INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektromagnet mit Arduino
06.05.2015, 14:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.05.2015 14:20 von yo!.)
Beitrag #17
RE: Elektromagnet mit Arduino
im folgenden die überarbeitete Variante. ich bin gespannt!


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2015, 17:39
Beitrag #18
RE: Elektromagnet mit Arduino
(06.05.2015 13:28)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(06.05.2015 12:04)Bitklopfer schrieb:  und zwischen Port und Mosi einen 1K...10K Widerstand in Reihe geschaltet....quasi um Stromspitzen am Gate zu begrenzen da dies doch eine kleine Kapazität darstellt.
Hi,
wie "schlimm" ist es denn, wenn man hier keinen Widerstand einbaut. Ich habe für meine LED-"Lampe" direkt Gate mit Pin verbunden. Das ganze an einem Tiny44 mit (in etwa) 1kHz PWM. Es geht sowieso schon sehr beengt zu, da war ich froh, einen Widerstand sparen zu können. War das eine sehr dumme Idee?
Gruß,
Thorsten

Hi Thorsten,
also ich habe das mit dem Vorwiderstand aus den Datenblättern der Mosi's wobei da die Angaben auch bis 100 Ohm heruntergehen und von Gate Source Ladungen im nC - heißt wohl Nano-Coulomb - Bereich unterwegs sind. Von daher kann ich das auch nur als Angstwiderstand sehen um einem Port keine Kapazitive Last aufzubürden was dann ja mit Spitzenströme anfängt beim schalten. Man könnte unter diesen Umständen auch mal als Faustwert sagen das man bei 5V gegen GND dann 10mA zuläßt in den Spitzen was dann 500 Ohm wären... Da ein Gate ohnehin recht hochohmig ist hat man an der Ecke wohl einen weiten Spielraum solange man nicht die absolute Flankensteilheit benötigt was hier ja wohl kaum eine Rolle spielt. Wie gesagt...ich bin da eben immer auch darauf bedacht die Grenzwerte aller Bauteile einzuhalten. Und wenn ich sehe wie manche hier auf die Ardi's losgehen wird's mir schon leicht schwindelig ab und zu...Sad

#######
zu deiner Schaltung mit dem Power fürn Ardi wo du meine IRFZ Beschaltung geklont hast...(zum Glück alles unter GNU Public License Cool ) habe ich ein bischen Bauchweh ob da dann der Ardi keinen Reset auslöst wenn die Spule schaltet...zumindest müßte die Sieb-C's dann mehr an die Klemme wo der Power zum Ardi rausgeht...Big Grin Andererseits kann man darauf hoffen das der 5V Regler auf dem Ardi Spannungseinbrüche ausregelt....Versuch macht kluch an der Ecke...
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2015, 17:45
Beitrag #19
RE: Elektromagnet mit Arduino
(06.05.2015 17:39)Bitklopfer schrieb:  zu deiner Schaltung mit dem Power fürn Ardi wo du meine IRFZ Beschaltung geklont hast...(zum Glück alles unter GNU Public License Cool )
Ich? Nein, ich hab nichts geklont...
Für den Rest: Danke für die Erklärung. Dann werde ich in die nächste Version vielleicht doch mal ein paar Ohm einbauen.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2015, 18:58
Beitrag #20
RE: Elektromagnet mit Arduino
jetzt ist hier ja richtig was los Smile
Um sicher zu gehen werde ich das Arduino vorerst mit einer externen Stromquelle betreiben. Im folgenden seht ihr einen ersten Steckplan. Wurde der Schaltplan richtig umgesetzt?

Gruß, yo!


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2015, 21:23
Beitrag #21
RE: Elektromagnet mit Arduino
(06.05.2015 17:45)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(06.05.2015 17:39)Bitklopfer schrieb:  zu deiner Schaltung mit dem Power fürn Ardi wo du meine IRFZ Beschaltung geklont hast...(zum Glück alles unter GNU Public License Cool )
Ich? Nein, ich hab nichts geklont...
Für den Rest: Danke für die Erklärung. Dann werde ich in die nächste Version vielleicht doch mal ein paar Ohm einbauen.

Hi Thorsten,
...mal nachlese....AHJA....sorry da hatte ich mich wohl schwerwiegendst verkuckt. Tut mir leid...ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil...Blush

Der Kloner hat sich ja auch schon dazu bekannt....Rolleyes
Na wenn sonst nix daneben ging in der Story gehts ja noch...*find*

lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.05.2015, 08:52
Beitrag #22
RE: Elektromagnet mit Arduino
(06.05.2015 23:34)t.a.f.k.a.Z. schrieb:  bitte Erfolgsmeldung wenn sich die Bleche biegen Big Grin

selbstverständlich! Sobald der Magnet angeliefert wird, die Konstruktion für das Blech gebaut und der Steckplan umgesetzt ist, melde ich mich über Erfolg und nicht Erfolg.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2015, 17:20
Beitrag #23
RE: Elektromagnet mit Arduino
yo!
Ich habe den Schaltplan umgesetzt und ich sage es euch wie es ist: es funktioniert! es funktioniert!
Darüber freue ich mich sehr! Aber es wäre ja langweilig, wenn man nicht noch mehr wollen würde. Folgende Schwierigkeiten stehen noch bevor:

1. Der Elektromagnet ist viel zu schwach. Trotz seiner 400N wird dabei nicht annährend ein Blech an den Magneten gezogen. Demnach benötige ich einen stärkeren Magneten:
- Elektromagnet Intertec ITS-MS-704 - 1200 N
- Elektromagnet GTO-Serie GTo80-0.5000 - 2800N (leider ausverkauft)
- habt ihr noch andere Bezugsquellen, wo ich starke Elektromagneten her bekommen könnte?
- wie würden sich die Komponenten ändern, wenn sich die Nennleistung des Magneten ändert?

2. Der Magnet behält trotz Inaktivität eine geringe magnetische Kraft. Lässt sich diese beseitigen?

großen Dank an euch! Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2015, 20:58
Beitrag #24
RE: Elektromagnet mit Arduino
(08.05.2015 17:20)yo! schrieb:  ....
1. Der Elektromagnet ist viel zu schwach. Trotz seiner 400N wird dabei nicht annährend ein Blech an den Magneten gezogen.....

...ähm Gretchenfrage, was für eine Sorte Blech hast du denn da als Anker vorgesehen ?
...Alu, Stahl, Edelstahl, Messing...Kupfer...Tongue
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 2.527 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste