INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bootloader - Atmega8 - MKVII
29.06.2014, 21:28
Beitrag #17
RE: Bootloader - Atmega8 - MKVII
Also mit verdoppeln meinst du wenn ich mit 8MHz sagen wir 10 cm messe kommen 5cm raus?
Und bei 16MHz die 10cm?
Wenn ja, liegt das daran das die IDE automatisch davon ausgeht das man einen Takt von 16MHz hat, weil das der Arduino ja hat und denn Code nach diesem Takt auslegt?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.06.2014, 00:13
Beitrag #18
RE: Bootloader - Atmega8 - MKVII
(29.06.2014 21:28)Tropaion schrieb:  Also mit verdoppeln meinst du wenn ich mit 8MHz sagen wir 10 cm messe kommen 5cm raus?
Und bei 16MHz die 10cm?
Wenn ja, liegt das daran das die IDE automatisch davon ausgeht das man einen Takt von 16MHz hat, weil das der Arduino ja hat und denn Code nach diesem Takt auslegt?

andersrum....bei 8MHz kommen die 5cm raus, bei 16MHz die 10cm weil die Taktfrequenz in die Impulsdauermessung eingeht. Genau, die IDE geht von 16MHz aus.

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.06.2014, 06:29
Beitrag #19
RE: Bootloader - Atmega8 - MKVII
Das versteh ich jetzt nicht ganz.
Die IDE geht davon aus das man mit 16MHz arbeitet.
Das heist sie passt das Ergebnis der Frequenz an -> 5cm
Und dies wird auch im Hex Code mitgegeben. Das heißt wenn ich dann aber mit einer anderen Frequenz arbeite stimmt das Ergebniss nicht mehr weil er ja von 16MHz ausgeht oder?
Ergo, bei 16MHz müsste die Messung stimmen und bei einer anderen Frequenz nicht
Oder mach ich da jetzt einen grundlegenden Fehler?
Noch eine Frage dazu:
Zitat:Nun der Quarz auf dem Sensor ist nur für den Sensor zuständig und sorgt für einen definiert langen Ausgangsimpuls je nach Abstand des Gegenstandes zum Sensor.
Mein Verständnis der Ultraschallmessung ist, er schickt denn Impuls weg, misst die Zeit bis der Impuls wieder zurückkommt und daraus kann man die Entfernung messen. Für was braucht man dann einen Impuls definiert je nach Abstand? Ein bekannter hat zwar so einen Ultraschallsensor der so funktioniert, aber meiner nicht.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Attiny45 Bootloader brennen mit Funduino Mega toto1975 63 2.221 23.10.2016 17:08
Letzter Beitrag: hotsystems
  Bootloader bergfrei 8 378 27.09.2016 16:17
Letzter Beitrag: Mathias
  Adafruit Gemma Board kommt nicht in den Bootloader-Modus! Jack Sparrow 2 330 09.04.2016 12:10
Letzter Beitrag: hotsystems
  Atmega8 / 16 /32 mit Arduino >=IDE 1.6.4 Gelegenheitsbastler 0 606 08.11.2015 22:24
Letzter Beitrag: Gelegenheitsbastler
  Wie kriege ich den Bootloader in den Mega328 Karle 3 1.298 01.08.2015 08:24
Letzter Beitrag: Karle
  Arduino Ethernet und netboot bootloader ebe.ha 8 1.613 05.05.2015 20:29
Letzter Beitrag: ebe.ha
  ATmega16A problem mit serieller Schnittstelle. Bootloader? itAxel 1 808 04.12.2014 11:11
Letzter Beitrag: pylon
  IDE und Atmega8 Marc2014 0 1.317 09.09.2014 16:08
Letzter Beitrag: Marc2014
  Atmega8 - Arduino UNO - USBasp Marc2014 2 1.412 25.07.2014 17:12
Letzter Beitrag: Marc2014
  Arduino Uno Bootloader Problem Marcel.j 0 1.519 17.11.2013 08:49
Letzter Beitrag: Marcel.j

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste