INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
30.11.2018, 21:42
Beitrag #17
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
(30.11.2018 21:33)ardu_arne schrieb:  
(30.11.2018 21:18)MeisterQ schrieb:  ...
Ich habe bei AVM ein Support Ticket aufgemacht und meinen Fall erläutert.. Mal sehen...
Gute Idee!!
Ich hätte auch nur noch ein paar Ideen gehabt wie du evtl. näher an den Fehler ran kommst. Aber das wäre auch alles nur Trial & Error gewesen.

Ich wäre trotzdem an den Ideen interessiert Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2018, 22:00
Beitrag #18
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Naja, ich hätte wohl erst mal etwas über weitere Geräte im WLAN wissen wollen. Ob es da welche gibt und ob die zu der Zeit Auffälligkeiten bezüglich WLAN zeigen zu der die ESPs streiken.
Dann, ob der RasPi per Kupfer- oder WLAN-Kabel im Netzwerk unterwegs ist. Und ob auf dem RasPi mehr als Node-Red läuft woran man erkennen könnte dass der RasPi immer durch läuft und als Fehlerquelle ausscheidet.
Ich hätte wohl auch vorgeschlagen einen ESP aus einem Netzteil zu versorgen und nicht mehr schlafen zu legen um zu sehen ob der dann immer noch aus dem WLAN raus fliegt.

Weitere Ideen hätten sich dann wohl aus deinen Antworten und Testergebnissen ergeben.

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2018, 22:38
Beitrag #19
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Dazu kann ich dir direkt auskunft geben:

Weitere Geräte sind nur 2 Laptops. 4 Smartphones, Ein Tablet, 3 Sonoffs und 2 Shellys.

Der Raspi ist über Kupfer angeschlossen, da WLan probleme bei der MQTT Kommunikation verursacht hat. Auf dem Pi läuft nur Mosquitto und Node-Red.

Nun, bisher Versorge ich keinen ESP32 permanent, aber die Sonoffs und die Shellys haben alle ja den 8266 drauf, und die laufen permanent ohne unterbrechung.

Ein NodeMCU mit dem ESP32 hatte ich letztens auch dran und via Kabel versorgt. Das schien mir stabil zu laufen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2018, 14:52
Beitrag #20
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Hallo,
ich versuche mir gerade im Geiste eine Übersicht über dein Netzwerk vorzustellen.

Du hast eine Easybox als Moden, die ist gleichzeitig auch Router für das Kabelnetzwerk? und die ist auch Router für das WLAN Netzwerk? und ist DHCP Server für das gesamte Netzwerk?

Dann hast du zwei TP-Link Router? Die sind wirklich Router oder nur Switche? Die spielen also Switch im Kabelnetzwerk? Und ins WLAN? Die beiden TP-Link Router hängen per Kabel an der Easybox? oder per WLAN an der Easybox? oder per Kabel an der Fritzbox? oder per WLAN an der Fritzbox?

Dann hast du die Fritzbox 7590, der hast du die Routingfunktion abgeklemmt und die spielt auch nur noch Switch. Für das Kabelnetzwerk? Für das WLAN-Netzwerk? Die Fritzbox hängt per Kabel an der Easybox? oder per WLAN? Oder an per Kabel? oder WLAN? an einem der TP-Link Router?

Dazu gibt es dann noch vier Mesh Repeater die aber nur mit der Fritzbox können. Sind das nur WLAN Repeater oder auch DLAN zu WLAN Repeater. Wenn DLAN, wo gehen die Netzwerkkabel hin?

WLAN Teilnehmer sind "2 Laptops. 4 Smartphones, Ein Tablet, 3 Sonoffs und 2 Shellys."
Was sind 'Shellys'? Ich weiß es leider nicht, alle anderen hier vermutlich schon. Undecided
Sind "2 Laptops. 4 Smartphones, Ein Tablet, 3 Sonoffs und 2 Shellys." alle nur im WLAN? wenn ja in welchem der vielen möglichen WLAN-APs oder auch/nur per Kabel verbunden.
Hat eines dieser Geräte auch WLAN Probleme immer genau dann wenn die ESP32 Probleme mit dem WLAN haben?

Welches Gerät ist DNS-Server? oder sind es mehrere?
Welche Geräte haben statische IP-Adressen und welche bedienen sich des DHCP-Servers der Easybox? Gibt es evtl. Konflikte zwischen Geräten mit einer statischen IP-Adresse und dem frei gegebenen Bereich des DHCP-Servers?

Was ist als Standard-Gateway und was als DNS-Server bei den einzelnen Netzwerkteilnehmern eingestellt?

Wie sieht es mit den Funkkanälen im 2,4 und 5 GHz Bereich aus? Haben die WLAN-APs da freie Wahl? oder hast du Kanäle fest zugeordnet, oder nur teilweise fest zugeordnet und teilweise freie Wahl?

Wahrscheinlich hilft eine schöne Zeichnung um das Ganze besser zu überblicken!!
Mit einer verbalen Beschreibung bekomme ich das alles glaube ich nicht in die Birne. Confused

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2018, 20:08
Beitrag #21
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Also natürlich klingt das ganze erstmal Kompliziert...

Das Bild vereinfacht es etwas..

   

Die Easybox ist ein LTE-Router. Das ist momentan die einzige möglichkeit, hier bei mir schnelles Internet zu bekommen.

Die Fritzbox ist via Kabel direkt mit der Easybox als IP-Client verbunden. Der TP-Link Router ist an der Fritzbox angeschlossen.

Die Easybox und der TP-Link strahlen die selbe SSID aus, nur ein anderer Kanal (2.4GHz).

Die Fritzbox bildet ihr eigenes Mesh-Wlan mit den 4 Repeatern, unter anderer SSID.

Alle Router sind nur im IP-Client mode. Die Routen nichts. Der TP-Link dient nur als "Switch" wie du es schon beschrieben hast, der gleichzeiitg ein WLan ausstrahlt.

Gleiches mit der Fritzbox.

An meinem Mesh-Wlan hängen meine ESP32er die in den Deepsleep gehen. (Das sind die Problemfälle). Die Shellys und Sonoffs (Das sind ESP8266) sind permanent aktiv, da sie in der 230V Leitung hängen. (Ein Shelly ist ein Unterputzdosen ESP, ähnlich dem Sonoff).

An dem TP-Link Router hängt momentan per WLan auch ein ESP32 (ESP32-1). Dieser Geht ebenfalls in den Deepsleep, hat aber keine Verbindungsverluste nach 6 Stunden.

Der einzig aktive DHCP Service läuft auf der Easybox, aber IP-Konflikte schließe ich aus. Meine ganzen ESPs, ob 32 oder 8266 verbinden sich via fester IP. Gateway ist die 192.168.2.1 (Easybox). DNS bei den an der Fritzbox hängenden ESPs ist die 192.168.2.169.

Ich habe 5GHz hier komplett deaktiviert.

Ich habe diese Probleme nur mit den an der Fritzbox verbundenen Geräten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2018, 15:25
Beitrag #22
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Danke für die Zeichnung, sehr aufschlussreich!!

So ganz offensichtlich sehe ich keine Fehler, aber vielleicht gibt es versteckte.

Ich habe eine andere Fritzbox mit vermutlich auch anderer Firmware.
Bei mir gibt es kein "WLAN-log", weshalb ich deren Einträge auch nicht kenne.
In den Einstellungen für den Funkkanal steht bei mir:
Zitat:Die FRITZ!Box prüft automatisch die WLAN-Umgebung und verwendet entsprechend die besten Funkkanal-Einstellungen. So nutzt die FRITZ!Box optimale Einstellungen für das WLAN-Funknetzwerk. Hier können Sie Funkkanal-Einstellungen anpassen und finden Informationen über die WLAN-Umgebung.
Dann kann ich darunter die Funkkanal-Einstellungen automatisch oder manuell wählen. Ich habe bei mir die manuelle Einstellung aktiv und die Funkkanäle für 2,4 und 5GHz fest vorgegeben. Wie ist das bei dir?

(01.12.2018 20:08)MeisterQ schrieb:  ...
DNS bei den an der Fritzbox hängenden ESPs ist die 192.168.2.169.
...
Wie ist das bei den an der FB hängenden Sonoff und Shelly?
Hat die FB als Quelle für DNS die Easybox eingetragen?
Welchen DNS-Server hat der ESP32-1 eingetragen?
Vielleicht hilft es bei allen Teilnehmern die 192.168.2.1 (Easybox) als DNS-Server einzutragen. Denn nur die kennt den DNS-Server deines Providers.
Aber das sollte intern kein Problem sein, die ESP32 -2 und -3 sollten den RasPi mit Mosquitto auch ohne DNS-Server finden. Aber den Weg zu deinem "Thingspeak-Channel" finden sie u.U. nicht.
Nur der Vollständigkeit halber, wo hängt der RasPi dran?

Die Mech-Repeater haben alle eigene IP-Adressen. (so habe ich es in diversen Bildern gesehen). Sind die von dir vorgegeben oder mach das die Fritzbox intern mit den Repeatern aus? Mesh-Beispiel

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2018, 15:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.12.2018 15:53 von Hilgi.)
Beitrag #23
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
Moin,


ich habe in meinem Leben noch keinen Aufbau gesehen, wo eine Hintergeschaltete Box, eine niedrigere Ip-Range hatte als die übergeordnete...
Das ist keine Kritik, nur eine Sache die mir auffällt.

Wenn du wirklich immer nach 6Std einen Abbruch hast, klingt das ziemlich stark nach nem IP Protokoll, zB, ohne es zu wissen, Ip zuweisungen die binnen xx Std/Tagen/etc. neu zugeordnet, gar nicht wieder zugeordnet werden können/dürfen.

Wieso hat die untergeordnete Box eine kleine Ip Range? (TP)
Welche der Boxen ist DHCP master, bzw. welche, wenn mehrere, gewinnt das Rennen im Netz? (Wer darf zuerst zuweisen)
Hast du Standarteinstellungen übernommen? - Prüfe die Gültigkeitsdauer der IPs, ESP mag es gerne alte Daten wieder zu verwenden, sprich alte IP wieder nehmen, mag auch im Router als feste IP zugewiesen sein, aber falls du eine "Erneuerung" deiner Ips nach sagen wir... 6Std eingestellt haben solltest, könnte das zu Knflikten führen.

Für mich riecht es aber eher nach einer fehlerhaften Subneteinstellung, wenn ich mich irre ist das halt so...

Aber ein sehr seltsames Phänomen ist es auf jeden fall, bitte die Lösung präsentieren Big Grin


Viel Erfolg!

Nicht denken,...
...nachdenken... Rolleyes

Smarter - LiveData
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2018, 19:54
Beitrag #24
RE: ESP32 Deepsleep und FRITZ!Box 7590 WiFi probleme.
(02.12.2018 15:25)ardu_arne schrieb:  Danke für die Zeichnung, sehr aufschlussreich!!

So ganz offensichtlich sehe ich keine Fehler, aber vielleicht gibt es versteckte.

Ich habe eine andere Fritzbox mit vermutlich auch anderer Firmware.
Bei mir gibt es kein "WLAN-log", weshalb ich deren Einträge auch nicht kenne.
In den Einstellungen für den Funkkanal steht bei mir:
Zitat:Die FRITZ!Box prüft automatisch die WLAN-Umgebung und verwendet entsprechend die besten Funkkanal-Einstellungen. So nutzt die FRITZ!Box optimale Einstellungen für das WLAN-Funknetzwerk. Hier können Sie Funkkanal-Einstellungen anpassen und finden Informationen über die WLAN-Umgebung.
Dann kann ich darunter die Funkkanal-Einstellungen automatisch oder manuell wählen. Ich habe bei mir die manuelle Einstellung aktiv und die Funkkanäle für 2,4 und 5GHz fest vorgegeben. Wie ist das bei dir?

(01.12.2018 20:08)MeisterQ schrieb:  ...
DNS bei den an der Fritzbox hängenden ESPs ist die 192.168.2.169.
...
Wie ist das bei den an der FB hängenden Sonoff und Shelly?
Hat die FB als Quelle für DNS die Easybox eingetragen?
Welchen DNS-Server hat der ESP32-1 eingetragen?
Vielleicht hilft es bei allen Teilnehmern die 192.168.2.1 (Easybox) als DNS-Server einzutragen. Denn nur die kennt den DNS-Server deines Providers.
Aber das sollte intern kein Problem sein, die ESP32 -2 und -3 sollten den RasPi mit Mosquitto auch ohne DNS-Server finden. Aber den Weg zu deinem "Thingspeak-Channel" finden sie u.U. nicht.
Nur der Vollständigkeit halber, wo hängt der RasPi dran?

Die Mech-Repeater haben alle eigene IP-Adressen. (so habe ich es in diversen Bildern gesehen). Sind die von dir vorgegeben oder mach das die Fritzbox intern mit den Repeatern aus? Mesh-Beispiel

Super. Trotz der schlechten Zeichnung hat es geholfen!

Also:

Der Funkkanal ist automatisch eingestellt. Im Internet auf der AVM-Webseite habe ich auch gelesen, dass die Fritzbox alle 6 Stunden einen Scann der umgebung macht.

Da habe ich also mittels WLan Sniffer herausgefunden, dass sie meistens auf Kanal 11 ist, und zwischendurch mal auf 6 wechselt, wäre ja ein anhaltspunkt.

Aber nach ein paar Minuten kam schon das Resultat: Selbst Kanal 6 half nicht.

5GHz ist deaktiviert.

Die Shellys und Sonoffs haben keinen DNS eingetragen. Die Fritzbox hat als DNS die 192.168.2.1 eingetragen, also die Easybox. Der ESP32-1 hat auch keinen DNS eingetragen.

Einen DNS brauche ich ja eigentlich nicht, weil keines der Geräte ins Internet reden muss. Die Thingspeak-Geschichte läuft über Node-Red auf dem Raspi ab.

Der Raspi hängt am Ethernet-Port des TP-Link. (Ich wusste doch, dass ich was vergessen hab).

Zum Thema Mesh:

Genau. Die Repeater haben alle ihre eigene IP. Beziehen aber komplett alle Einstellungen automatisch von meiner Fritzbox, weil das Mesh-Netzwerk NUR über die WPS Taste an den Repeatern und der Fritzbox funktioniert. Also da kann man keinen Einfluss drauf nehmen.

   

So sieht mein Heimnetz in meiner Fritzbox aus.

(02.12.2018 15:51)Hilgi schrieb:  Moin,


ich habe in meinem Leben noch keinen Aufbau gesehen, wo eine Hintergeschaltete Box, eine niedrigere Ip-Range hatte als die übergeordnete...
Das ist keine Kritik, nur eine Sache die mir auffällt.

Wenn du wirklich immer nach 6Std einen Abbruch hast, klingt das ziemlich stark nach nem IP Protokoll, zB, ohne es zu wissen, Ip zuweisungen die binnen xx Std/Tagen/etc. neu zugeordnet, gar nicht wieder zugeordnet werden können/dürfen.

Wieso hat die untergeordnete Box eine kleine Ip Range? (TP)
Welche der Boxen ist DHCP master, bzw. welche, wenn mehrere, gewinnt das Rennen im Netz? (Wer darf zuerst zuweisen)
Hast du Standarteinstellungen übernommen? - Prüfe die Gültigkeitsdauer der IPs, ESP mag es gerne alte Daten wieder zu verwenden, sprich alte IP wieder nehmen, mag auch im Router als feste IP zugewiesen sein, aber falls du eine "Erneuerung" deiner Ips nach sagen wir... 6Std eingestellt haben solltest, könnte das zu Knflikten führen.

Für mich riecht es aber eher nach einer fehlerhaften Subneteinstellung, wenn ich mich irre ist das halt so...

Aber ein sehr seltsames Phänomen ist es auf jeden fall, bitte die Lösung präsentieren Big Grin


Viel Erfolg!

Bezüglich der IPs, ja gut. Resultiert daraus, dass ich den Routern bisher feste IP-Adressen vergeben habe. Eigentlich hätte die Fritzbox die .2.2 gehabt, aber ich habe noch ein Problem mit meinem Node-Red, welches nur mit der .2.169 am ende Funktioniert. Frag mich nicht was das ist.

Ja, das denke ich auch. Da die Fritzbox alle 6 Stunden die Umgebung wohl scannt und den Channel ändert/anpasst..

Der TP-Link macht das nicht.
Ich habe gestern abend alle ESPs mit dem TP-Link verbunden, da ich jetzt Tagelang keine Daten bekommen habe.

Seit ich diese gestern dort verbunden habe, bekomme ich im 10 Minuten-Take problemlos meine Daten...

DHCP macht nur die EasyBox, sonst keiner der Router. Alle anderen Services sind deaktiviert, sonst würde es mit dem TP-Link ja ebenfalls probleme geben?

Ja, ich hoffe, dass der Support mir evtl. noch denkanstöße/Hilfestellung Leisten kann.

Ich fühle mich momentan noch, weit weg, von einer Lösung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  ESP32 Ethernet shrimps 10 227 16.01.2019 18:45
Letzter Beitrag: derdemo
  ESP32 mit Wifi Positiv 8 179 15.01.2019 11:36
Letzter Beitrag: Tommy56
  ESP32 v1.0.1 amithlon 1 108 12.01.2019 23:16
Letzter Beitrag: Fips
  Eqiva EQ3-Bluetooth Heizungsthermostat ESP32 MeisterQ 3 239 07.01.2019 08:51
Letzter Beitrag: amithlon
  Esp32 1.0.0 geändert ?? Fips 4 311 29.12.2018 08:04
Letzter Beitrag: Fips
  Suche Programmierer für ESP32-Projekt rychard 12 1.431 11.12.2018 15:58
Letzter Beitrag: Tommy56
  ESP32 (AzureIoT + BLE in keine Header-Dateien) ChrisL 7 684 01.12.2018 13:45
Letzter Beitrag: ChrisL
  ESP32 - welches Board / 5V - 3,3V I2C Staind 9 1.113 30.11.2018 11:10
Letzter Beitrag: Tommy56
  ESP32 - Ist der I2C-Bug noch aktuell ? Stargazer 32 3.322 29.11.2018 02:38
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  ESP32 Datei schreiben architeKKt 4 400 25.11.2018 21:46
Letzter Beitrag: architeKKt

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste