-Stecker (Nano, D1 Mini, ESP8266)
verwenden, deshalb die Frage, ob ich die Arduinos, D1 Mini und ESP8266 auch
direkt von einem LM2596 aus an den 5V Pins speisen kann?

Für entsprechende Tipps wäre ich sehr dankbar.

Und noch eine Frage hinterher: Kann ich zum Stromsparen etwaige LEDs auf den Arduinos und/oder Modulen einfach auslöten ohne die Funktion zu beeinträchtigen?

Vorab schon einmal vielen Dank für eure Mithilfe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 08:06
Beitrag #2
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
(03.01.2020 06:57)DO3GE schrieb:  Hallo zusammen,
nach reichlicher Entwicklungszeit habe ich nun alle Komponenten zusammen und
die Software funktioniert prima. Für die endgültige Ausführung habe ich mit dem
Entwurf eines Boards begonnen.
Letzter Punkt ist jetzt (und für spätere Projekte) die Spannungsversorgung.

Ich möchte aus Platzgründen ungerne die USB-Stecker (Nano, D1 Mini, ESP8266)
verwenden, deshalb die Frage, ob ich die Arduinos, D1 Mini und ESP8266 auch
direkt von einem LM2596 aus an den 5V Pins speisen kann?

Für entsprechende Tipps wäre ich sehr dankbar.

Und noch eine Frage hinterher: Kann ich zum Stromsparen etwaige LEDs auf den Arduinos und/oder Modulen einfach auslöten ohne die Funktion zu beeinträchtigen?

Vorab schon einmal vielen Dank für eure Mithilfe
Hallo DO3GE,
wie ich in ATmega-von-16MHz-auf8MHz geschrieben habe, entferne ich bei dem ProMini immer die PowerLED und den LDO (Spannungsregler).
Dabei hatte ich noch nie Probleme.
Du musst natürlich darauf achten, dass Du Dich dann an die maximalwerte der Spannungsversorgung hältst und dann auch nicht die Vin bzw RAW Eingänge verwendest, da diese ja durch das Entfernen des LDO nicht mehr verfügbar sind.
Grüße
Roland
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 14:56
Beitrag #3
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
Hallo,

Der D1 mini und der ESP sind nicht 5V tolerant.
Wenn du den extern Versorgen willst, dann mit 3,3V .

Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 15:19
Beitrag #4
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
(03.01.2020 14:56)Chopp schrieb:  Der D1 mini und der ESP sind nicht 5V tolerant.

Hallo Markus,
zumindest für den D1 stimmt das so leider nicht.
Die Eingänge sind nicht 5V tolerant, der Vin schon.
schließlich kommen auch die 5V via USB rein.
Schau dir mal das Layout an. der 5V Pin liegt noch vor dem 3,3V Regler.

Für den ESP habe ich noch keine Infos von daher nehme ich das mal so hin.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 15:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.2020 15:23 von Tommy56.)
Beitrag #5
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
Du solltest unterscheiden lernen, was Versorgung (Din) und was Eingänge sind.
Die Aussage "Der D1 ist nicht 5V tolerant" ist vollständig richtig, da sie sich nicht auf Versorgungsanschlüsse bezieht..

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 15:31
Beitrag #6
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
(03.01.2020 15:22)Tommy56 schrieb:  Du solltest unterscheiden lernen, was Versorgung (Din) und was Eingänge sind.

Tommy, du weißt, ich fang gerade erst an, ich tue mich noch schwer mit Fachbegriffen...
Klär mich bitte auf, was habe ich jetzt falsches gesagt/geschrieben?
Ich habe von Spannungsversorgung gesprochen. Ich dachte das sei eindeutig.
Ok, Eingänge könnte jetzt vielleicht missverständlich sein, wie nennst du sie?
GPIOs?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 15:47
Beitrag #7
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
Du hast geschrieben, die Aussage, dass der D1 mini nicht 5V tolerant wäre, falsch ist.
Das habe ich korrigiert, denn diese Aussage ist wahr.
Lies mein Posting noch mal richtig.
Bei technischen Aussagen gibt es eindeutige Regeln.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2020, 15:55
Beitrag #8
RE: Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co
(03.01.2020 15:47)Tommy56 schrieb:  Du hast geschrieben, die Aussage, dass der D1 mini nicht 5V tolerant wäre, falsch ist.
Das habe ich korrigiert, denn diese Aussage ist wahr.
Lies mein Posting noch mal richtig.
Bei technischen Aussagen gibt es eindeutige Regeln.

Gruß Tommy

Tommy, ich bin kein Freund von kryptischen Umschreibungen.
Ich habe in meiner Frage von Spannungsversorgung gesprochen.
Wenn dann eine Aussage kommt der D1 sei nicht 5V tolerant,
dann bezieht man das doch eigentlich auf die Spannungsversorgung
und dafür stimmt es nicht.

Wenn da jetzt etwas dran falsch ist, dann sag das bitte direkt und nicht
in Andeutungen, davon lernt man nix.

Ich hatte im Netz ein schönes Bild gefunden, das die Leiterbahnen sehr
schön zeigt und sehr gut nachverfolgbar macht. Und da ist eindeutig zu
erkennen, das der 5V Anschluss VOR dem 3,3V Regler liegt.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  ENC28J60 vs W5100 vs W5500 Frage Chopp 4 968 19.07.2020 14:42
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino Mega 2560 vs Arduino DUE Batucada 24 10.487 11.07.2020 15:46
Letzter Beitrag: Tommy56
  Frage zum schaldbild LM 7805 senseman 30 3.701 10.07.2020 08:52
Letzter Beitrag: Tommy56
  Mega2580/motorshield/relais Frage portpilot 7 1.067 18.06.2020 20:15
Letzter Beitrag: hotsystems
  Redundante Spannungsversorgung - WIE DO3GE 52 11.690 14.05.2020 13:41
Letzter Beitrag: SpaghettiCode
  Frage zu Membranschaltermodul diezge 7 1.547 05.04.2020 09:33
Letzter Beitrag: hotsystems
  Frage zu Relais Jan99 6 1.772 04.02.2020 09:28
Letzter Beitrag: Jan99
  Spannungsversorgung Blende8 7 1.655 30.11.2019 00:30
Letzter Beitrag: Blende8
  Problem mit RS232-Shield bei Betrieb mit externer Spannungsversorgung riggs 3 1.229 15.11.2019 17:33
Letzter Beitrag: hotsystems
  Spannungsversorgung Nano AnFi 1 2.404 24.03.2019 14:02
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste