INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrung mit HC-06?
24.03.2015, 17:01
Beitrag #9
RE: Erfahrung mit HC-06?
Hi,
versuchst Du das Ding über Bluetooth zu programmieren? Das geht glaube ich nicht. Wahrscheinlich liegt das daran, dass der Arduino keinen Reset bekommt. Das wird aber gebraucht, um in den Bootloader zu kommen.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 17:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.03.2015 17:21 von Wampo.)
Beitrag #10
RE: Erfahrung mit HC-06?
Du darfst beim übertragen nicht das BT Modul gesteckt haben wenn du die Standart RX Tx Pins benutzt, also 0 & 1.

Oder definiere andere pins mit softseriell.h lib


Ähhh okay stopp mal, hab zu schnell gelesen, du willst über BT deine Sketche uploaden????
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 17:31
Beitrag #11
RE: Erfahrung mit HC-06?
(24.03.2015 17:13)Wampo schrieb:  Du darfst beim übertragen nicht das BT Modul gesteckt haben wenn du die Standart RX Tx Pins benutzt, also 0 & 1.

Oder definiere andere pins mit softseriell.h lib


Ähhh okay stopp mal, hab zu schnell gelesen, du willst über BT deine Sketche uploaden????



Ganz genau!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 19:23
Beitrag #12
RE: Erfahrung mit HC-06?
Das wird wohl kaum funktionieren denn: auf deinem Arduino läuft ein Code der praktisch dein BT Modul ansteuert. Wenn du jetzt ein Code Uploaden würdest dann würdest du ja den bestehenden BT Code überschreiben bzw löschen und der Arduino könnte dann mit dem BT Modul nix mehr anfangen weil kein Code dafür da ist.

Eine möglichkeit (bitte korregiert mich fals ich damit falsch liege) wäre einen Arduino mit dem BT Modul zu bestücken und einen passenden Code dafür zu schreiben so das ein zweiter Arduino über die RX & TX beschrieben wird, sozusagen würde das eine Board nur als übermittlungsstation fungieren was die Daten dann weiter gibt.

Aber ob das dann sinn macht is halt fragwürdig.

Greez Wampo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 19:57
Beitrag #13
RE: Erfahrung mit HC-06?
(24.03.2015 19:23)Wampo schrieb:  Das wird wohl kaum funktionieren denn: auf deinem Arduino läuft ein Code der praktisch dein BT Modul ansteuert.
Das stimmt so nicht. Das HC-06 schließt man ganz normal an die (oder eine) serielle Schnittstelle an. Wenn man auf dem Uno die Hardware-Serial nimmt, dann ist das Pin 0 und 1. D.h. was auch immer man sonst mit der seriellen Schnittstelle macht geht dann über Bluetooth. Das ist ja das schöne an den HC-06.

Code:
Eine möglichkeit (bitte korregiert mich fals ich damit falsch liege) wäre einen Arduino mit dem BT Modul zu bestücken und einen passenden Code dafür zu schreiben so das ein zweiter Arduino über die RX & TX beschrieben wird, sozusagen würde das eine Board nur als übermittlungsstation fungieren was die Daten dann weiter gibt.
Klar, das geht. Man muss aber noch die Reset-Leitung des zu programmierenden Arduino anschließen und vom Programmer bedienen lassen.

Meiner Meinung nach hängt das Programmieren über HC-06 an zwei Dingen:
1. Richtige Baudrate einstellen. Ich glaube, dass die Arduino-Software normalerweise mit 19200 Baud arbeitet. Die HC-06 haben aber ab Werk 9600 Baud. Das könnte man noch relativ einfach hinbekommen.
2. Den Bootloader starten. Das geht normalerweise über ein Reset, der beim Programmieren über USB kommt. Mit dem HC-06 geht das nicht. Vielleicht geht es, wenn man im richtigen Moment auf dem Board Reset drückt. Damit muss man aber wieder den Arduino im Zugriff haben, so dass man auch gleich ein USB-Kabel anstöpseln kann.

Das klingt jetzt alles nicht so toll, aber irgendwie schaffen es Hersteller wie eq-3 auch, ein "over the air update" hinzubekommen. Da wird ein spezieller Bootloader und eine spezielle Programmier-Software verwendet. Ich weiß aber momentan nicht so genau, wie das geht.

Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 21:01
Beitrag #14
RE: Erfahrung mit HC-06?
(24.03.2015 19:57)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(24.03.2015 19:23)Wampo schrieb:  Das wird wohl kaum funktionieren denn: auf deinem Arduino läuft ein Code der praktisch dein BT Modul ansteuert.
Das stimmt so nicht. Das HC-06 schließt man ganz normal an die (oder eine) serielle Schnittstelle an. Wenn man auf dem Uno die Hardware-Serial nimmt, dann ist das Pin 0 und 1. D.h. was auch immer man sonst mit der seriellen Schnittstelle macht geht dann über Bluetooth. Das ist ja das schöne an den HC-06.

Code:
Eine möglichkeit (bitte korregiert mich fals ich damit falsch liege) wäre einen Arduino mit dem BT Modul zu bestücken und einen passenden Code dafür zu schreiben so das ein zweiter Arduino über die RX & TX beschrieben wird, sozusagen würde das eine Board nur als übermittlungsstation fungieren was die Daten dann weiter gibt.
Klar, das geht. Man muss aber noch die Reset-Leitung des zu programmierenden Arduino anschließen und vom Programmer bedienen lassen.

Meiner Meinung nach hängt das Programmieren über HC-06 an zwei Dingen:
1. Richtige Baudrate einstellen. Ich glaube, dass die Arduino-Software normalerweise mit 19200 Baud arbeitet. Die HC-06 haben aber ab Werk 9600 Baud. Das könnte man noch relativ einfach hinbekommen.
2. Den Bootloader starten. Das geht normalerweise über ein Reset, der beim Programmieren über USB kommt. Mit dem HC-06 geht das nicht. Vielleicht geht es, wenn man im richtigen Moment auf dem Board Reset drückt. Damit muss man aber wieder den Arduino im Zugriff haben, so dass man auch gleich ein USB-Kabel anstöpseln kann.

Das klingt jetzt alles nicht so toll, aber irgendwie schaffen es Hersteller wie eq-3 auch, ein "over the air update" hinzubekommen. Da wird ein spezieller Bootloader und eine spezielle Programmier-Software verwendet. Ich weiß aber momentan nicht so genau, wie das geht.

Gruß,
Thorsten


Nabend,
Also zum 1.: das habe ich in der software auf 9600 geändert bzw. war es glaube schon so.
Und zum zweiten: genau zu dem Thema habe ich heute ein Video gesehen und das auch ausprobiert, aber irgendwie finde ich diesen Punkt des Drückens nicht wirklich.


Brrrr ich bin am verzweifeln! Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich ein Anfänger bin! Hatte mir das einfach vorgestellt! Ist im Moment ein Projekt für die Schule...

Ich habe mal Probiert so ein command Programm zu nutzen. Wenn ich es da richtig verstanden habe, muss ich da ,,pairen''? Habe schon viele Tutorials dazu gesehen aber leider nur mit android. Ich würde das gerne aber über dem PC gestalten.
Was sind die da die wichtigsten Schritte?
Welches Programm ist am geeignetsten dafür?

Also Fakt ist ja, dass ich das BT-Modul verbunden habe.

Ich gehe mal davon aus, dass ich einen normalen Code schreiben muss, ich sag jetzt mal ganz einfach 5 LEDs ansteuern.

Wie Binde ich dann dieses command Programm ein?
Was ist dort mit pairen gemeint?

Vielleicht klappt das ja... Das Programm so kann ich ja per usb drauf ziehen.

Danke für eure Geduld mit einem ahnungslosen :-)!
Schönen Abend euch noch!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 21:18
Beitrag #15
RE: Erfahrung mit HC-06?
(24.03.2015 21:01)Workout schrieb:  Brrrr ich bin am verzweifeln! Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich ein Anfänger bin! Hatte mir das einfach vorgestellt! Ist im Moment ein Projekt für die Schule...
Also da würde ich mal behaupten, wenn jemand von Dir in einer Schule verlangt, einen Arduino über Bluetooth zu programmieren, dann hast Du da wahrscheinlich was missverstanden.

Zitat:Ich habe mal Probiert so ein command Programm zu nutzen. Wenn ich es da richtig verstanden habe, muss ich da ,,pairen''?
Na das ist die Verbindung zum Bluetooth. Das geht mit dem HC-06 wie mit jedem anderen Bluetooth-Device. Google mal nach "HC-06 arduino". Da gibt's einiges an Tutorials, auch mit dem PC.

Zitat:Ich gehe mal davon aus, dass ich einen normalen Code schreiben muss, ich sag jetzt mal ganz einfach 5 LEDs ansteuern.
Mach den HC-06 vielleicht nochmal weg und schreib Dir ein Programm, mit dem Du 5 LEDs per serielle Schnittstelle (USB) steuern kannst.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  wer hat Erfahrung mit analog-Joysticks für Platinen? HaWe 0 654 11.07.2015 22:03
Letzter Beitrag: HaWe
  hat jemand eigene Erfahrung mit Arduino + MIDI ? HaWe 0 644 27.03.2015 10:31
Letzter Beitrag: HaWe
  Erfahrung mit China-Multi-Sensor-Paketen...? tito-t 3 955 06.10.2014 09:50
Letzter Beitrag: tito-t

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste