INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Funksteckdose per Impuls
05.11.2013, 22:38
Beitrag #1
Rainbow Funksteckdose per Impuls
Hi

Und zwar wird das mein erstes Projekt mit dem arduino.

Ich möchte eine funksteckdose über das trigger out Signal meines beamers steuern. Das Signal ist beim einschalten 2 Impulse (12V 200mA) beim ausschalten 1 Impuls.
Die Taster der Fernbedienung sollen dann per Relais oder Transistor für 5sekunden kurzgeschlossen werden.

Bei 2 Impulsen den Aktivierungstaster
Bei 1 Impuls den deaktivierungstaster

Das ganze soll aber auch noch manuell geschalten werden können falls der Beamer mal aus bleiben soll. Am schönsten/coolsten wäre es wenn man das ganze digital über ein Mini Touch LCD machen könnte.

Ist das ganze realisierbar und welchen Micro-Controller sollte ich besten benutzen?


Vielen Dank schon mal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.11.2013, 21:31
Beitrag #2
RE: Funksteckdose per Impuls
Kann mir niemand helfen? Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.11.2013, 11:33
Beitrag #3
RE: Funksteckdose per Impuls
Hi
Leider stehe ich in Sachen Arduino auch noch ziemlich am Anfang. Da ich aber selbst Funksteckdosen hier herumliegen habe, die angesteuert werden sollten, bin ich an dem Thema interessiert. Da mir aber auch die Erfahrung fehlt, solltest du meine Aussagen kritisch hinterfragen.

Wenn du all deine Ideen verwirklichen willst, hast du schon ein recht komplexes Projekt vor dir. Grundsätzlich sollte jeder Arduino geeignet sein, ich verwende für Prototypen jeweils den Uno.

Zuerst würde ich das Projekt in drei Teile zerlegen.

Der erste und wichtigste Schritt ist die Ansteuerung der Funksteckdose. Ich sehe zwei Möglichkeiten für die Ansteuerung:
- Direkt per Funk. Dazu benötigst du ein kompatibles Sendermodul. Dieses bekommst du für wenige Euros. Die Informationen über die notwendigen Signale musst du dir aber zuerst beschaffen. Das kann schon recht komplex sein, daher hast du direkt die zweite Variante vorgesehen.
- Als zweite Möglichkeit könnte man die bestehende Fernbedienung direkt in die Schaltung einbinden. Der Arduino muss dann nur einen Tastendruck auf der Fernbedienung simulieren. Vermutlich benötigst du nicht einmal einen Transistor und kannst den Taster direkt von einem Ausgang des Arduinos bedienen.

Der zweite Schritt ist die Ansteuerung des Arduinos durch den Beamer. Hardwaremassig müssen die 12V vom Beamer mit 2 Widerständen auf 5 V reduziert werden. Der Rest ist Software.
Per Software muss erkannt werden, ob ein oder zwei Impulse vom Beamer kommen.

Für die manuelle Steuerung würde ich am Anfang einen gewöhnlichen mechanischen Schalter an einen Eingang des Arduinos legen. Unabhängig davon, kannst du dich mit Touch LCD's beschäftigen. Die Ansteuerung und Programmierung eines solchen Moduls muss zuerst erlernt werden. Das ist keine Hexerei. Suche ein Modul mit einer vernünftigen Bibliothek und experimentiere damit. Wenn du alles im Griff hast, baust du es in dein ursprüngliches Projekt ein.

Ich hoffe, dass ich damit einige nützliche Hinweise geben konnte und nicht nur bereits bekannte Trivialitäten verbreitet habe.
Bei meinem Projekt geht es um die Ansteuerung mehrere Funksteckdosen über Handy, Tablet und Computer. Die Kommunikation zwischen Handy und Arduino funktioniert bereits, an der Ansteuerung der Steckdosen arbeite ich noch.

Gruss
René

Der Hobbyelektroniker wagt sich an die Arduinoprogrammierung auf Video und auf seiner Webseite
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.11.2013, 21:10
Beitrag #4
RE: Funksteckdose per Impuls
Sollte ich gleich ein arduino mit Touch LCD kaufen oder das später nachrüsten falls das geht?

Ich habe bis jetzt noch keine Software Tutorial gefunden wo erklärt wird wie das geht, mit dem Erkennen von Impulsen. Weist du darüber etwas?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.11.2013, 17:16
Beitrag #5
RE: Funksteckdose per Impuls
Wenn es dir nur um das Endprodukt geht, kaufst du alles möglichst fertig. So musst du dich nicht mit den Einzelheiten der Displayansteuerung befassen.

Wenn du lernen willst, wie das funktioniert, beginne mit einem universellen Arduino (z. Bsp. den Uno), einem Steckbrett und selbst zusammengesuchten teilen. Wenn der Prototyp läuft, suchst du dir einen passenden kompakteren Arduino, lötest die Zusatzteile auf eine Platine und baust alles in ein Gehäuse ein. Dein erster Arduino steht dann für das nächste Projekt zur Verfügung.

Hier im Forum hast es viele erfahrene Leute. Wenn du konkret fragst 'Was für ein Touch LCD soll ich nehmen?' wirst du sicher einige nützliche Tipps bekommen.

Das Erkennen der Impulse?
Leider habe ich hier keine fertige Antwort. Aber einen kleinen Denkanstoss kann ich dir bieten:
Die Impulse sind vermutlich ein oder zwei Rechteckimpulse. Im Ruhezustand hast du den Pegel LOW. Dieser wird auf HIGH wechseln und einige ms so bleiben. Danach wird er wieder auf LOW zurück gehen. Wenn ein zweiter Impuls kommt, wird das Spiel HIGH / LOW nach kurzer Zeit wieder neu gestartet.

Jetzt solltest du die Zeit kennen, die vom Start des ersten Impulses bis zum Ende des zweiten Impulses verstreicht (wenn das nicht in der Doku steht, hilft ein Oszilloskop).

Ein digitaler Input des Arduinos kann mit digitalRead() feststellen, ob der Zustand LOW oder HIGH ist. Die Messung muss so schnell erfolgen, dass pro Impuls mehrere Messungen stattfinden können.
Beim ersten Wechsel von LOW auf HIGH zählst du während der Zeit eines Doppelimpulses die HIGH und LOW Zustände. Hast du mehr HIGH als LOW, waren es zwei Impulse, sonst war es nur einer.
Das funktioniert aber nur, wenn die Impulse nicht zur kurz sind und die Pause zwischen den Impulsen nicht viel länger als ein Impuls ist.

Der Hobbyelektroniker wagt sich an die Arduinoprogrammierung auf Video und auf seiner Webseite
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste