INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drehpotentiometer per Arduino einlesen
24.01.2020, 20:06
Beitrag #9
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
(24.01.2020 18:26)Tommy56 schrieb:  
(24.01.2020 18:24)DerMaschbaustudent schrieb:  Ich meine ein Potentiometer mit Widerstandsleiterbahn.
Ich benötige eine Auflösung von 1°, was aber bei den mesiten Drehpotis kein Problem darstellt laut meiner Recherche, da Auflösungen von unter 0,01° möglich sind.
308 / 1023 sind ca. 0,3° pro Wert. Wenn Du mehr willst, musst Du höher auflösende externe A/D-Wandler benutzen.

Gruß Tommy

Die Auslesevariable geht ja immer von 0 bis 1023, halt also inklusiver der Null 1024 Einzelstellen.
Würde ein Drehpotentionmeter mit 10 Stufen (also 3600°) dann nicht automatisch eine viel größere (ungenauere) Auflösung haben?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2020, 20:11
Beitrag #10
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
Wo nimmst Du plötzlich ein 10-Gang-Poti her? Das hat doch mit dem Problemkreis überhaupt nichts zu tun.

Irgendwie habe ich den Eindruck, Du verstehst nicht, was ich Dir schreibe.

Meine Feststellung war lediglich: Wenn Dir die Auflösung der 308° auf 1023/1024 Werte nicht genügt, dann musst Du einen genaueren externen A/D-Wandler benutzen. Da musst Du eine Entscheidung treffen, erst mal nur Ja/Nein, mehr nicht.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2020, 20:13
Beitrag #11
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
Hi,

der ADC macht doch aus dem Analogwert erst den Diskretwert, von 0-1023.

@ Tommy, manches muss man erst sacken lassen, bevor man es wirklich verstanden hat Wink

Gruß André
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2020, 20:15
Beitrag #12
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
(24.01.2020 20:11)Tommy56 schrieb:  Wo nimmst Du plötzlich ein 10-Gang-Poti her? Das hat doch mit dem Problemkreis überhaupt nichts zu tun.

Irgendwie habe ich den Eindruck, Du verstehst nicht, was ich Dir schreibe.

Meine Feststellung war lediglich: Wenn Dir die Auflösung der 308° auf 1023/1024 Werte nicht genügt, dann musst Du einen genaueren externen A/D-Wandler benutzen. Da musst Du eine Entscheidung treffen, erst mal nur Ja/Nein, mehr nicht.

Gruß Tommy

Die Auflösung von 0,3° reicht mir vollends. Ich wollte eigentlich mit einer Auflösung von 1° arbeiten, was ja sogar noch weniger ist, als minimal möglich wäre.
Also von mir ein klares JA.

Die Frage mit dem 10-GAng-Poti war nur ne reine Verstandnisfrage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2020, 00:24
Beitrag #13
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
...und sollte man wissen das das Pendel z.B. nur +/- 90 oder 100 Grad ausschlägt kann mit 2 Potis ganz einfach die Auflösung noch ein bischen erhöhen auf 0,2°
Und nicht vergessen das Poti der gleichen Vref zu versorgen wie den ADC.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2020, 00:34
Beitrag #14
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
(25.01.2020 00:24)Bitklopfer schrieb:  ...und sollte man wissen das das Pendel z.B. nur +/- 90 oder 100 Grad ausschlägt kann mit 2 Potis ganz einfach die Auflösung noch ein bischen erhöhen auf 0,2°
Und nicht vergessen das Poti der gleichen Vref zu versorgen wie den ADC.
lgbk

Brauche ich einen ADC, der normale Arduino hat doch einen analogen Signaleingang, oder nicht?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2020, 00:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2020 00:56 von Bitklopfer.)
Beitrag #15
RE: Drehpotetiometer per Arduino auslesen
(25.01.2020 00:34)DerMaschbaustudent schrieb:  ...
Brauche ich einen ADC, der normale Arduino hat doch einen analogen Signaleingang, oder nicht?

...auch der Analoge Signaleingang wie du es nennst ist in der Atmel CPU ein ADC.... eben im CPU Gehäuse integriert...
ADC ist eben Oberbegriff für eine Analog zu Digital Wandlung - kann integriert oder ein eigenständiger Baustein sein. Zur Not kann man sich da mit ein paar Digital-IC's und ein paar Operationsverstärkern sich da auch was selber zusammenbauen...habe ich in grauer Vorzeit auch schon mal gemacht.
Schau doch einfach mal das Datenblatt z.B. der UNO CPU und lies auf Seite 2 die Beschreibung... da steht das auch.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  RC Signal einlesen und ausgeben Kai H. 0 4.370 04.05.2016 10:38
Letzter Beitrag: Kai H.
  PWM moduliertes Signal einlesen Kai H. 4 4.324 01.05.2016 09:22
Letzter Beitrag: Retian
  RC-Empfänger PWM-Signale für Servoansteuerung einlesen do1xxy 2 6.829 15.07.2014 21:32
Letzter Beitrag: do1xxy
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 11.047 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste