INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
12.07.2018, 07:02
Beitrag #9
RE: ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
(12.07.2018 06:32)mario439 schrieb:  Hab bereits gelesen, dass der IRLZ44N nicht optimal für diesen Fall geeignet ist weil er eine recht hohe Ugs hat. Leider sagt mir das nichts und mit dem Datenblatt kann ich auch nicht viel anfangen.

Ja, das ist richtig.
Das kann mit den 3,3 Volt knapp werden. Dennoch muss er bei GND auf dem Gate komplett sperren.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.07.2018, 07:09
Beitrag #10
RE: ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
Ich versuchs nach der Arbeit dann mal mit nem neuem Mosfet und gib bescheid
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.07.2018, 13:14
Beitrag #11
RE: ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
(12.07.2018 07:09)mario439 schrieb:  Ich versuchs nach der Arbeit dann mal mit nem neuem Mosfet und gib bescheid

Für kleine Leistungen (z.B. zum dimmen weißer Led-Stripe 2m an 12V) verwende ich gerne den IRLML6344.
Der funktioniert sicher auch mir 3,3 Volt am Gate.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2018, 13:22
Beitrag #12
RE: ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
Tagchen,
nun der IRLZ44N hat einen Leckstrom von bis zu 25uA laut Datenblatt...LED's sind da mitunter sehr empfänglich für kleine Ströme... mach doch mal paralell zu den 2 LED's für Spaß einen 10K bis 100K Widerstand. Wenn dann die LED's ausgehen war es der Leckstrom des Mosfet.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2018, 23:03
Beitrag #13
RE: ESP8266 schaltet IRLZ44N MOSFET
Das mit dem Leckstrom stimmt schon, die Angabe im Datenblatt gilt aber für für U_GS = 0V. Der ESP8266 wird bei Low etwas um 0,1-0,3 V erreichen. Bei 2,5 V kann der IRLZ44N schon ca. 4 A führen, da ist das Glimmen bei LOW ( 0,1-0,3 V) nicht verwunderlich.

Fazit: Wenn es nur um das Schalten der zwei LEDs geht, dann ist der Transistor ungeeignet. Wenn die LEDs aber nur als Test für den wirklichen Verbraucher bestimmt sind, dann ist das Problem wahrscheinlich ohne Bedeutung.

Gruß
GuaAck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schaltung mit Mosfet Harry 39 4.905 25.05.2018 21:29
Letzter Beitrag: SDL
  Arduino schaltet durch?! Sandro2504 14 1.771 08.06.2017 19:18
Letzter Beitrag: hotsystems
  140Watt Led mit Mosfet dimmen? 7Hz 10 2.796 10.10.2016 17:49
Letzter Beitrag: Pit
  IFLZ44N schaltet nicht korrekt? torsten_156 22 2.979 25.04.2016 13:53
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Komische Funktion durch Kurzschluss eines N-Kanal MOSFET BennIY 6 2.211 08.10.2015 22:25
Letzter Beitrag: BennIY
  MOSFET Stört DISPLAY 16x2 Wolfgang_2801 15 6.308 04.03.2014 00:05
Letzter Beitrag: Sloompie
  MOSFET Treiber rik1234 0 2.323 09.12.2013 13:07
Letzter Beitrag: rik1234
  Arduino Uno + MOSFET rik1234 10 16.492 02.12.2013 14:18
Letzter Beitrag: rik1234

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste