INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
08.01.2015, 13:54
Beitrag #1
Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Auf der offiziellen Aruino Seite hae ich gelesen,d ass der Nano an Pin 30 mit 5-12 Volt versorgt werden kann. Darunter steht dann dass 7-20 Volt maximal möglich sind. Kann ich den Nano nun direkt an einem 3 oder 4S Lipo mit 12,6 bzw. 16,8 Volt betreiben ohne das er stirbt? Oder gibt es für die max 20 Volt dann eine Zeitbegrenzung oder Grenze für die Gesamtstromaufnahme?

Gruß aus Lünen

Peter
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2015, 14:10
Beitrag #2
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Hi,
5V sind sicher zu wenig. Der Spannungsregler schluckt immer ein bisschen was. Das hier habe ich auf arduino.cc gefunden:
Zitat:Input Voltage (recommended) 7-12 V
Input Voltage (limits) 6-20 V
Ich weiß selbst nicht genau, wie der Spannungsregler funktioniert, aber ich denke, dass je höher die Spannung desto mehr Wärme produziert das Ding. Mit 4S würde ich da nicht reingehen, aber 3S sollte schon dauerhaft funktionieren. 2S wären meiner Meinung nach noch besser, unter 7V kommst Du damit auch nicht, oder?
Nach unten würde ich nicht unter 7V gehen, da dann die 5V-Versorgungsspannung wackelig werden kann.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2015, 14:26
Beitrag #3
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Vorrangig geht es darum, dass ich im Flugmodell mit 12 Volt LED Stripes arbeite und diese sollen nun vom Arduino angesteuert werden. Da ich die LED Stripes direkt an 3S betreibe (das funktioniert gut ohne Ausfall bislang), liegt es nahe den Arduino auch an etwas mehr wie 12 Volt zu betreiben so das möglich ist und den 12 Volt Festspannungsregler hier noch nicht einzusetzen den ich sicherheitshalber schonmal gekauft habe. I
ch denke die 12,6 Volt wird der Arduino verkraften wenn 20 Volt sein absolutes Limit sind. Die Schaltung der LED Stripes soll dann über MOSFET erfolgen an den Digitalpins. Und die Versorgung des Optokopplers am RC Eingang des Arduino will ich dann an +5 Volt am Arduino abgreifen. In der Hoffnung, dass der interne Spannungsregler dies verkraftet.

Gruß aus Lünen

Peter
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2015, 18:25
Beitrag #4
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Hallo Peter,

wenn dein Regler-BEC / Empfängerakku den Arduino (direkt am 5V in) mit versorgen kann, wäre das aus meiner Erfahrung heraus der bessere Weg. Dann brauchst du zwischen Empfänger und Arduino keine Optokoppler.

Gruß Rainer
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2015, 18:40
Beitrag #5
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
(08.01.2015 18:25)dqb312 schrieb:  Hallo Peter,

wenn dein Regler-BEC / Empfängerakku den Arduino (direkt am 5V in) mit versorgen kann, wäre das aus meiner Erfahrung heraus der bessere Weg. Dann brauchst du zwischen Empfänger und Arduino keine Optokoppler.

Gruß Rainer

Hm, ich würde aus Sicherheitsgründen lieber den RC Teil ganz vom Lichtteil getrennt lassen. Deshalb diese Überlegung den Arduino mit aus dem Lichtaccu zu speisen und nur über Optokoppler an den Empfänger anzuschließen. Wenn da im Lichtbereich mal was abraucht kostet es nicht gleich das ganze Modell. Bei kleneren Fliegern bin ich da ganz schmerzfrei und würde das so machen aber hier möchte ich nur auf Nummer sicher gehen. Vielleicht beruhigen mich aber noch die Testreihen, die ich auf alle Fälle vorher machen werde, da ich mir noch nicht sicher bin ob die Mosfets auch in der Lage sind alle PWM Signale so zu übertragen wie sie programmiert sind. Also auch langsam an und abschwellende Blinlklichter etc.

Gruß aus Lünen

Peter
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2015, 20:58
Beitrag #6
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Hallo,

hatte vor kurzem auch ein Problem mit der Stromversorgung am Nano. (In Thread geht es teils auch darum)
Wie im Beitrag geschrieben habe ich es bisher nur mit einer 9v Batterie probiert, dabei merkt man, zumindest mit den Fingern, keine Probleme bzgl. Temperatur.
Habe danach aber auch noch ein bisschen auf anderen Seiten nachgelesen und musste feststellen, dass es scheinbar bei höheren Spannungen sehrwohl Probleme bzgl. der Wärme geben kann.
Da ich in Zukunft auch 12V Akkus benutzen möchte und weitere Komponenten ebenfalls auf 5V angewiesen sind, habe ich mir heute dieses Modul besorgt.
Wenn man diesen auf 5V regelt, kann man den Arduino angeblich auch gleich direkt über den 5V "Ausgang" speisen. (Habe dies jedoch noch nicht getestet)

Lg ArduPI
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2015, 05:29
Beitrag #7
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Hallo,

um das Wärmeproblem zu umgehen ist vorstellbar, erst mit einem 7809 auf 9 V und dann mit dem Arduinointernen Regler auf die 5V zu kommen. Somit sind die Spannungsunterschiede für jeden Regler kleiner und es tritt jeweils weniger Verlustwärme auf.

Gruß Rainer
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2015, 09:52
Beitrag #8
RE: Bestätigung benötigt zur Nano Versorgungsspannung Pin 30...
Hi,
also ich würde den Controller über den BEC speisen (an den 5V-Pin) und ggf. die Beschaltung der LED-Stripes galvanisch entkoppeln. ...aber vielleicht nicht mal das, da ja eh alles über den Akku zusammenhängt.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Mini-PAC mit Arduino NANO koppeln Harry 9 124 Heute 08:56
Letzter Beitrag: hotsystems
  Box cases für arduino nano UNO etc mit ethernet buchse sepp01 8 421 22.11.2017 14:55
Letzter Beitrag: sepp01
  nano, micro oder? für LAN Shield sepp01 10 607 12.11.2017 11:30
Letzter Beitrag: sepp01
  USB-zu-DMX-Durchleitung mit Arduino Nano AndiUno 15 896 29.09.2017 21:51
Letzter Beitrag: fraju
  Welcher Quarz ist auf dem Arduino Nano/Mini etc BennIY 9 1.220 30.01.2017 21:59
Letzter Beitrag: hotsystems
  Gemeinsame Spannungsversorgung für Arduino Nano und WS2812b and1 11 1.247 09.12.2016 17:38
Letzter Beitrag: georg01
  Frage zur Versorgungsspannung Franz54 7 797 25.11.2016 21:55
Letzter Beitrag: Franz54
  Ardunio Nano 3,3V Mathias 5 1.056 24.11.2016 22:38
Letzter Beitrag: Tommy56
  Arduino NANO mit zwei 1.8 SPI-tfts Thandor 2 604 15.11.2016 23:18
Letzter Beitrag: Thandor
  Arduino Nano - VIN Mathias 16 2.890 22.09.2016 21:39
Letzter Beitrag: ardu_arne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste