INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Berliner Mengenuhr
12.02.2015, 15:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2015 15:25 von Huebi.)
Beitrag #1
Berliner Mengenuhr
Moin,

ich würde gerne etwas mit dem Arduino basteln, und zwar eine Berliner Mengenuhr. Kurze Erklärung:

Die Stunden werden durch 4 LEDs angezeigt, wobei jede LED 4 Stunden darstellt. Dazu 4 weitere LEDs, die je eine Stunde darstellen.

Wenn es also 10 Uhr ist, sollen aus de ersten Gruppe 2 LEDS angehen und aus der zweiten Gruppe 2 LEDs. 2*4+2 = 10.

Für die Minuten sieht es ähnlich aus:

11 LEDs die je 5 Minuten anzeigen, und 4 LEDs, die je eine Minute anzeigen.

14 Minuten wären also 2 aus Gruppe 1 und 4 aus Gruppe aus 2. 2*5 + 4 = 14.

Die sekunden werden nicht angezeigt, es gibt nur eine LED die im 2 Skeunden Rhytmus blinkt.

Programmtechnisch sehe ich da keine Schwierigkeiten. Nur sind das insgemsat 24 LEDs die ich ansteuen muss und diese müssen natürlich auch genug Strom bekommen, was der Arduino ja gar nicht abgeben kann.

Hat jemand ne Idee, was ich da an Hardware brauche, also für die Ansteuerung und Stromversorgung?

Ach ja, ne RTC brauch ich ja auch noch, da habe ich aber schon das eine oder andere gesehen, aber was ich gesehen habe war nur das Auslesen der RTC, nicht aber wie ich da die aktuelle Uhrzeit zur Initialisierung reinkriege.

//Huebi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 15:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2015 15:31 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #2
RE: Berliner Mengenuhr
Hi,
ein kleines 5V Netzteil, drei TPIC6B595 und 24 Widerstaende. Vielleicht noch drei kleine Kondensatoren fuer die ICs.
Alternativ ein LED-Stripe oder so mit 24LEDs. Die gibt's auch in RGB, dann kannst Du sogar noch die Farbe regeln.
Gruss,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2015, 10:46
Beitrag #3
RE: Berliner Mengenuhr
Hi,

danke für die Treiber-IC-Bezeichnungen. Habs mir mal angeschaut: sollte man da über Kühlung nachdenken oder sind die Dinger da eher unkritisch?

//Huebi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2015, 17:52
Beitrag #4
RE: Berliner Mengenuhr
Hi,
wenn ich das Datenblatt richtig verstehe, dann vertragen die Ausgänge dauerhaft 150mA. Wenn Du also normale LEDs dranhängst, dann dürfte das Teil sich dadurch nicht erhitzen.
Für meine Heizungssteuerung war ich mir bei sowas auch nicht sicher. Ich habe dann einfach einen übrigen TMP36 eingebaut, um zu wissen wie warm das ganze wird. Heute würde ich's allerdings mit DS18B20 oder so machen.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste