INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datenübertragung an PC
21.03.2015, 09:31
Beitrag #9
RE: Datenübertragung an PC
Hi,

würde es helfen, die Daten kontinuierlich zu übertragen, nähmlich dann, wenn
der PC dauerhaft läuft ?

Macht an vielen Stellen Sinn. Dann kann der Arduino seine "Arbeit" verrichten und der PC nimmt einfach die Daten auf. Und man muss sich die Hardware bzw. Software nicht verbiegen.

Wenn der PC natürlich nur sporadisch an ist, muss man sich doch was einfallen lassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2015, 10:45
Beitrag #10
RE: Datenübertragung an PC
Zitat:Frage: welche Möglichkeiten gibt es USB 2.0 datenraten zu erreichen ?
Kurz und knapp: keine.
Laut Arduino Datenblatt hier: http://www.atmel.com/Images/doc2545.pdf , Seite 197 bekommst du auf einem Pro Mini seriell max. 1 Mbps ohne Fehler durch die Leitung.
Das Problem beginnt eigentlich schon vorher. Man müsste wissen welchen SPI-Flash du benutzt. Dessen Transferrate ist sowieso das max. Mögliche, denn schneller als der Flash selbst kann das Ganze schon mal nicht werden.
Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2015, 11:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.2015 11:33 von tito-t.)
Beitrag #11
RE: Datenübertragung an PC
hallo,
ich KÖNNTE mir vorstellen, dass eine 100MBit- oder sogar GBit-LAN-Verbindung geeignet wäre, wenn es sowas als Arduino-Shield gibt... Undecided
per SPI als Schnittstelle zu dem Shield erreicht man ja bis 16MByte/s auf den AVRs, das sind immerhin etwa 120 MBit (CMIIW)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2015, 13:09
Beitrag #12
RE: Datenübertragung an PC
(21.03.2015 11:28)tito-t schrieb:  hallo,
ich KÖNNTE mir vorstellen, dass eine 100MBit- oder sogar GBit-LAN-Verbindung geeignet wäre, wenn es sowas als Arduino-Shield gibt... Undecided
per SPI als Schnittstelle zu dem Shield erreicht man ja bis 16MByte/s auf den AVRs, das sind immerhin etwa 120 MBit (CMIIW)

Ein Netzwerkshield gibt es. Habe es selbst im Einsatz ( für Mega comp.).
Ist schon Klasse.

Den Pro Mini netzwerkfähig zu machen geht bestimmt (aber der Aufwand). Grundsätzlich ist die Idee nicht schlecht, man müsste dann aber das Board tauschen, es sei denn, der Platz für den Arduino inkl. Shield ist nicht vorhanden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2015, 13:35
Beitrag #13
RE: Datenübertragung an PC
Zitat:per SPI als Schnittstelle zu dem Shield erreicht man ja bis 16MByte/s auf den AVRs, das sind immerhin etwa 120 MBit (CMIIW)
ich sage mal: Jain!
Die Betrachtung von tito-t vergisst jedoch eine "Schicht", die Library.
Letztlich braucht die Ethernet Library (ich glaube) 8 Taktzyklen um 1 Bit zu transportieren.
Man könnte versuchen mit dem W5200 Chip zu arbeiten. Der kann mit einem spi clockdivider von 2 arbeiten und hat noch sowas wie einen spi-burst-mode. Mit dem kann man dann den Inhalt des RX/TX-Buffer (des Netzwerk-Shield) in einem Rutsch transportieren. Da der RX/TX-Buffer beim 5200er Chip mit 32 K recht groß ist kommt man im real life auf 2-3 Mbit/s (kein Schreibfehler!)
Eine weitere Hürde ist dann noch das genutzte Übertragungsprotokoll. Stichwort payload im Ethernetpaket. Mit dem FTP-Protokoll schiebt man in einem Ethernetpaket zB. wesentlich mehr Daten durchs Netz als mit dem HTTP-Protokoll oder ähnlichem. Da die Wiznet-Chips keine Paketfragmentierung zulassen, sollte man sich ein Protokoll mit möglichst großer Payload aussuchen.
Ergo: Nur weil ein Shield mit 100 MBit connected, muss es nicht genauso schnell die Daten übertragen.
Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2015, 23:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.2015 23:35 von tito-t.)
Beitrag #14
RE: Datenübertragung an PC
wow,
Zitat: kommt man im real life auf 2-3 Mbit/s (kein Schreibfehler!) ?!?

nicht schlecht, das übertrifft ja sogar noch meine kühnsten Erwartungen bzw. Vermutungen !! Smile

das wär dann doch die Lösung des TOs ! CoolCoolCool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 11:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.03.2015 11:51 von tristan74656.)
Beitrag #15
RE: Datenübertragung an PC
danke für den Tipp. Mit der SD Karten Variante hab ich angefangen. Ich möchte jedoch davon wegkommen weil es für meine Zwecke unpraktisch ist.

Auch Danke für die vielen Antworten.
Es handelt sich um ein Portables Gerät mit Batterieversorgung. Also ist große und Laufzeit ein Thema. es wird nur zum Datenaustausch an den PC gehängt.

Könnte man die Pins einer SD Karte so nach außen legen das sie über ein USB Kabel mit integriertem SD Lesegerät an den PC angeschlossen werden kann. Dann könnte ich die SD Karte fest einbauen (ohne Slot).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2015, 12:30
Beitrag #16
RE: Datenübertragung an PC
(24.03.2015 11:43)tristan74656 schrieb:  Könnte man die Pins einer SD Karte so nach außen legen das sie über ein USB Kabel mit integriertem SD Lesegerät an den PC angeschlossen werden kann. Dann könnte ich die SD Karte fest einbauen (ohne Slot).
Ich könnte mir vorstellen, dass das relativ einfach möglich ist. Allerdings würde ich dazu noch einen Umschalter einbauen, der zumindest Vcc trennt und Deinem Programm beibringt, die SD-Karte zu ignorieren während die Datenübertragung läuft.
Theoretisch könntest Du das Lesegerät dann sogar mit ins Gehäuse einbauen. Dann würdest Du nur ein USB-Kabel anschließen, den Umschalter betätigen und hochladen. Wenn das ganze fertig ist, einfach wieder umschalten und weiter geht's.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste