INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fahrbarer Untersatz
05.07.2016, 17:06
Beitrag #9
RE: Fahrbarer Untersatz
Hey!

Ob sich da jetzt viel tut oder nicht. Bei der Angabe steht 10 U/min bei 6V also sinds dann vielleicht max. 15 U/min bei 9V.
Wenn du schonmal Vor, Zurück usw. fahren kannst passts ja.

(04.07.2016 21:03)blebbens schrieb:  ...
Ich weiss, die Frage ist gefährlich... Aber, mir ist noch nicht ganz klar, wie ich den Sketch umbaue auf Joysticklenkung. Bisher sage ich dem Motor: Bremse lösen, Gang vorwärts, Geschwindigkeit. Der Joystick müsste ja nun ein Signal je nach Position übertragen, dass die Werte Richtung und Geschwindigkeit variiert.

Ich hoffe du steuert mit PWM-Signalen an, wenn nicht schlau machen über -> analogWrite() <-.

Der Joystick sind nur zwei Potentiometer, die über analogRead() engelesen werden, diesen Wert dann umrechnen für PWM-Signal. Joystick = 2 Potis, dh 1. Poti für Vor/Zurück berechnen, 2. Poti für Differenz rechts-links berechnen und beide Werte zusammen fügen.

mfg Scheams
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.07.2016, 11:52
Beitrag #10
RE: Fahrbarer Untersatz
Man könnte das ganze ja auch Oldschool ohne Arduino lösen :-) Joystick mit Schaltern drin, nach vorne gibt Gas, nach links/rechts - unterbricht für jeweils einen Motor die Spannungszufuhr. 2 Relais und fertig :-) Aber das wäre ja zu einfach...

Was als Antrieb auch geht sind alte Akkuschrauber mit defektem Akku. Die haben ein schönes Getriebe schon gleich drin. Man muss nur 2 gleiche haben.

Gruß, Holger
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.07.2016, 14:37
Beitrag #11
RE: Fahrbarer Untersatz
(07.07.2016 12:01)Lötzinnerhitzer schrieb:  Der "Feuerknopf" löst dann die Sprengung aus ...
Big GrinBig GrinBig Grin


Aber dann bitte nur einen der ersten Joysticks nehmen.
Später gab es dann welche mit "Dauerfeuer", da kommt der Arduino dann nicht mehr hinterher mit den Sprengungen
Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste