INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fritzing: erster Schaltplan
20.12.2020, 17:56
Beitrag #1
Fritzing: erster Schaltplan
Hallo,

Mein Projekt ist ein Gleisbildstellpult für die Modellbahn.
Das Grundgerüst des Stellpultes ist soweit schon fertig gebaut, alle Löcher gebohrt, LEDs und Schalter eingesetzt. Hier gehts zu meinem damaligen Thread mit ein paar Bildern.

Nun muß ich das ganze ja noch verkabeln. Dazu fange ich mal klein an und habe versucht, erstmal nur den Schaltplan der ersten WS2812-LEDs in Fritzing zu zeichnen.
Ist nicht so einfach für mich, da ich in Elekronik Anfänger bin. Mit Fritzing kämpfe ich auch noch. Das "b" in der Beschriftung "WS2812b" habe ich nicht wegbekommen und das auf dem Schaltplan-Sheet gezeichnete sieht auf dem Steckplan-Sheet fürchterlich aus. Undecided
Auch gibt es die WS2812 offenbar lediglich als Neopixel-Platine bei den Bauteilen. Ich habe aber die einzelnen 5mm-LEDs, d.h. die sehen so aus wie die Fritzing-Bauteile RGB-LEDs mit 4 Beinen (dort sind aber 3 Beine jeweils zu den 3 Farben)
Und wie dieses Notitz-Feld da rein gekommen ist, ist mir auch schleiderhalt. Plötzlich war es da. Dodgy

Aber zur eigentlichen Frage:
Stimmt die Verdrahtung so oder fehlt noch was?
   
Ich hoffe man kann was erkennen, denn in der Vorschau wird das angehängte Bild nicht angezeigt.

Viele Grüße
Nordlicht
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 18:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.12.2020 18:07 von Tommy56.)
Beitrag #2
RE: Fritzing: erster Schaltplan
Der letzte Dout nach GND zerstört die LED! Diesen offen lassen.
Je nach Anzahl der LED und externem Netzteil könnten noch Elkos an der Versorgungsspannung sinnvoll sein.

Gruß Tommy

Edit: Du musst Dich nicht mit Fritzing abquälen. Papier und Stift tun es auch. Außerdem wird Fritzing schon seit einer Weile nicht weiter entwickelt.
Edit 2: Es fehlt die Verbindung GND-Arduino zu GND-LED

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 19:20
Beitrag #3
RE: Fritzing: erster Schaltplan
Hallo,

(20.12.2020 18:03)Tommy56 schrieb:  Der letzte Dout nach GND zerstört die LED! Diesen offen lassen.

Dann ist der Stromkreis doch gar nicht geschlossen?

Zitat:Je nach Anzahl der LED und externem Netzteil könnten noch Elkos an der Versorgungsspannung sinnvoll sein.

So richtig?

   

Da es ein Gleisbildschaltpult wird, kommen da eine ganze Menge an LEDs (WS2812 und normale), Schalter und Taster zusammen.

Zitat:Edit: Du musst Dich nicht mit Fritzing abquälen. Papier und Stift tun es auch.

Da wäre mein gekritzel dann auch für mich schnell nicht mehr lesbar. Smile

Zitat:Außerdem wird Fritzing schon seit einer Weile nicht weiter entwickelt.

Was gibt es denn als Alternative, was für Anfänger geeignet ist? Ich hatte auch mal KiCad ausprobiert, aber damit bin ich überhaupt nicht klar gekommen. Ich bin ja schon daran gescheitert, einen simplen Widerstand einzufügen (alles nur für mich kryptische Begriffe, Suche nach "Widerstand" bei den Bauteilen war erfolglos).
Ich brauche was einfaches für Elektronik-Anfänger und für Gelegenheits-Schaltpläne, also nix professionelles.

Zitat:Edit 2: Es fehlt die Verbindung GND-Arduino zu GND-LED

So? Oder hinter den Elko?

Viele Grüße
Nordlicht
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 19:26
Beitrag #4
RE: Fritzing: erster Schaltplan
Eher am Einspeisepunkt 1. LED - Elko.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 20:01
Beitrag #5
RE: Fritzing: erster Schaltplan
Hallo,

So?
   

Und warum spielt das eine Rolle? Das ist doch sowieso alles verbunden.
Und macht es keine Probleme, wenn zwei getrennte Stromkreise verbunden werden (also einmal Arduino und einmal das externe Netzteil?

Viele Grüße
Nordlicht
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 20:10
Beitrag #6
RE: Fritzing: erster Schaltplan
(20.12.2020 20:01)Nordlicht schrieb:  Und warum spielt das eine Rolle? Das ist doch sowieso alles verbunden.
GND muss, bis auf galvanische Trennung, immer verbunden sein, sonst fehlt das Bezugspotential.

Wenn wenig strom fließt, ist das erst mal egal. Mehr Strom (viele LED) ergibt einen höheren Spannungsabfall auf den Leitungen, so dass sich das Bezugspotential verschiebt und das kann Ursache schwer zu findender Störungen sein.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 22:25
Beitrag #7
RE: Fritzing: erster Schaltplan
(20.12.2020 19:20)Nordlicht schrieb:  Dann ist der Stromkreis doch gar nicht geschlossen?
Das hat nichts mit einem Stromkreis zu tun.
DIN und DOUT sind reine Datenleitungen, wobei DOUT der Ausgang ist. Beide haben als Bezugspotential den GND und damit ist das dann ok.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2020, 22:25
Beitrag #8
RE: Fritzing: erster Schaltplan
Hallo,

(20.12.2020 20:10)Tommy56 schrieb:  Mehr Strom (viele LED) ergibt einen höheren Spannungsabfall auf den Leitungen, so dass sich das Bezugspotential verschiebt und das kann Ursache schwer zu findender Störungen sein.

Hmmm, die LEDs sind im Gleisbildstellpult aber auf mehrere Platinen (einfache Lochraster) im Deckel verteilt und über Flachbandkabel-Stecker/Buchse mit der Arduino-Paltine (im Boden des Stellpultes) verbunden, da der Deckel klappbar ist. Das ergibt pro Platine so ca. 30 cm Flachbandkabel. Wird das ein Problem? Muß ich für die externe Stromversorgung der WS2812 lieber dickere Leitungen nehmen?
Auf den einzelnen Platinen sind aber maximal 8 WS2812 (plus einige normale LEDs)

So sieht das ganze aus:
   

RGB sind die WS2812 5mm, Lr und Lg die roten und grünen normalen 3mm-LEDs, S die Schalter, T die Taster und WS die Buchsen für die Flachbandstecker.
Der Kreis ist ein Spezialschalter für eine Drehscheibe. Diese wird nicht an den Adruino angeschlossen, sondern steuert die Drehscheibe direkt. P sind die einzelnen Platinen (hellbraun umrandet). Die dicken Linien ist der Gleisplan.



Gruß
Nordlicht

Viele Grüße
Nordlicht
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Erster Versuch Schrittmotor tomger22 2 677 09.03.2021 17:34
Letzter Beitrag: Bitklopfer
Sad Schrittmotor Richtung ändern - erster Schritt Davidheg 9 10.708 29.10.2020 18:36
Letzter Beitrag: Chopp
  elektrischer Schaltplan JoTa2k 3 1.871 24.02.2020 12:39
Letzter Beitrag: JoTa2k
  Fritzing, PCB in Kleinserie bestellen luetzel 5 3.576 05.06.2019 16:30
Letzter Beitrag: luetzel
  Schaut mal über meinen Schaltplan janoslon421 8 4.242 06.07.2018 16:38
Letzter Beitrag: daneie
  Feuerwerks Zündanlage Schaltplan in Ordnung? wackel 15 10.183 15.11.2017 12:50
Letzter Beitrag: wackel
  "custom" Komponente für Fritzing maßschneidern? HaWe 1 3.739 02.09.2015 17:57
Letzter Beitrag: HaWe
Lightbulb Erster Erfolg. Atmel chip Bryx30 9 6.173 09.06.2015 16:28
Letzter Beitrag: bernte_one
  Schaltplan für einen RF 433 Mhz Receiver slajar 1 4.255 01.06.2015 13:23
Letzter Beitrag: slajar
  Fritzing Daten Matthias Wehrli 0 2.190 11.11.2014 15:27
Letzter Beitrag: Matthias Wehrli

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste