INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Display mit 5V Logik
03.02.2016, 00:04
Beitrag #1
Display mit 5V Logik
Guten Abend,

ich suche nach TFT Grafikdisplays welche noch mit 5V ansteuerbar sind. Ganz egal ob dann ein Stepdown Wandler das auf 3,3V bringt mag ich mit 5V arbeiten.
Da ich hier ärger mit dem 3.3V Display (2.2") habe und mir die Spannungsteiler geschichte zu doof ist.

Ich bräuchte etwas Arduino UNO taugliches.
Bisher gefunden habe ich nur die von Elecrtonic Assembly welche entweder nur 3.3V vertragen oder einfrach <50€ kosten und überteuert sind,

Auch hier habe ich geschaut: http://www.orientlcd.com/Graphic_LCD_s/1477.htm
Doch alles nur für 3.3V das kann doch nicht wahr sein.

Beste Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 09:22
Beitrag #2
RE: Display mit 5V Logik
(03.02.2016 00:04)BennIY schrieb:  ich suche nach TFT Grafikdisplays welche noch mit 5V ansteuerbar sind. Ganz egal ob dann ein Stepdown Wandler das auf 3,3V bringt mag ich mit 5V arbeiten.
Da ich hier ärger mit dem 3.3V Display (2.2") habe und mir die Spannungsteiler geschichte zu doof ist.
Da die moderne Elektronik immer mehr auf niedrigere Spannung umsteigt, wirst du da Schwierigkeiten haben.

Was hast du gegen Widerstände in den Datenleitungen, oder besser ein IC als Puffer. Gut ein paar Bauteile mehr, aber was nützt es, wenn es nichts in 5 Volt gibt. Und man darf sich nicht das billigste Teil aussuchen. Ich setze hier ein 3,3 V TFT ein und bin sehr zufrieden.
2,2" TFT

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 13:57 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2016 13:58 von BennIY.)
Beitrag #3
RE: Display mit 5V Logik
Nur macht dieses in meinem Fall komische Sachen.
Habe eine Schaltung gebaut mit Spannungsteiler alle Eingangspins auf 3.3V gebracht.
Dies lief super 2h lang doch dann schaute ich auf das Display und nichts mehr ging. Man sieht nurnoch die Hintergrundbeleuchtung und es wird leicht heller und dunkler. Habe das mit einem Display des gleichen Typs ausprobiert selber Fehler. Habe beide Displays in eine gebaute Platine eingesetzt wieder bei beiden das gleiche.
Nun habe ich neue Displays des Typs bestellt um ein Defekt am Display aus schließen zu können.
Denn auch mit dem Oszi habe ich die verschiedenen Datenleitungen ausgemessen, kommt alles wie es soll am Display an.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 14:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2016 14:01 von hotsystems.)
Beitrag #4
RE: Display mit 5V Logik
(03.02.2016 13:57)BennIY schrieb:  Nur macht dieses in meinem Fall komische Sachen.
Habe eine Schaltung gebaut mit Spannungsteiler alle Eingangspins auf 3.3V gebracht.
Dies lief super 2h lang doch dann schaute ich auf das Display und nichts mehr ging. Man sieht nurnoch die Hintergrundbeleuchtung und es wird leicht heller und dunkler. Habe das mit einem Display des gleichen Typs ausprobiert selber Fehler. Habe beide Displays in eine gebaute Platine eingesetzt wieder bei beiden das gleiche.
Kannst du mal eine Schaltung posten?

Ich habe 4,7 KOhm in Reihe zu den Anschlüssen und einen 3,3 Volt Regler für VCC, das läuft jetzt schon etliche Tage problemlos.
Derzeit noch auf dem Steckbrett.
Im Endausbau kommt da ein HCF4050 rein.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 14:04
Beitrag #5
RE: Display mit 5V Logik
(03.02.2016 13:57)BennIY schrieb:  ...Habe eine Schaltung gebaut mit Spannungsteiler alle Eingangspins auf 3.3V gebracht.
...

...mal ne Gretchenfrage dazu, auf welche Art steuerst du das Display an, I2C, SPI oder klassisch paralell 4/8 Bit Busbreite ?
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 14:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2016 14:10 von BennIY.)
Beitrag #6
RE: Display mit 5V Logik
Schaltung ist recht unanspruchsvoll.

Also ich habe festgestellt der CS pin ist unnötig, hab ihn abgeklemmt es hat immernoch funktioniert, wird scheinbar über reset gesteuert.

Mein Spannungsteiler besteht aus: Arduino Pin-->150R-^->270R-->GND,
Bedeutet ich habe am Display 3.21V
MOSI, Reset, SCK, DC/RS, VCC und LED besitzen je einen Spannungsteiler.
MISO geht direkt an den Port.

Ich bin ziemlich genau dieser Anleitung gefolgt: http://www.instructables.com/id/Cheap-TF...le-sketch/
Und es hat ja auch funktioniert nur urplötzlich nicht mehr nur Schwarz und leichte Kontraständerung.

Das Display wird angesteuert über SPI
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 14:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2016 14:14 von hotsystems.)
Beitrag #7
RE: Display mit 5V Logik
(03.02.2016 14:06)BennIY schrieb:  Schaltung ist recht unanspruchsvoll.

Also ich habe festgestellt der CS pin ist unnötig, hab ihn abgeklemmt es hat immernoch funktioniert, wird scheinbar über reset gesteuert.

Mein Spannungsteiler besteht aus: Arduino Pin-->150R-^->270R-->GND,
Bedeutet ich habe am Display 3.21V

Ich bin ziemlich genau dieser Anleitung gefolgt: http://www.instructables.com/id/Cheap-TF...le-sketch/
Und es hat ja auch funktioniert nur urplötzlich nicht mehr nur Schwarz und leichte Kontraständerung.

Das Display wird angesteuert über SPI
Also die Widerstände finde ich schon sehr niederohmig.
Da könnten die Ausgänge schon stark belastet sein.

In der Anleitung steht 4,7 k zu 10 kOhm.

Das solltest du mal ändern.

Und Miso brauchst du am Display nicht.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2016, 14:14
Beitrag #8
RE: Display mit 5V Logik
Das gibt aber dann keine 3.3V und mim Oszi bekam ich meine 3.3V, kann das der Fehler sein?
Doch warum funktionierte es vorher?
Und wofür ist der CS Pin?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Störungen auf LCD Display celle 11 451 05.11.2016 19:52
Letzter Beitrag: hotsystems
  PiFace Control and Display am Arduino? Tueftler1971 1 230 12.06.2016 14:57
Letzter Beitrag: hotsystems
Heart Bitte um Hilfe um auf Display Temperatur auzugeben Mischa 6 518 04.06.2016 20:49
Letzter Beitrag: hotsystems
  display ili9325, r61505, hx8347 an mega2560 Pit 0 684 15.02.2016 10:36
Letzter Beitrag: Pit
  LCD Display Pinbelegung JArdu 2 746 10.02.2016 18:56
Letzter Beitrag: JArdu
  Welcher Font Chip bei 5" Display? moritz 3 897 21.08.2015 20:23
Letzter Beitrag: HaWe
  LC Display welche Pin's? paq 3 864 11.07.2015 17:07
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Mini Display Stefan 22 3.718 19.06.2015 17:33
Letzter Beitrag: Stefan
  [Erledigt] LC-Display an Arduino? gregors 0 741 01.05.2015 01:10
Letzter Beitrag: gregors
  LCD - Display romanbernhard 2 1.158 26.04.2015 10:05
Letzter Beitrag: SkobyMobil

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste