INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
01.10.2018, 11:54
Beitrag #1
Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Hallo zusammen,

Ich habe für die dunkle Jahreszeit nach einem "Projekt gesucht" und möchte mich gerne an einer arduino Überwachungszentrale versuchen.
Ich habe zwar noch nie mit einem rb oder arduino gearbeitet, traue mir das aber grundsätzlich zu, programmieren, löten etc ( Grundkenntnisse sind vorhanden).

Wer Lust hat mich etwas zu unterstützen, darf das gerne tun, ausserdem bin ich auch etwas auf eure Hilfe angewiesen.

Nun kurz zu meinem vorhaben:

Ich möchte für einen Wohnwagen eine kleine Überwachungszentrale erstellen, ursprünglich habe ich das mit einem raspberry geplant, jedoch halte ich den arduino für etwas einfacher in der Handhabung.

Das System soll für ca. Eine Woche mit battery laufen.
An den arduino (Ich weiß noch nicht welchen ich nehmen soll) sollen ein näherungssensor, oder ähnliches, eine Kamera mit nachtsicht, GPS zur Ortung (mit LTE modul) und ein Gas Sensor zur überwachung mit alarm.

Grundsätzlich ist es geplant, dass das System eine Mail oder Whatsapp sendet, wenn sich jemand im wohnwagen aufhält, man sollte dann über die Kamera nachschauen können, wer da ist. Der näherungssensor soll das System aktivieren. Der GPS sender sollte auf Bedarf die Koordinaten freigeben können und eine alarm Email senden, wenn sich der wohnwagen bewegt. Der Gas Sensor soll einen alarm auslösen, wenn selbes erkannt wird.

Was haltet ihr von dieser Idee, ist das überhaupt umsetzbar?
Nimmt man dafür einen uno, mega...?
Das es für einen Laien nicht einfach wird, ist mir klar. Aber der Winter ist ja auch lange Wink

Ich freu mich auf eure Antworten Smile

Gruß, Tim.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 12:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.10.2018 12:14 von Chopp.)
Beitrag #2
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Hallo,
Ich war länger offlineund habe heute durch Zufall dein Vorhaben gesehen.

Grundsätzlich:
Machbar ja, aber viel Aufwand, also sehr viel lesen und probieren.

Kamera: geht nur über umwege. Also zB.: Alarm auslösen, USB Kamera von Raspi oder Kamera von alten Handy aktivieren,
und übers mobilnetz weiterleiten. Quasi Arduino als Zentrale und Raspi oder Handy als Workstation das Bild weiterleiten.

Als Arduino gibs viele möglichkeiten:
Uno R3 als klassiker.
Mega als mutitalent mit viel Speicher und Schnittstellen.
Nano als einfache Möglichkeit zum testen auf Steckbrett.

Lernen solltest du mit den Grundlagen in kleinen Häppchen.
Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 12:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.10.2018 12:14 von Tommy56.)
Beitrag #3
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Was verstehst Du unter einem Näherungssensor? Wenn sich jemand dem Wohnmobil nähert oder einen Bewegungsmelder im Mobil?

Ich würde die Akkus aus den Akkus des Wohnmobils puffern.

Das mit den Bildern halte ich für kaum machbar, besonders was die Übertragung betrifft. Da ist der Arduino zu schmalbrüstig. Da wäre eher ein Raspi geeignet.

Wie willst Du die Bewegung detektieren?

Was nützt Dir die Funktionalität, wenn Du irgendwo im Gelände bist, wo Du keine LTE-Verbindung hast?

Hier sind noch einige Überlegungen notwendig, bevor es in die heiße Planungsphase gehen kann. Plane auch genügend Zeit ein, um die Grundlagen zu lernen.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 12:27
Beitrag #4
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Hi, vielen Dank für eure Antworten.

Mit dem lernen und lesen habe ich überhaupt kein Problem. Das es viel ist, dachte ich mir schon Wink

Mit dem näherungssensor habe ich an einen Radar Sensor, Ultraschall, Infrarot gedacht.
Das ganze soll nur den innenraum überwachen. Klar, wenn kein empfang da ist, wäre das system "wertlos" jedoch geht es hauptsächlich um den Abstellort des Wowa bzw. Winzerquartier.
Aber ich lese hier rauß, das ein raspberry wohl doch geeigneter ist, oder?

Gruß, Tim.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 13:06
Beitrag #5
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Für das Bildhandling ist der Raspi auf alle Fälle besser geeignet.

Für den IR-Bewegungsmelder tue Dir selbst einen gefallen und nimm nicht die Billigdinger, sondern den von Panasonic.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 18:10
Beitrag #6
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Gut,

Jetzt noch ein bisschen Offtopik um mal ein paar Gedanken zusammen zu fassen.

An meinen Wohnwagen hatte ich vor 2 Jahren eine Dachluke modifiziert.
Da kam eine 5 W Solarzelle drauf, und im inneren ein ausgedienter 12V PC Lüfter.
Ziel war es unabhängig immer eine kleine Belüftng zu haben, und das funktioniert sehr gut und leise.
Als unterstützung um eine Batterie zu laden währe es genau so denkbar.

Dieses Jahr hatte ich mich auch zu einer Nachtsichtkamera durchgerungen.
Bei mir ist sie hinten über dem Heckfenster.
Ich hab aber nur eine analoge, die das Bild über den Anhänger Stecker zum Zafira B weiter leitet.
Funk habe ich probiert, jedoch ist Kabel vom Bild stabieler, und ich kann jetzt während der Fahrt
umschalten zwischen Nummernschild Kamera Auto und Heck Wohnwagen.
Also im Stau sehen ob hinten einer angeflogen kommt, oder ob das Kabel schleift, bzw. sich das Stützrad gelockert hat.
Beides ohne Arduino, jedoch nützlicher als anfangs gedacht.

Jetzt zu dir:
Überlege dir ob du nur dieses eine Projekt machen willst, oder ob du Lußt auf noch andere Interresante Sachen hättest.
Davon hängt es ab was du dir so anschaffen solltest zum tüfteln und Experimentieren.
Steckbrett, Steckverbinder, verschiedene Arduino Varianten, gängige Bauteile usw. , eben so ne Grundausstattung.
Zudem mache dir Gedanken wiviel Zeit und Geld du investieren willst.
Kleines Budget bedeutet meißtens China Lieferung , und leider viel Zeitaufwand bis Teile kommen.
Schneller Abschluß bedeutet eben tiefer in die Tasche greifen, dafür nur 1 - 2 Tage auf Teile warten.
Kommt halt drauf an wiviel Elan und Lußt du jetzt reinstecken möchtest.

Mit Kamera sagte ich bereits: Arduino macht kein Sinn, aber die Alarm auswertung dagegen schon.
Man könnte mit dem Arduino eine Alarm mail schicken, und du könntest mit einem alten Android Handy
eine Überwachungs App drauf laden.
Also quasi das Handy versteckt einbauen, und bei verdacht anrufen.
Das geht lautlos, und du könntest über die Handykamera sehen und hören was da los ist.
Ich denke, wenn man fit ist, kann sogar der Arduino das Handy so steuern, das es dich anbimmelt.

Viele Gedanken, aber schönes Projekt.

Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 22:03
Beitrag #7
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
Auch von mir etwas;

Zitat:Ich denke, wenn man fit ist, kann sogar der Arduino das Handy so steuern, das es dich anbimmelt.

Der Arduino kann Dir eine SMS senden. Ich benutze dafür (seid 2 Jahren funktioniert 1A) den Siemens TC35 Modem. Bei meinem Bekannten haben wir den Billig- Klon eingebaut – Funzt auch 1A.
Die Kamera werde ich auch dem Raspi überlassen.
Gruß Georg

Sorry für mein nicht korrektes Deutsch. Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.10.2018, 19:30
Beitrag #8
RE: Erstes arduino Projekt: Überwachungszentrale
(01.10.2018 22:03)georg01 schrieb:  Der Arduino kann Dir eine SMS senden. Ich benutze dafür (seid 2 Jahren funktioniert 1A) den Siemens TC35 Modem.

Ja, das habe ich auch am laufen. Ausserdem kann ich auch noch Steuerbefehle über SMS an den Arduino senden. Also mehrere Ausgänge Ein/Aus schalten. Und abfragen in welchen Schaltzustand sich die Ausgänge gerade befinden.

Franz

https://www.youtube.com/watch?v=Fnzn85oWM_Q
Hier was zum Thema Deutsche Politik Angry
Und hier zum Thema richtige Politik Big Grin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Solaranlage Projekt 2 Gandalf 46 6.255 12.08.2018 15:25
Letzter Beitrag: Gandalf
  Projekt zur Ermittlung der Dauerbetriebseigenschaften unterschiedlicher Sensoren Hayley_Hay 5 1.333 14.05.2018 17:06
Letzter Beitrag: ardu_arne
Sad Hilfe für ein Arduino Projekt! DimiTime 7 2.818 11.02.2018 18:56
Letzter Beitrag: Tommy56
  Projekt Roboterarm soulreaper 13 3.108 01.11.2017 16:49
Letzter Beitrag: Franz54
  Mein erste Projekt daja64 16 3.600 19.10.2017 20:14
Letzter Beitrag: Tommy56
  Projekt Vorstellung: "Multifunktionale Lese Leuchte" Zis 0 1.337 15.10.2017 14:07
Letzter Beitrag: Zis
  [Projekt Vorstellung] Lichtsteuerung im Keller BennIY 0 2.007 08.05.2017 00:08
Letzter Beitrag: BennIY
  Roboter (Projekt) Beginner linux248 4 3.350 16.02.2017 10:38
Letzter Beitrag: fx4u
  Projekt Leinwand deggit 5 3.056 31.12.2016 13:46
Letzter Beitrag: deggit
  Arduino Projekt (Einkauf/Beratung) pekinese 2 2.278 21.11.2016 13:44
Letzter Beitrag: pekinese

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste