INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zum Arduino Studio Compiler
14.02.2016, 23:06
Beitrag #1
Frage zum Arduino Studio Compiler
Hallo allerseits,
ich wüsste gerne was der Compiler des Arduino Studio mit den eingebundenen Librarys macht wenn ich ein Programm kompiliere und hoch lade.

Es geht mir genauer um die Frage ob der Compiler nur die Holzhammermethode kennt und Librarys komplett einbaut oder ob er schlau genug ist und nur die verwendeten Klassen und Befehle die ich im Code auch anspreche einbindet um Speicher zu sparen.

Wenn der Compiler nur den Holzhammer kennt, muss ich dann allen ernstes eigene Librarys schreiben (wovon ich bisher nur mäßig Plan habe) oder gibt's da noch andere Wege.

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2016, 09:15
Beitrag #2
RE: Frage zum Arduino Studio Compiler
Hallo,

(14.02.2016 23:06)avoid schrieb:  Es geht mir genauer um die Frage ob der Compiler nur die Holzhammermethode kennt und Librarys komplett einbaut oder ob er schlau genug ist und nur die verwendeten Klassen und Befehle die ich im Code auch anspreche einbindet um Speicher zu sparen.

geh mal vom Holzhammer aus. Es gibt zwar Möglichkeiten, daß der GCC da anders optimieren kann, ich glaube aber nciht, daß das genutzt wird. Der Compiler müßte dazu alle Abhängigkeiten analysieren. Eine Klaaae nutzt ja intern oft diverse Teilfunktionen, die müssen ja dann sowieso mit compiliert werden.

Entweder selber schreiben, als Lib oder einfach als Funktionssammlung.
Vorhanden Libs zusammenzukürzen habe ich durchaus schon gemacht. Die .h un d.cpp der Lib in den eigenen Projektordner kopieren, einen eigenen Namen vergeben, die Klassennamen entsprechend angepassen und entfernen, was man nicht zu brauchen meint.

#include dann natürlich in "" statt in <> damit er die auch einbindet.
Die Files erscheinen dann ohnehin in den Tabs der IDE, so daß man schön experimetieren kann.

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  [Frage] Unterschied zwischen &=~ und ^= beim Bit ändern auf dem Port? avoid 13 744 11.01.2018 00:53
Letzter Beitrag: avoid
  Frage zu casting Bode1979 3 351 11.11.2017 19:28
Letzter Beitrag: Bode1979
  Frage zu einer Lichtschrankenmessung - Nullwertabgleich Stargazer 12 1.108 03.11.2017 19:10
Letzter Beitrag: Binary1
  Frage zur Adressierung von Variablen ardu_arne 14 880 28.10.2017 11:16
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Frage zu STM32F1xx / Was kann ich bei dieser Fehlermeldung machen? Holzwurm56 37 2.312 04.09.2017 14:14
Letzter Beitrag: Holzwurm56
Tongue Visual Studio Code als Editor für die Entwicklung von Arduino Code Klaus(i) 1 527 03.09.2017 19:15
Letzter Beitrag: Mathias
  Compiler Warnungen fraju 6 863 04.08.2017 22:06
Letzter Beitrag: Tommy56
  Compiler Fehler Harti 8 918 16.06.2017 17:51
Letzter Beitrag: Harti
  Firmata (Daten senden an den Arduino und empfangen vom Arduino) comfan 6 1.626 29.04.2017 14:29
Letzter Beitrag: hotsystems
  NRF24L01 Packet / Msg Frage Marc2014 5 759 07.11.2016 18:08
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste