INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Array von Processing an den Arduino senden
18.06.2015, 20:59
Beitrag #1
Ein Array von Processing an den Arduino senden
Guten Tag,
kurz zu meiner Person:
Ich bin 17 Jahre alt, heiße Max und arbeite derzeit an einem Schulprojekt im Rahmen meines Abiturs.

Im Zuge dieses Projektes, welches ich mit einem Arduino Uno laufen lasse, ist es unabdingbar eine Textdatei auszulesen. Da dies mit dem reinen Arduino scheinbar nicht möglich ist, bin ich hierzu auf das Komplementärprogramm Processing ausgewichen.
Nun bin ich an dem Punkt an dem ich den Text in der Datei, welcher wie folgt aussieht "L2 U R2 F R' U2 L' U2 F2 D2 L2 D' B R' F' D' L' (17f)" an den Leerzeichen gesplittet habe und es als Array (für mein Verständnis zumindest, siehe hierzu genauer im Code) gespeichert habe.
Wenn ich mir dieses nun in Processing selbst ausgeben lasse, funktioniert alles tadellos, jeder einzelne Teil wird in einer neuen Zeile angezeigt (Habe auch immer println() verwendet).

Nun geht es darum, diese Folge von Variablen in meinen Arduinosketch zu bringen.
Dort habe ich schon vorgefertigte Funktionen, was bedeutet ich müsste nach dem einlesen der einzelnen Variablen, diese auch den vorgefertigten Funktionen zuweisen (es gibt z.b. void LL () usw. Ich müsste dann statt L2 die Funktion LL aufrufen können. Dies muss in der gegebenen Reihenfolge erfolgen, da es sich hierbei um einen auszuführenden Algorithmus handelt).

Das bedeutet ganz konkret, dass Sketch in Processing muss das Array an den Arduino senden. Dieser muss es auslesen und statt "L2" "LL ();" schreiben können. Dies muss mit allen, in diesem Fall 17 Variablen geschehen. (Der Algorithmus wird jedes Mal aufs Neue berechnet, er kann also auch mal 18/19 oder 20 Variablen lang sein. Außerdem ist die (17f) jedes Mal zu vernachlässigen.)

Nachdem ich nun den ganzen Tag selbst schon versuche, einen Sketch zu schreiben, der das von Processing gelieferte liest, es in nutzbare Dateitypen packt und dann neue Werte zuweist, ich aber aufgrund meines geringen Erfahrung daran scheitere, hoffe ich hier auf schnelle und freundliche Hilfe.

Mit besten Grüßen und größtem Dank,
Max


Hier noch mein Sketch aus dem Programm Processing:

Code:
import processing.serial.*;
int[] algosplit;    
Serial Arduino;
int i;
void setup() {
  
Arduino = new Serial(this, Serial.list()[0], 9600); // Serielle Kommunikation zum Arduino starten //Wirft Fehler aus, wenn keine Serielle Schnittstelle angeschlossen ist

  
size(200,200);
  // Load text file as a string
  String[] algo = loadStrings("algo.txt");
  // Convert string into an array of integers using ' ' as a delimiter
  algosplit = int(split(algo[0],' ')); // liegt nun als integer vor
  // saveStrings("new.txt", algo); // Hier kann man den ausgelesenen String zum Debuggen in einer neuen .txt abspeichern lassen
  println(algo);
  println("aufgeteilt ergibt das:");
  
  
String[] q = splitTokens(algo[0]);

/* if (q[18].String == "B2")
{                              //Funktioniert hier nicht => Im Arduino Sketch machen
  println("b");
} */
println(Serial.list());
for (i=0; i<18; i++)
{
  println(q[i]);
Arduino.write(q[i]);
}
//Arduino.write(str(q[1]));
//Arduino.write(str(q[2]));
delay (50);
Arduino.stop();
/*
println(q[0]);  
println(q[1]);
println(q[2]);
println(q[3]);
println(q[4]);
println(q[5]);
println(q[6]);
println(q[7]);
println(q[8]);
println(q[9]);
println(q[10]);
println(q[11]);
println(q[12]);
println(q[13]);
println(q[14]);
println(q[15]);
println(q[16]);
println(q[17]);
/*println(q[18]);
println(q[19]);
println(q[20]);

println(Serial.list());*/

}
Hier der Output, wenn ich es mir, wie oben beschrieben, in Processing ausgeben lasse:
[Bild: j678g6hw_jpg.html]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.06.2015, 14:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2015 14:17 von torsten_156.)
Beitrag #2
RE: Ein Array von Processing an den Arduino senden
Hallo Max,

schau mal hier: http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/s...unikation/

Da wird die Serielle Kommunikation in beide Richtungen, ich finde sogar sehr gut, beschrieben.

Wenn du jetzt jeweils einen Parameter über die Serielle Schnittstelle schiebst, kannst du diese im Arduino ja dann der jeweiligen Funktion zuordnen. Oder du schiebst den jeweiligen String der Text-Datei komplett rüber und zerflückst diesen dann im Arduino. Anschließend wieder die Zuweisung zur jeweiligen Funktion.

Gruß
Torsten
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  433mHz Funkmodule senden/empfangen nicht metzgefa 2 363 06.05.2017 13:30
Letzter Beitrag: metzgefa
  Array-Index zu groß: Tückisches Verhalten GuaAck 6 196 05.05.2017 22:03
Letzter Beitrag: Tommy56
  Array mit Serial.read befüllen Gonmaus 4 294 01.05.2017 09:13
Letzter Beitrag: Gonmaus
  Firmata (Daten senden an den Arduino und empfangen vom Arduino) comfan 6 602 29.04.2017 14:29
Letzter Beitrag: hotsystems
  Array länge oOSpikeOo 4 166 28.03.2017 18:57
Letzter Beitrag: oOSpikeOo
  Seriell Daten senden / empfangen mi ProMini Maxel 4 762 13.02.2017 12:29
Letzter Beitrag: Tommy56
  Temperatur via SMS senden Obermuda 6 622 07.02.2017 12:27
Letzter Beitrag: Tommy56
  Problem mit Sketch senden an Uno feuerwehr 5 588 31.01.2017 20:41
Letzter Beitrag: Tommy56
  ascii string to int array konvertieren renid55 3 393 29.12.2016 11:49
Letzter Beitrag: Tommy56
  Ein als "const" deklariertes Array übergeben Retian 5 308 08.11.2016 18:39
Letzter Beitrag: Tommy56

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste