INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
14.06.2015, 11:32
Beitrag #9
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
Hi,
seltsam, Du kriegst ein neuronales Netz auf einem Arduino hin, aber scheiterst daran, ein Programm auf dem RasPi zu schreiben? Das kann ich fast nicht glauben. Du musst es ja nicht in C(++) machen. Es gibt ja auch noch Java, Python, Perl etc.
Ich hatte mir mal was mit den NXT (Mindstorms, ich glaube das ist 2.0) einen kleinen Roboter gebastelt. Auf dem NXT lief LeJos. Der Roboter selbst konnte nur verhindern, gegen Hindernisse zu rennen. Außerdem hat er per Bluetooth seine Sensorwerte (2 x Bumper, 1 x Ultraschall sowie Rückmeldungen der Motoren) an einen PC gemeldet. Auf dem PC lief ein Java-Programm, das daraus eine Art Karte berechnet hat und dem Roboter dann wieder über Bluetooth gesagt hat, wo er hinfahren soll.
So eine ähnliche Architektur kann ich mir auch in Deinem Fall vorstellen.
...oder vielleicht ein Strickleiter-Nervensystem anstatt einem zentralen. D.h. mit mehreren Arduinos, die miteinander kommunizieren.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.06.2015 12:22 von HaWe.)
Beitrag #10
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
sieh es mal so:
wer ein super Schachspieler ist, muss noch nicht in der Lage sein, ein gutes Schachspiel samt Brett und Figuren herzustellen,
und auf einem super-winzigen oder einem irrsinnig großen Schachbrett mit schlecht geschnitzen, schlecht erkennbaren Figuren verliert man auch schnell die Übersicht und macht Fehler bei den Zügen.

Für mich sind die AI Algorithmen wie Züge in einem Schachspiel, das Schach-Set ist nur ein Tool, genau wie die Programmier-IDE. Wenn ich mich mit der IDE herumquälen muss, bis ich die richtigen libs und Befehle gefunden habe, komme ich nicht mehr zum Programmieren - wie ein Schachspieler, der erst das Schachbrett herstellen muss und die Figuren schnitzen oder fremde Figuren verwendet, die aber wieder nicht 100%ig passen und nachbearbeitet werden müssen, dafür dann aber wieder das passnde Schnitz- und Fräs- und Hobelwerkzeug fehlt.

So geht es mir mit Java/leJOS und C# und C++ mit GCC/Eclipse. Ich habe es nie geschafft, auf NXT oder EV3 damit zu arbeiten. Auf RasPi und EV3 per Debian habe ich es versucht - Debian auf EV3 kriege ich noch nicht mal richtig zum Laufen. Alleine bei Eclipse könnte ich kotzen, ebenso, wenn ich mich mit OOP Klassen selber befassen muss (was mir Sketch zum Glück abnimmt!), und auch bei Linux, wenn ich mich auf shell-/ Kommandozeilen-Ebene begeben muss. Daher muss das Linux irgendwie in einer höheren Abstraktions-Schicht verborgen sein (wie Sketch auf Windows und dem ARM-Due-"OS", hier muss ich mich ja auch überhaupt nicht damit auseinandersetzen: das macht es so einfach und handhab-bar, und genau hier sehe ich den Grund für den unglaublichen weltweiten Erfolg des Arduino-Konzepts.

Python kann kein i. Ü. preemptives Multitasking (was für die nächsten Module wichtig wird). Perl kenne ich gar nicht und ist mir auch zu fremd. ANSI C ist mein Standard.

Aber auch verteilen auf mehrere Dues geht nicht:

da neuronale Netz als Einzel-Modul bräuchte ja bereits mindestens 2 MB (erweiterter jetziger Zustand), erst dann die nächsten MB's für den Rest.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:16
Beitrag #11
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
Hi,
ok, ich akzeptiere das mal so.
Nur eins noch:
Zitat:ebenso, wenn ich mich mit OOP Klassen selber befassen muss (was mir Sketch zum Glück abnimmt!).
Das verstehe ich jetzt wieder nicht. Wo nimmt Dir Sketch da was ab? Wenn man eine Klasse erstellen will, dann muss man das überall gleich machen. Die Sprache ist überall dieselbe. Sketch hat nur ein paar Einschränkungen, z.B. bei verschachtelten Includes.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:24
Beitrag #12
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
Hi,
also ich fasse mal zusammen, selberbauen ist ein Mordsmäßiger Aufwand weil man dann neben der CPU auch noch die großen Speicherbausteine verdrahten muß...und die haben ganz schön viele Leitungen...der DUE Chip könnte 16MB externen Speicher Adressieren...aber dazu fallen mal so auf die schnelle 24 Ports für Adressen, 16 Ports für Daten und nochmal mindestens 4 Ports für Steuerleitungen weg. Dann wäre der Speicher eventuell genau so nutzbar wie bisher...und dann ist noch nicht mal gesagt das die Arduino IDE den auch so nutzen kann.
Daher kann ich auch nur dem Thorsten beipflichten wenn er auf größere Maschinchen wie den RasPi verweist. Und wer eine Programmiersprache kann kann sich so gut wie jede andere auch aneignen...muß man halt im Web recherchieren oder sich mal ein dazu passendes Buch leisten.....hat mir auch gehilft...Big Grin
Und Python bekommt man beim Raspian Image für den RasPi gleich mitgeliefert. Ein bischen gewöhnungsbedürftig aber das kriegt man in Griff.

Aber HaWe, deine Einschränkungen von wegen nix auf SPI oder I2C anzuhängen sind Wunschträume....die kannste beerdigen...zudem selbst wenn du da externe RAM Bausteine dranhängst werden die NIE behandelt werden können wie das interne RAM auf dem DUE Chip. Das ist die Realität.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.06.2015 12:34 von HaWe.)
Beitrag #13
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
das Problem bei OOP sind die KLassen, Vererbung, Erweiterung bestehender Klassen, und der ganze damit zusammenhängende public und private und gekapselte-Methoden-Mist..
Dann bei GCC der ganze makefile Mist obendrauf.

All das muss ich bei Sketch nicht machen (hier muss ich ja gar nicht selber versuchen, Klassen zu erstellen / zu schreiben), daher konnte ich mit Sketch ein NN schreiben, mit Geany und GCC auf RasPi oder EV3 nicht. Noch nichtmal Grafik-Ausgabe auf einem Fenster im HDMI Display ging beim Raspi.

ARM M3 Cortex ist ja leider eh grundsätzlich gestorben, da nur max. 160 kB SRAM unterstützt werden.

Python geht grundsätzlich nicht, da kein preemptives Multitasking möglich ist (wie bei pthread oder OSEK).


Eine Sketch/Wiring IDE o.ä. muss für mich leider sein, so wie bei Mega und Due, sowas wie Eclipse oder Visual Studio tue ich mir nicht an.
Daher die letzte Hoffnung auf den Tre.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:40
Beitrag #14
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
(14.06.2015 12:32)HaWe schrieb:  das Problem bei OOP sind die KLassen, Vererbung, Erweiterung bestehender Klassen, und der ganze damit zusammenhängende public und private und gekapselte-Methoden-Mist..
...und was davon nimmt Dir "Sketch" ab? Das kann man mit "Sketch" auch alles machen (es ist ja schließlich C++). Man muss es aber nicht benutzen, auch nicht, wenn man Exclipse benutzt.

Zitat:Python geht grundsätzlich nicht, da kein preemptives Multitasking möglich ist
Ich meinte ja auch, dass das (z.B.) Python-Programm auf dem RasPi läuft und mit dem Arduino kommuniziert. Dabei lässt Du in Python nur das laufen, was nicht echtzeitfähig sein muss.
Andererseits kannst Du auch Python-Programme auf einem Linux-System parallel laufen lassen und miteinander kommunizieren lassen. Dann hast Du das volle Multitasking des Linux-Systems.

Zitat:sowas wie Eclipse oder Visual Studio tue ich mir nicht an.
Das musst Du auch gar nicht. Man kann z.B. Python-Programme in irgend einem Texteditor schreiben. Du musst die Teile noch nicht einmal Kompilieren, da der Python-Interpreter/Compiler das automatisch macht. Da ist das Installieren der Arduino-IDE komplizierter.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 12:48
Beitrag #15
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
(14.06.2015 12:40)Thorsten Pferdekämper schrieb:  ... Da ist das Installieren der Arduino-IDE komplizierter.

...aber nur auf dem PC Big Grin
auf dem RasPi geht das einfacher:
: sudo apt-get install arduino
und das wars dann...USB-Seriell Adapter einstöpseln und los gehts..
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 18:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.06.2015 19:17 von HaWe.)
Beitrag #16
RE: Eigenbau: Arduino 2.5 == Due++ ?
naja, Arduino installieren... kompliziert?
Downloaden, zip entpacken, in C:\Programme veschieben, fertig Wink

Ich bin auch ehrlich gesagt noch nicht restlos vom Raspi enttäuscht.
Aber C muss es sein - keinesfalls eine Python-C-wasweißich-Wurschtelei... Undecided

nur: wenn ich schon sudo lese, könnte ich laut schreien...

Aber dann zeige mir doch bitte mal jemand, wie man auf em Raspi mit Raspbian auf dem HDMI Screen z.B. diese Grafik-Tests durchführen kann - damit fings ja schon an, dass meiner noch nicht mal eine simple Liniengrafik ausgeben konnte!


Code:
#include <SPI.h>
#include <UTFT.h>


extern uint8_t SmallFont[];

//QD220A is for QDtech 2.2inch SPI LCD Module,Driver IC:ILI9225
//UTFT myGLCD(Model, SDA=MISO, SCL, CS, RESET, RS)
  UTFT myGLCD(QD220A,   41,    40,  43,   0,   42);   // adjust model parameter and pins !


#define TimerMS() millis()

unsigned long runtime[8];


inline void displayValues() {

  char buf[120];
  myGLCD.clrScr();

    sprintf (buf, "%3d %9ld  int_Add",    0, runtime[0]); myGLCD.print(buf, 0,10);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  int_Mult",   1, runtime[1]); myGLCD.print(buf, 0,20);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  float_op",   2, runtime[2]); myGLCD.print(buf, 0,30);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  randomize",  3, runtime[3]); myGLCD.print(buf, 0,40);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  matrx_algb", 4, runtime[4]); myGLCD.print(buf, 0,50);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  arr_sort",   5, runtime[5]); myGLCD.print(buf, 0,60);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  TextOut",    6, runtime[6]); myGLCD.print(buf, 0,70);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  Graphics",   7, runtime[7]); myGLCD.print(buf, 0,80);    
}


int32_t test_TextOut(){
  int  y;
  char buf[120];

  for(y=0;y<20;++y) {  
    myGLCD.clrScr();
    sprintf (buf, "%3d %9d  int_Add",    y, 1000);  myGLCD.print(buf, 0,10);
    sprintf (buf, "%3d %9d  int_Mult",   0, 1010);  myGLCD.print(buf, 0,20);
    sprintf (buf, "%3d %9d  float_op",   0, 1020);  myGLCD.print(buf, 0,30);
    sprintf (buf, "%3d %9d  randomize",  0, 1030);  myGLCD.print(buf, 0,40);
    sprintf (buf, "%3d %9d  matrx_algb", 0, 1040);  myGLCD.print(buf, 0,50);
    sprintf (buf, "%3d %9d  arr_sort",   0, 1050);  myGLCD.print(buf, 0,60);
    sprintf (buf, "%3d %9d  displ_txt",  0, 1060);  myGLCD.print(buf, 0,70);
    sprintf (buf, "%3d %9d  testing...", 0, 1070);  myGLCD.print(buf, 0,80);

  }
  return y;
}


int32_t test_graphics(){
  int y;
  char buf[120];


  for(y=0;y<100;++y) {
    myGLCD.clrScr();
    sprintf (buf, "%3d", y);  myGLCD.print(buf, 0,80); // outcomment for downwards compatibility

    myGLCD.drawCircle(50, 40, 10);
    myGLCD.fillCircle(30, 24, 10);
    myGLCD.drawLine(10, 10, 60, 60);
    myGLCD.drawLine(50, 20, 90, 70);
    myGLCD.drawRect(20, 20, 40, 40);
    myGLCD.fillRect(65, 25, 20, 30);
    //myGLCD.drawEclipse(70, 30, 15, 20); //  original test
    myGLCD.drawCircle(70, 30, 15); // alternatively, just if no drawEclipse is avaiable in the Arduino graph libs!

  }
  return y;
}


int test(){

  unsigned long time0, x, y;
  double s;
  char  buf[120];
  int   i;
  float f;


  // lcd display text / graphs

  time0=TimerMS();
  s=test_TextOut();
  runtime[6]=TimerMS()-time0;
  sprintf (buf, "%3d %9ld  TextOut", 6, runtime[6]); Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,70);

  time0=TimerMS();
  s=test_graphics();
  runtime[7]=TimerMS()-time0;
  sprintf (buf, "%3d %9ld  Graphics", 7, runtime[7]); Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,80);

  Serial.println();

  y = 0;
  for (x = 0; x < 8; ++x) {
      y += runtime[x];
  }

  displayValues();

  sprintf (buf, "gesamt ms: %9ld ", y);
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,110);

  x=50000000.0/y;
  sprintf (buf, "benchmark: %9ld ", x);
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,120);

  return 1;

}

void setup() {
   Serial.begin(9600);
   // Setup the LCD
  myGLCD.InitLCD();
  myGLCD.setFont(SmallFont);
  myGLCD.setColor(255, 255, 255);
}

void loop() {
  char  buf[120];
  test();

  sprintf (buf, "Ende HaWe brickbench");  
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0, 140);

  while(1);
}

Code:
// UTFT_Demo_220x176_Serial (C)2013 Henning Karlsen

********************************************************************************​****/
#include <UTFT.h>

extern uint8_t SmallFont[];

// QD220A is for QDtech 2.2inch SPI LCD Module,Driver IC:ILI9225
// API call: UTFT myGLCD(Model,SDA,SCL,CS,RST,RS)
// adjust the model parameter to suit the display module!
UTFT myGLCD(QD220A,A2,A1,A5,A4,A3);   // Remember to change the model parameter to suit your display module!

void setup()
{
  randomSeed(analogRead(0));

// Setup the LCD
  myGLCD.InitLCD();
  myGLCD.setFont(SmallFont);
}

void loop()
{
  int buf[218];
  int x, x2;
  int y, y2;
  int r;

// Clear the screen and draw the frame
  myGLCD.clrScr();

  myGLCD.setColor(255, 0, 0);
  myGLCD.fillRect(0, 0, 219, 13);
  myGLCD.setColor(64, 64, 64);
  myGLCD.fillRect(0, 162, 219, 175);
  myGLCD.setColor(255, 255, 255);
  myGLCD.setBackColor(255, 0, 0);
  myGLCD.print("** Universal TFT Library **", CENTER, 1);
  myGLCD.setBackColor(64, 64, 64);
  myGLCD.setColor(255,255,0);
  myGLCD.print("> elec.henningkarlsen.com <", CENTER, 163);

  myGLCD.setColor(0, 0, 255);
  myGLCD.drawRect(0, 14, 219, 161);

// Draw crosshairs
  myGLCD.setColor(0, 0, 255);
  myGLCD.setBackColor(0, 0, 0);
  myGLCD.drawLine(109, 15, 109, 160);
  myGLCD.drawLine(1, 88, 218, 88);

  for (int i=9; i<210; i+=10)
    myGLCD.drawLine(i, 86, i, 90);
  for (int i=19; i<155; i+=10)
    myGLCD.drawLine(107, i, 111, i);

// Draw sin-, cos- and tan-lines
  myGLCD.setColor(0,255,255);
  myGLCD.print("Sin", 5, 15);
  for (int i=1; i<218; i++)
  {
    myGLCD.drawPixel(i,88+(sin(((i*1.65)*3.14)/180)*70));
  }

  myGLCD.setColor(255,0,0);
  myGLCD.print("Cos", 5, 27);
  for (int i=1; i<218; i++)
  {
    myGLCD.drawPixel(i,88+(cos(((i*1.65)*3.14)/180)*70));
  }

  myGLCD.setColor(255,255,0);
  myGLCD.print("Tan", 5, 39);
  for (int i=1; i<218; i++)
  {
    myGLCD.drawPixel(i,88+(tan(((i*1.65)*3.14)/180)));
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);
  myGLCD.setColor(0, 0, 255);
  myGLCD.setBackColor(0, 0, 0);
  myGLCD.drawLine(109, 15, 109, 160);
  myGLCD.drawLine(1, 88, 218, 88);

// Draw a moving sinewave
  x=1;
  for (int i=1; i<(218*20); i++)
  {
    x++;
    if (x==219)
      x=1;
    if (i>219)
    {
      if ((x==109)||(buf[x-1]==88))
        myGLCD.setColor(0,0,255);
      else
        myGLCD.setColor(0,0,0);
      myGLCD.drawPixel(x,buf[x-1]);
    }
    myGLCD.setColor(0,255,255);
    y=88+(sin(((i*1.6)*3.14)/180)*(65-(i / 100)));
    myGLCD.drawPixel(x,y);
    buf[x-1]=y;
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some filled rectangles
  for (int i=1; i<6; i++)
  {
    switch (i)
    {
      case 1:
        myGLCD.setColor(255,0,255);
        break;
      case 2:
        myGLCD.setColor(255,0,0);
        break;
      case 3:
        myGLCD.setColor(0,255,0);
        break;
      case 4:
        myGLCD.setColor(0,0,255);
        break;
      case 5:
        myGLCD.setColor(255,255,0);
        break;
    }
    myGLCD.fillRect(44+(i*15), 23+(i*15), 88+(i*15), 63+(i*15));
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some filled, rounded rectangles
  for (int i=1; i<6; i++)
  {
    switch (i)
    {
      case 1:
        myGLCD.setColor(255,0,255);
        break;
      case 2:
        myGLCD.setColor(255,0,0);
        break;
      case 3:
        myGLCD.setColor(0,255,0);
        break;
      case 4:
        myGLCD.setColor(0,0,255);
        break;
      case 5:
        myGLCD.setColor(255,255,0);
        break;
    }
    myGLCD.fillRoundRect(132-(i*15), 23+(i*15), 172-(i*15), 63+(i*15));
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some filled circles
  for (int i=1; i<6; i++)
  {
    switch (i)
    {
      case 1:
        myGLCD.setColor(255,0,255);
        break;
      case 2:
        myGLCD.setColor(255,0,0);
        break;
      case 3:
        myGLCD.setColor(0,255,0);
        break;
      case 4:
        myGLCD.setColor(0,0,255);
        break;
      case 5:
        myGLCD.setColor(255,255,0);
        break;
    }
    myGLCD.fillCircle(64+(i*15),43+(i*15), 20);
  }

  delay(2000);
  
  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some lines in a pattern
  myGLCD.setColor (255,0,0);
  for (int i=15; i<160; i+=5)
  {
    myGLCD.drawLine(1, i, (i*1.44)-10, 160);
  }
  myGLCD.setColor (255,0,0);
  for (int i=160; i>15; i-=5)
  {
    myGLCD.drawLine(218, i, (i*1.44)-12, 15);
  }
  myGLCD.setColor (0,255,255);
  for (int i=160; i>15; i-=5)
  {
    myGLCD.drawLine(1, i, 232-(i*1.44), 15);
  }
  myGLCD.setColor (0,255,255);
  for (int i=15; i<160; i+=5)
  {
    myGLCD.drawLine(218, i, 231-(i*1.44), 160);
  }

  delay(2000);

    myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,161);

// Draw some random circles
  for (int i=0; i<100; i++)
  {
    myGLCD.setColor(random(255), random(255), random(255));
    x=22+random(176);
    y=35+random(105);
    r=random(20);
    myGLCD.drawCircle(x, y, r);
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some random rectangles
  for (int i=0; i<100; i++)
  {
    myGLCD.setColor(random(255), random(255), random(255));
    x=2+random(216);
    y=16+random(143);
    x2=2+random(216);
    y2=16+random(143);
    myGLCD.drawRect(x, y, x2, y2);
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

// Draw some random rounded rectangles
  for (int i=0; i<100; i++)
  {
    myGLCD.setColor(random(255), random(255), random(255));
    x=2+random(216);
    y=16+random(143);
    x2=2+random(216);
    y2=16+random(143);
    myGLCD.drawRoundRect(x, y, x2, y2);
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

  for (int i=0; i<100; i++)
  {
    myGLCD.setColor(random(255), random(255), random(255));
    x=2+random(216);
    y=16+random(143);
    x2=2+random(216);
    y2=16+random(143);
    myGLCD.drawLine(x, y, x2, y2);
  }

  delay(2000);

  myGLCD.setColor(0,0,0);
  myGLCD.fillRect(1,15,218,160);

  for (int i=0; i<10000; i++)
  {
    myGLCD.setColor(random(255), random(255), random(255));
    myGLCD.drawPixel(2+random(216), 16+random(143));
  }

  delay(2000);

  myGLCD.fillScr(0, 0, 255);
  myGLCD.setColor(255, 0, 0);
  myGLCD.fillRoundRect(40, 57, 179, 119);

  myGLCD.setColor(255, 255, 255);
  myGLCD.setBackColor(255, 0, 0);
  myGLCD.print("That's it!", CENTER, 62);
  myGLCD.print("Restarting in a", CENTER, 88);
  myGLCD.print("few seconds...", CENTER, 101);

  myGLCD.setColor(0, 255, 0);
  myGLCD.setBackColor(0, 0, 255);
  myGLCD.print("Runtime: (msecs)", CENTER, 146);
  myGLCD.printNumI(millis(), CENTER, 161);

  delay (10000);
}
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Adafruit SousVide - Eigenbau Smasha 13 1.257 29.10.2015 21:37
Letzter Beitrag: hotsystems
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 818 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  Arduino Pin mit anderem Arduino auslesen - geht das? Gelegenheitsbastler 8 3.241 08.05.2015 20:49
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Eigenbau Lichtschranke mit kurzer Reaktionszeit Foto-Ralf 9 3.222 28.02.2015 23:58
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Portalfräsmaschine im Eigenbau itsy 5 2.102 08.11.2014 19:11
Letzter Beitrag: itsy
Question Arduino Mega ADK oder Arduino Due? Baja-Junky 1 4.176 14.08.2013 21:16
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste