INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fahrbarer Untersatz
30.05.2016, 20:03
Beitrag #1
Fahrbarer Untersatz
Hallo,

Als absoluter Anfänger in Sachen Arduino und Programmierung bin ich auf der Maker Faire auf einen kleinen fahrbaren Arduino-Untersatz aufmerksam geworden...

Es war einer dieser rollenden Hunde, also ein Brett mit Rollen, mit denen man schwere Gegenstände rollt. Zwei Rollstuhlmotoren wurden dabei vom Arduino Mega befehligt, der die Steuerbefehle durch einen kabelgebundenen Joystick erhielt.

Die beiden Motoren trieben jeweils ein Rad an.

Nun möchte ich einen solchen Untersatz nachbauen, um den Kartonroboter meines Sohnes zu kutschieren.

Meinen Arduino Uno R3 möchte ich verwenden. Als Motoren möchte ich Scheibenwischermotoren nutzen, doch welchen genau? Woher bekommt man einen Joystick, dessen Signal ich einfach abgreifen kann? Ein Beispielprojekt habe ich nicht finden können.

Vielleicht hat ja jemand Tipps.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2016, 14:35
Beitrag #2
RE: Fahrbarer Untersatz
Hallo!

Also Joystick kannst du entweder einen einfachen Billig-Arduino-Joystick nehmen z.B. den hier. Sind einfach einzulesen und verarbeitbar (Tutorial dazu gibts genug).
Da ich nicht weiß wie groß das Teil wird, bzw. ich nicht weiß was ein Kartonroboter sein soll (wie schwer, wie groß, etc.), kann ich dir auch nicht sagen welche Motoren du verwenden sollst.

mfg Scheams
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2016, 14:39
Beitrag #3
RE: Fahrbarer Untersatz
@Scheams: Danke für den Joystick-Tipp.

Denke, der Roboter-Körper wird max. 10kg wiegen. Den Unterbau würde ich mit 50cmx80cm annehmen.

Leider konnte ich keine Scheibenwischer-Motoren für diesen Zweck finden. Bei Pollin soll es entsprechend geeignete Motoren geben.

In 2 Wochen werde ich mehr Zeit zum Einlesen zur Verfügung haben. Mein Plan war es, bis dahin das Material beschafft zu haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2016, 19:16
Beitrag #4
RE: Fahrbarer Untersatz
@Lötzinnerhitzer:
Magst Du mir mal sagen, wo Dein Problem liegt?

Deine obigen Antworten haben Dich wichtige Lebenszeit gekostet und weder Dich noch mich weiter gebracht. Vielmehr war es Dir scheinbar so wichtig, dass Du mehrmals einen Beitrag geschrieben hast.

Jedenfalls, ich habe ca. 3 Wochen/Jahr Zeit für Basteleien mit den Kindern, bin ansonsten nicht daheim.
Deshalb war eingangs meine Frage an die erfahrene Community, welche Motoren und welcher Joystick sich einem Newbie anbieten würden. Die Intention lag darin, nicht diverse gleichartige Produkte kaufen und langwierig testen zu müssen, wenn die Community eben schon Erfahrungen hat.

Wenn sich jemand durch solche lapidaren Fragen gestört fühlt, möge er diesem Thread bitte einfach ignorieren. Um jeden konstruktiven Tipp bin ich jedenfalls dankbar.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2016, 20:14
Beitrag #5
RE: Fahrbarer Untersatz
Hey!

Hast du schon Räder zur Verfügung? Wenn ja muss man das beim Motor auch noch beachten, dass diese auf die Motorwelle passen.
Ich würde auf jedenfall einen DC-Getriebemotor nehmen.
Ich weiß nicht wie schnell das Teil fahren soll. Danach musst du dann die U/min auswählen. Theoretisch könntest du diese so berechnen, unter Last drehen sie dann normalerweise aber langsamer (für ungefähre Einschätzung reicht das aber):
v = r * 10^-3 * 2 * pi * n / 60
bzw.: n = (v * 60) / (r * 10^-3 * 2 * pi)
v ... Geschwindigkeit in m/s
r ... Radius (von Rad) in mm
n ... Drehzahl in U/min
Welcher Motor bei 10kg noch gut funktioniert kann ich nicht einschätzen.
Evtl. von anderen Projekten dieser Richtung Motoren anschauen.

mfg Scheams
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2016, 21:01
Beitrag #6
RE: Fahrbarer Untersatz
(31.05.2016 19:16)blebbens schrieb:  (...)

Jedenfalls, ich habe ca. 3 Wochen/Jahr Zeit für Basteleien mit den Kindern, bin ansonsten nicht daheim.
Deshalb war eingangs meine Frage an die erfahrene Community, welche Motoren und welcher Joystick sich einem Newbie anbieten würden. Die Intention lag darin, nicht diverse gleichartige Produkte kaufen und langwierig testen zu müssen, wenn die Community eben schon Erfahrungen hat.

Also, jetzt mal wieder ganz in Ruhe.

Du hast nur 3 Wochen im Jahr Zeit um mit deinen Kindern zu spielen?
Dann kauf einen Drachen und lass ihn steigen oder sonst ein Spielzeug.

Als Anfänger jedenfalls kriegst du den Pappkarton Roboter nicht auf die Räder, es sei denn du nimmst so Blumentopf Untersetzer mit Röllekes.

Aber weil du ja nicht nach unserer Meinung gefragt hast, sondern nach Tips, wie du das Vorhaben am schnellsten umsetzen kannst, hier ein paar Tips...

Gleichstrom-Getriebemotor CHM-2435-1 https://www.amazon.de/dp/B0053GA984/ref=...Bxb71DR02Z

Zwei davon kannst du vorn mit Schrauben an einem Chassis anbringen, dann rollt das Teil schonmal.
Einzeln angesteuert und du kannst lenken.
Dazu noch ein Stützrad hinten - selbstlenkend.

Dann ein Motor-Shield auf den Arduino gesteckt, der die Motoren ansteuert.
Jetzt noch ein 24V Akku, bestehend aus 2x12 V Motorradbatterie
Oder 4 x 6V Bleiakku

Joystick?
Da gibt's doch den Arduino als Gamepad Variante... (Esplora)
Da wären direkt ein paar Bedienelemente zum Fahren und mehr verbaut.

Den dann per Kabel (UART) oder Funkmodul (433 MHz) mit dem Arduino im Fahrzeug koppeln...

Dies wäre eine von 1001 Möglichkeiten, den Papp Robbie zu bewegen.
Aber wenn ich an deine 3 Wochen Zeit/Jahr für deine Kinder denke:
Nimm n Bindfaden und zie den Papprobbie hinter dir her, macht Kindern genausoviel Spaß Smile

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.07.2016, 21:03
Beitrag #7
RE: Fahrbarer Untersatz
So, der Bindfaden wurde etwas langweilig...

Habe ein Uno-Motor shield clone gekauft. Danach habe ich Deine Getriebemotoren montiert, die im Grunde genau das waren, was ich gesucht habe. Das selbstlenkende Stützrad funktioniert tadellos.

Der Untersatz kriecht mit einem 9V-Block so durch die Gegend. Scheinbar verkraftet das motor shield bis zu 12V, weshalb ich dann ggf. mal einen 2-3S-LiPo testen werde.

Ich weiss, die Frage ist gefährlich... Aber, mir ist noch nicht ganz klar, wie ich den Sketch umbaue auf Joysticklenkung. Bisher sage ich dem Motor: Bremse lösen, Gang vorwärts, Geschwindigkeit. Der Joystick müsste ja nun ein Signal je nach Position übertragen, dass die Werte Richtung und Geschwindigkeit variiert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.07.2016, 05:20
Beitrag #8
RE: Fahrbarer Untersatz
Also der Motor verträgt bis zu 24V
Mit 9 Volt tut sich nich viel.
12 V ist auch etwas mager...

Anderes Shield und 2 x 12 V Akku?!


Joystick:
Am Kabel:

Ne alte Fernsteuerung opfern und die Potis am Arduino anschließen (analog in)

Funk:
Arduino Esplora - da ist alles direkt dabei...
(Potis, Joystik Blabla..)

Dazu eine 433 MHz Funkübertragung zum "Auto"



Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste