INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GSM Fallenmelder
12.03.2016, 18:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.2016 18:33 von iks77.)
Beitrag #25
RE: GSM Fallenmelder
schließe das SIM900 zB an PIN 2 und 3 von Deinem Arduino an und führe das Beispiel aus folgender Website aus:

https://www.arduino.cc/en/Tutorial/Softw...ialExample

Die PINS bei
SoftwareSerial mySerial(10, 11); // RX, TX
entsprechend eingeben.

Ändere auch die Baudrate bei Serial.begin(57600); und mySerial.begin(4800); jeweils auf 9600 - also Serial.begin(9600); und mySerial.begin(9600);

Du solltest dann über den Serial Monitor von der Arduino IDE direkt mit dem SIM900 kommunizieren können.

auf AT sollte ein OK vom SIM900 kommen

wenn Du soweit bist AT+COPS=? tippen und auf die Ausgabe warten
generell: AT+CREG?
Antwort: CREG: 1 - im Netz eingebucht
AT+CSQ
Antwort CSQ: 1...31 Feldstärke (31 = höchster Wert) , bei 99 kein Netz

Du kannst die Ausgaben hier mal posten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2016, 19:11
Beitrag #26
RE: GSM Fallenmelder
Auch wenn es schon öfter angesprochen wurde, wichtig ist eine stabile Betriebsspannung die genügend Strom liefern kann.
Wenn keine Verbindung zum Netz aufgebaut werden kann, liegt es oft oft am schlecht erreichbaren Netz oder an der schlechten Betriebsspannung.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2016, 19:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.2016 19:24 von _rotfuchs_.)
Beitrag #27
RE: GSM Fallenmelder
(12.03.2016 19:11)hotsystems schrieb:  Auch wenn es schon öfter angesprochen wurde, wichtig ist eine stabile Betriebsspannung die genügend Strom liefern kann.
Wenn keine Verbindung zum Netz aufgebaut werden kann, liegt es oft oft am schlecht erreichbaren Netz oder an der schlechten Betriebsspannung.

Ich hab es bis jetzt nur über den USB angesteckt gehabt. An dem sollte es also nicht liegen......

(12.03.2016 18:32)iks77 schrieb:  schließe das SIM900 zB an PIN 2 und 3 von Deinem Arduino an und führe das Beispiel aus folgender Website aus:

https://www.arduino.cc/en/Tutorial/Softw...ialExample

Die PINS bei
SoftwareSerial mySerial(10, 11); // RX, TX
entsprechend eingeben.

Ändere auch die Baudrate bei Serial.begin(57600); und mySerial.begin(4800); jeweils auf 9600 - also Serial.begin(9600); und mySerial.begin(9600);

Du solltest dann über den Serial Monitor von der Arduino IDE direkt mit dem SIM900 kommunizieren können.

auf AT sollte ein OK vom SIM900 kommen

wenn Du soweit bist AT+COPS=? tippen und auf die Ausgabe warten
generell: AT+CREG?
Antwort: CREG: 1 - im Netz eingebucht
AT+CSQ
Antwort CSQ: 1...31 Feldstärke (31 = höchster Wert) , bei 99 kein Netz

Du kannst die Ausgaben hier mal posten.

Danke. Ich werd das morgen gleich versuchen und dann berichten.

Lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2016, 19:46
Beitrag #28
RE: GSM Fallenmelder
(12.03.2016 19:11)hotsystems schrieb:  Auch wenn es schon öfter angesprochen wurde, wichtig ist eine stabile Betriebsspannung die genügend Strom liefern kann.
Wenn keine Verbindung zum Netz aufgebaut werden kann, liegt es oft oft am schlecht erreichbaren Netz oder an der schlechten Betriebsspannung.

solange das Modul sich nur im Netz einbucht sehe ich über normale USB-Versorgung keine Probleme. Im laufenden Betrieb muss man sicherstellen das etwa 2A auf der 5V-Leitung zur Verfügung stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2016, 20:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.2016 20:18 von hotsystems.)
Beitrag #29
RE: GSM Fallenmelder
(12.03.2016 19:24)_rotfuchs_ schrieb:  Ich hab es bis jetzt nur über den USB angesteckt gehabt. An dem sollte es also nicht liegen......
Ich hoffe, dir ist klar, dass die USB-Schnittstelle standardmäßig nur 0,5 A liefert.
Das ist für das GSM nicht ausreichend.

(12.03.2016 19:46)iks77 schrieb:  solange das Modul sich nur im Netz einbucht sehe ich über normale USB-Versorgung keine Probleme. Im laufenden Betrieb muss man sicherstellen das etwa 2A auf der 5V-Leitung zur Verfügung stehen.

Gereade beim Einbuchen und mit einem schwachen Netz wird mehr Strom für das Senden benötigt.
Leider wird dieses Problem in den meisten Tutorials verschwiegen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2016, 09:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.2016 11:28 von _rotfuchs_.)
Beitrag #30
RE: GSM Fallenmelder
(12.03.2016 20:12)hotsystems schrieb:  
(12.03.2016 19:24)_rotfuchs_ schrieb:  Ich hab es bis jetzt nur über den USB angesteckt gehabt. An dem sollte es also nicht liegen......
Ich hoffe, dir ist klar, dass die USB-Schnittstelle standardmäßig nur 0,5 A liefert.
Das ist für das GSM nicht ausreichend.

(12.03.2016 19:46)iks77 schrieb:  solange das Modul sich nur im Netz einbucht sehe ich über normale USB-Versorgung keine Probleme. Im laufenden Betrieb muss man sicherstellen das etwa 2A auf der 5V-Leitung zur Verfügung stehen.

Gereade beim Einbuchen und mit einem schwachen Netz wird mehr Strom für das Senden benötigt.
Leider wird dieses Problem in den meisten Tutorials verschwiegen.

Aber an dem sollte aus auch nicht scheitern. Ich hab an 2 Handys vollen Empfang.

Und ich hab es mit Batterie und mit Netzteil versucht und bin aufs gleiche Ergebnis gekommen. Am Abend versuch ich noch die Lösung mit dem anstecken wie oben beschrieben

Lg

(12.03.2016 18:32)iks77 schrieb:  schließe das SIM900 zB an PIN 2 und 3 von Deinem Arduino an und führe das Beispiel aus folgender Website aus:

https://www.arduino.cc/en/Tutorial/Softw...ialExample

Die PINS bei
SoftwareSerial mySerial(10, 11); // RX, TX
entsprechend eingeben.

Ändere auch die Baudrate bei Serial.begin(57600); und mySerial.begin(4800); jeweils auf 9600 - also Serial.begin(9600); und mySerial.begin(9600);

Du solltest dann über den Serial Monitor von der Arduino IDE direkt mit dem SIM900 kommunizieren können.

auf AT sollte ein OK vom SIM900 kommen

wenn Du soweit bist AT+COPS=? tippen und auf die Ausgabe warten
generell: AT+CREG?
Antwort: CREG: 1 - im Netz eingebucht
AT+CSQ
Antwort CSQ: 1...31 Feldstärke (31 = höchster Wert) , bei 99 kein Netz

Du kannst die Ausgaben hier mal posten.

Sodala,

ich hab das jetzt mal getestet was du mir geraten hast.

Siehe Bilder. Ich hoffe die Verkabelung stimmt so.
Ich bekomme dann beim Öffnen des seriellen Monitors nur das Hello Moon und das Night aber das auch nur manchmal.

Und wenn ich AT eingebe kommt nix.

Habe ich da was falsch verkabelt? In dem Video Tutorial steckt er es nämlich auch so an?

   
   
   
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2016, 09:58
Beitrag #31
RE: GSM Fallenmelder
Hast Du ein TTL-to-USB Kabel (oder TTL-RS323 oder was auch immer) um das GSM direkt am PC anzustecken?
Ich würde erst einmal prinzipiell ermitteln ob das Teil funktioniert.
Alternativ auch andere baudraten durchprobieren, falls bei dem Shield nicht definitiv feststeht das 9600 baud eingestellt sind.

Wegen der Stromversorgung hat hotsystems recht, ich habe da meine alte SIM900 Platine im Kopf gehabt auf der ich ordentlich Kapazität aufgelötet habe um genau dieses Problem zu umgehen ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2016, 10:25
Beitrag #32
RE: GSM Fallenmelder
(14.03.2016 09:58)iks77 schrieb:  Wegen der Stromversorgung hat hotsystems recht, ich habe da meine alte SIM900 Platine im Kopf gehabt auf der ich ordentlich Kapazität aufgelötet habe um genau dieses Problem zu umgehen ;-)
Ja, genau, ein großer Elko (1000µF) an der Stelle ist auch eine wichtige Information.
Wird aber nicht bei allen GSM-Boards benötigt. Kann aber durchaus hilfreich sein.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste