INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ESP 32 Akkuauslegung
22.12.2020, 13:47
Beitrag #9
RE: ESP 32 Akkuauslegung
Die Sensoren spielen für mich eher eine untergeordnete Rolle, da diese bereits an den Mikrocontroller angeschlossen sind und problemlos arbeiten. Dabei ist der Mikrocontroller jedoch an den 5 V USB-Anschluss vom PC angeschlossen. Daraus schließe ich, dass der USB Anschluss irgendwie die Spannung auf 3,3 V Eingangsspannung des Mikrocontrollers herunterregelt.

Wenn ich jetzt also mein System auf eine externe Energiequelle (LiPo Akku) umstelle, könnte ich doch auch die Ausgänge des Akkus an einen Mikro USB B Stecker löten und diesen einfach mit meinem Mikrocontroller verbinden oder nicht? Dann müssten mMn die 3,7 V Ausgangsspannung meines LiPo Akkus auch auf die benötigten 3,3 V Eingangsspannung des Mikrocontrollers geregelt werden?

Viele Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2020, 13:54
Beitrag #10
RE: ESP 32 Akkuauslegung
Dazu könnte die Differenzspannung für den eingesetzten Spannungsregler zu klein sein. Solche mit kleiner Differenzspannung sind teuerer und da von >= 4,5V ausgegangen wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es mit 3,7V läuft annähernd Null.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2020, 13:56
Beitrag #11
RE: ESP 32 Akkuauslegung
(22.12.2020 13:47)esp32 schrieb:  Die Sensoren spielen für mich eher eine untergeordnete Rolle, da diese bereits an den Mikrocontroller angeschlossen sind und problemlos arbeiten. Dabei ist der Mikrocontroller jedoch an den 5 V USB-Anschluss vom PC angeschlossen. Daraus schließe ich, dass der USB Anschluss irgendwie die Spannung auf 3,3 V Eingangsspannung des Mikrocontrollers herunterregelt.
Naja, eine untergeordnete Rolle ist da sicher ein wenig untertrieben. Die brauchen auch Strom und müssen bei Akkubetrieb berücksichtigt werden.
Und nicht der USB-Anschluss regelt die Spannung auf 3,3V, sondern ein Onboard-Regler, der auch Strom verbrät. Diesen solltest du bei deinem Vorhaben möglichst umgehen.

Zitat:Wenn ich jetzt also mein System auf eine externe Energiequelle (LiPo Akku) umstelle, könnte ich doch auch die Ausgänge des Akkus an einen Mikro USB B Stecker löten und diesen einfach mit meinem Mikrocontroller verbinden oder nicht? Dann müssten mMn die 3,7 V Ausgangsspannung meines LiPo Akkus auch auf die benötigten 3,3 V Eingangsspannung des Mikrocontrollers geregelt werden?
3,7 Volt sind für den Regler als Eingangsspannung zu wenig. Ein LDO-Regler ist da besser geeignet und du speist dann den ESP mit 3,3Volt.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2020, 17:12
Beitrag #12
RE: ESP 32 Akkuauslegung
Okay danke für die ganzen Antworten.

D.h. nur zum Verständnis: 5 V gehen von meinem PC in den Mikrocontroller und werden dort von einem Onboard-Regler auf 3,3 V heruntergesetzt. Gehe ich jedoch mit 3,7 V von meinem Akku an den Mikrocontroller schafft der Onboard-Regler die geringe Spannungsdifferenz nicht und regelt nicht auf 3,3 V runter richtig?

Also dementsprechend müsste ich wie auch schon gesagt wurde, beispielsweise einen höherwertigen LDO zwischen Akku und Mikrocontroller einbauen, der von 3,7 V auf 3,3 V herunterregeln kann.

Nun stellt sich mir aber noch die Frage, wie ich dann den Onboard-Regler umgehen kann? Muss ich dafür den ESP 32 neu verlöten oder wie funktioniert das genau?

Viele Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2020, 17:20
Beitrag #13
RE: ESP 32 Akkuauslegung
Nur zur Klarstellung: Der Spannungsregler ist nicht im Microcontroller (ESP32), sondern auf der Leiterplatte.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2020, 17:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.2020 17:25 von hotsystems.)
Beitrag #14
RE: ESP 32 Akkuauslegung
Und als Ergänzung, das Board hat einen 3,3V Pin, an dem du die 3,3V einspeisen kannst und damit deinen ESP32 (komplettes Board) betreiben kannst.

Für alle Fälle solltest du dir mal das Pinout und Schaltbild des ESP32-Boards ansehen. Kann nie schaden.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Akkuauslegung ESP 32 Ansis2021 17 2.634 26.11.2020 13:43
Letzter Beitrag: SpaghettiCode

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste