INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bootloader für arduino Uno am Versagen
13.09.2015, 22:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:21 von hotsystems.)
Beitrag #9
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
(13.09.2015 22:14)BennIY schrieb:  also ich hab mir sagen Lassen ich muss 10µF zwischen DTR und Reset machen und das war die Lösung meines darmaligen Problems also habe ichs gemacht.
Jez schalte ich noch einen zwischen RESET/Kondensator und GND

Und ich habe mir die Schaltung nochmal angesehen.
Nein, der Kondensator zwischen DTR und Reset benötigt nur 0,1µF.
Der 10µF ist zum unterdrücken des Reset (zwischen Masse und Reset) beim brennen des Bootloaders. Dann muss wohl auch der 0,1µF entfernt werden.
https://www.arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoISP

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:26 von BennIY.)
Beitrag #10
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
also habe nun 10uF zwischen Reset und masse der andere ist noch drinne. Kann ich nicht einfach DTR abklemmen?
Der Sinn der Schaltung ist ich habe ein Master Arduino und einen Slave wo ich neu eingetroffene Atmegas mit eim Bootloader lade. Eigentlich möchte ich nicht ständig kondensatoren entfernen und rein drücken sondern mein neuen Atmega in den Sockel schieben und den brennen knopf drücken.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:29 von hotsystems.)
Beitrag #11
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
(13.09.2015 22:24)BennIY schrieb:  also habe nun 10uF zwischen Reset und masse der andere ist noch drinne. Kann ich nicht einfach DTR abklemmen?

Ja, das geht auch.
Der ist nur dazu da, um beim Sketch aufspielen den Atmega vorher zu resetten.
Aber bei dem (UNO) willst du ja kein Reset mehr. Der neue bekommt das Reset ja über die direkte Leitung D10-RST.

Edit.
Und das brauchst du auch nicht,
Eigentlich möchte ich nicht ständig kondensatoren entfernen und rein drücken sondern mein neuen Atmega in den Sockel schieben und den brennen knopf drücken.

da der "UNO" der das Proggen übernimmt, ja fertig ist

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:28
Beitrag #12
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
Das das auch geht war mir fast klar darum hab ichs getestet... erfolglos
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:34 von hotsystems.)
Beitrag #13
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
(13.09.2015 22:28)BennIY schrieb:  Das das auch geht war mir fast klar darum hab ichs getestet... erfolglos

Dann muss da noch irgend wo ein Schaltungsfehler sein.
Ist der ISP-Sketch noch drauf?

Oder ich liege hier total falsch und der Kondensator (DTR) wird da doch gebraucht.
Hab da jetzt auch keine Idee, einfach mal testen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:35
Beitrag #14
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
Der ISP Sketch ist drauf. Ich kann ihn zwar nicht mit meinem Board drauf schreiben wergen dem Kondensator gegen Masse aber es ist ja nich das einzige board.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:38 von hotsystems.)
Beitrag #15
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
Den Pullup hast du aber schon drin?

Hier ein Bild vom einfachen Ardu, Kondensator zu DTR mit 0,1 µF.

http://www.kriwanek.de/arduino/boards/33...board.html

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.09.2015, 22:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 22:45 von BennIY.)
Beitrag #16
RE: Bootloader für arduino Uno am Versagen
Entspricht dem was ich gebaut hab, Pullup auf beiden Reset.
Ich hätte hier ein Oszi also wenn ich was messen kann was vorran bringt bitte...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Bootloader Felix 6 1.472 11.11.2015 16:29
Letzter Beitrag: Felix
  Bootloader/Port/Programmer Problem mit altem Diecimila HaWe 7 1.221 29.07.2015 13:10
Letzter Beitrag: HaWe
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 813 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  AVR ISP MKII Bootloader BennIY 8 3.383 25.05.2015 13:15
Letzter Beitrag: BennIY
  Arduino Pin mit anderem Arduino auslesen - geht das? Gelegenheitsbastler 8 3.233 08.05.2015 20:49
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Wie Bootloader mit AVRisp mk II schreiben? gregors 9 1.562 01.05.2015 12:58
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Bootloader neu schreiben... u. Fragen... Kyrill 7 2.718 17.12.2014 17:39
Letzter Beitrag: Kyrill
  Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler? marius.weinlein 6 3.754 28.10.2014 11:37
Letzter Beitrag: Corvus
Question Arduino Mega ADK oder Arduino Due? Baja-Junky 1 4.174 14.08.2013 21:16
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste