INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cam Slider Projekt, die ersten Schritte
27.04.2016, 18:05
Beitrag #1
Cam Slider Projekt, die ersten Schritte
Hallo zusammen, ich bin neu. Sowohl hier im Forum als auch im Bereich Arduino. Ich möchte einen Slider mit Shoot-Move-Shoot Funktion bauen und starte grade mit der Planung des ganzen. Ich möchte vorweg nehmen, das ich nur das nötigste lernen möchte was ich für das Projekt brauche, da die Arduino Steuerung für mich nur Mittel zum Zweck ist. Ich habe vieles gelesen und bastel grade mit meinem Einsteigerset etwas rum. Da das Projekt ja schon deutlisch umfangreicher ist wollte ich erfragen ob das Konzept überhaupt schlüssig ist, oder ob ich von vornherein in eine andere Richtung gehen sollte.

Basis:

Arduino Uno
Sainsmart Motorshield
(Steppermotor mit Getriebe)
(4 Zeilendispay)
[Sainsmart 16x2 Keypad LCD]

Bei Versuchen mit dem Keypad LCD habe ich gemerkt das ich eine Umsetzung mit reinen Tasten vermeiden möchte.

Hier habe ich mal einen Sinngemäßen „Sketch“ geschrieben wie ich es mir vom Ablauf vorgestellt habe. Die Codes dienen rein zur Verdeutlichung der Idee

MoveCon 1.0

Begrüßungsbildschirm
„Hallo XXX“
Systembildschirm
„Steps“ x einstellbar über Drehencoder
„Duration“ x einstellbar über Drehencoder
„Exposure“ x einstellbar über Drehencoder
„Counter“ zeigt Anzahl der geschossenen Bilder an

Ein Druck auf den Start Taster oder einen Schalter startet den Loop
{
Move (x Steps/x seconds)
Stop
Delay 500ms
Exposure x seconds
Delay 500ms
}

Ein Druck aus selbigen Taster oder Schalter stoppt den Loop.
Dann soll ein Taster als Endabschalter fungieren. Wird dieser betätigt soll der Schlitten so lange in die andere Richtung zurück fahren, das der Endabschalter nicht mehr ausgelöst wird.
Es soll ein Infobildschirm erscheinen
„Done!
xxx pictures“

Eine Canon EOS soll über Kabel ausgelöst werden.

Optional würde ich gerne noch eine 2. Loopfunktion für Filmfahrten realisieren und diese über einen einfachen Kippschalter realisieren. Bei dieser Funktion soll nur die Geschwindikeit des Schlittens gesteuert werden.

Was sagt ihr zu den Ideen? Ich weiß sie sind noch recht grob, aber eine Einschätzung ob die Richtung richtig ist oder nicht würde mir sehr helfen.
Ich freue mich auf euer Feedback

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2016, 13:37
Beitrag #2
RE: Cam Slider Projekt, die ersten Schritte
Hey!

Scheint mir ein interessant Projekt zu sein Smile
Der größte Aufwand schätz ich, wird der Führungsaufbau und Antrieb mit Motor sein. Schon eine Idee wie du den Schlitten dann bewegen wirst (Riemen, Zahnstange und Motor am Schlitten, ...)?
Außerdem würde ich kein ganzen Motorshield kaufen, da du warscheinlich nur 1 Motor ansteuerst. Ich weiß außerdem nicht wie es mit freien Pins an einem Shield aussieht d.h. wo du dein LCD etc. anhängst (selbst noch nie mit Shields gearbeitet). Einfach ein Motortreiber sollte dann reichen (wenn du z.B. bipolaren Steppermotor nimmst (4 Kabel) kann der ganz einfach mit einer H-Brücke angesteuert werden).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2016, 14:17
Beitrag #3
RE: Cam Slider Projekt, die ersten Schritte
(27.04.2016 18:05)T8T schrieb:  ....Da das Projekt ja schon deutlisch umfangreicher ist wollte ich erfragen ob das Konzept überhaupt schlüssig ist, oder ob ich von vornherein in eine andere Richtung gehen sollte.

Zum Projekt "Cam Slider" kann ich nicht viel sagen, da fehlt mir die Erfahrung.

Zitat:Ein Druck auf den Start Taster oder einen Schalter startet den Loop
Ein Druck aus selbigen Taster oder Schalter stoppt den Loop.

Hier solltest du dir allerdings noch ein paar Gedanken machen.
Mit einem "Start Taster" kannst du die Loop nicht starten, diese läuft, sobald du den Arduino einschaltest. Ebenso lässt sich die Loop nicht beenden, dann würde der Arduino nicht mehr arbeiten.

Dein Sketch muss so aufgebaut sein, dass alle Funktionen aus der laufenden Loop heraus aufgerufen werden können. Dazu gehört dein Menü sowie alle notwendigen Einstellungen.

Grundsätzlich solltest du auf längere "delays" verzichten, dazu gehört auch das "delay(500)", da während dieser Zeit der Controller nichts macht, außer warten. Um das "delay" zu ersetzen kannst du die Funktion "millis()" verwenden und siehe dazu bitte "BlinkWithoutDelay" an.

Zu vielen von dir verwendeten Funktionen findest du auch Beispiele in der IDE.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2016, 16:26
Beitrag #4
RE: Cam Slider Projekt, die ersten Schritte
Hallo,
ich hab ja sonst nichst zu tun, also hau ich hier mal einen rein…

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann willst Du eine Kamera auf einem
Schlitten hin und her fahren lassen- und an bestimmten Positionen eine
Aufnahme machen.

Auf dem Display würde ich die Anzahl der Aufnahmen abbilden- und auch die
Position des Schlitten (in Schritten oder mm)
Auch den Rest wie, Duration und Exposure würde ich darstellen.

Ein Display wie dieses könntest Du dazu nutzen.

Display

Das müßte es auch als 20x4 geben.
Ich würde hier schon ein 20x4 wählen weil man Informationen deutlich
darstellen kann.

Dann brauchst Du Taster für Start/Stop, vor/zurück, fokussieren/Auslösen
Also 6 Stück von diesen Kurzhubtastern:

Kurzhubtaster

Dazu bräuchtest Du dann noch 6 Pulldown-Widerstände, diese würden sich eignen:

Widerstand

Damit Deine Kamera nicht ins Motiv jagt, wären Endschalter eine gute Lösung:
2 von diesen würden sich anbieten:

Endschalter

Wie Taster funktionieren steht z.B. hier:

So funtioniert ein Taster am Arduino

Dann brauchst Du Drehwinkelgeber für Steps, Duration und Exposure,
ich würde hier auch tatsächlich 3 nehmen, ist einfacher und bequemer.
diese würden man nutzen können:

Drehwinkelgeber

wie das geht, steht z.B. hier:

Drehwinkelgeber am Arduino

Einen Schrittmotor brauchst Du auch noch, wieviel Kraft der aufbringen muss
kann ich Dir nicht sagen, weil das Deine Mechanik entscheidet…
Im Grunde aber etwas wie dieses:

typischer Schrittmotor/Stepper

dafür bräuchtest Du dann noch einen Treiber-IC, dieser wäre ein Beispiel, den
gibt es auch bis zu 2A Motoren:

Treiber-IC dazu

so könnte es funktionieren

Bei so einer Kombination kommst Du ohne Lib aus, kannst es also selber
programmieren.

Schrittmotor und Treiber-Platine gibt es auch fertig, aber ob es paßt?
kannst ja mal schau´n

Schrittmotor für Faule

Damit Du das ganze auch sicher als Versuchsaufbau testen kannst, brauchst
Du noch Steckbretter und Kabel, hier:

Steckbrett

Kabel

Verlängerung

Verbinder

Das ganze von mir aufgeführte Zeug´s gibt es billiger, teurer, besser und
schlechter, kannst kaufen wie- wo Du willst.
Damit würde ich anfangen. Von den Steckbrettern würde ich min. 3Stck kaufen,
Die Steckbrücken brauchst Du nur einmal, von den Kabeln würde ich 5 Stck
nehmen, dazu noch 2 mal die Verlängerungen.

Der Sinn mag sich Dir noch nicht erschliessen, später wirst Du mir dankbar sein.
So, nun schraubst Du das ganze zusammen und machst Deine Fotos!

Aber da war noch etwas, "nur das nötigste lernen möchte"

Wir werden hier also mal wieder mit Copy & Paste Sketch zugemüllt, in denen
wir dann die Fehler der anderen suchen dürfen.

Damit das nicht passiert, brauchst Du noch ein Fachbuch- das das nötigste
erklärt, dieses:

Fachbuch

Im dem Buch sind alle von mir vorgeschlagenen Komponenten aufgeführt und mit
Beispielsketchen beschrieben.
Mit "mein Schalter schaltet nicht" brauchst Du hier also nicht zu kommen.

Noch ein zweiter Rat: Programmiere das selbst, gewöhne es Dir nicht an aus
dem Internet einen Sketch zu nutzen, von dem Du nicht weißt was er macht.
Das Ganze ist nur ein Vorschlag von mir, nagel mich hier also keiner fest.

Dein Projekt ist also sehr gut durchzuführen.

So! Nun schraub´ das Zeugs zusammen, mache ein Foto und stelle es hier ein.
Gruß und Spaß dabei
Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Roboter (Projekt) Beginner linux248 1 388 30.11.2016 12:06
Letzter Beitrag: Thie
  Arduino Projekt (Einkauf/Beratung) pekinese 2 239 21.11.2016 13:44
Letzter Beitrag: pekinese
  DIY Arduino Timelapse Slider Steuerung Uwe1475 6 685 12.11.2016 10:41
Letzter Beitrag: Uwe1475
Rainbow WB2812B Projekt CrazyHawk 18 1.510 22.07.2016 17:45
Letzter Beitrag: CrazyHawk
  Projekt: Türsensor _Aviciii_ 9 2.448 05.04.2016 18:50
Letzter Beitrag: hotsystems
  Erstes Projekt Claus_M 8 1.986 08.01.2016 07:36
Letzter Beitrag: Claus_M
  NwT-Projekt Kursstufe1 Jonas Halbgewachs 6 2.310 26.10.2015 10:47
Letzter Beitrag: Binatone
  [Projekt] Reifeschrank Klimasteuerung sleipneer 116 17.870 18.10.2015 20:21
Letzter Beitrag: sleipneer
  Anfänger mit großem Bau Projekt (Useless Box 3.0) Wambo 7 4.173 02.10.2015 16:36
Letzter Beitrag: Klaus(i)
  Ardunio Anfänger mit vielen Fragen zu einem Design Projekt (mit Bildern) farbexot 0 1.549 01.08.2015 13:03
Letzter Beitrag: farbexot

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste