INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Belastbarkeit der Eingänge
13.01.2019, 12:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.2019 14:01 von flint74.)
Beitrag #1
Belastbarkeit der Eingänge
Hallo

Ich möchte an meiner Modellbahn die Steuerung meiner Weichenstraßen vereinfachen. Bisher läuft alles über unzählige Relais und Dioden, was sehr unübersichtlich ist.
Nun möchte ich das ganze mit einem Arduino betreiben. Im Bild unten hab ich mal für eine Weiche das ganze aufgemalt. Im ganzen sind natürlich mehrere Weichen zu berücksichtigen. Meine Frage ist jetz, geht das so? Oder überlaste ich da die Eingänge (im Bild D2 und D3) Vielleicht müssen da Vorwiderstände dran? Wenn ja wie groß?
D7 als Ausgang liefert mir nur 5V. Wird das ausreichen um den Transistor zu schalten? Vielleicht muss ich auch den Vorwiderstand (ich nehm da meist 1k) verändern oder weglassen.

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 13:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.2019 13:06 von Vapalus.)
Beitrag #2
RE: Belastbarkeit der Eingänge
Ich, äh, sehe da 12 Volt an einem Anschluss, der nur für 5 Volt ausgelegt sein dürfte.
Vorwiderstände brauchst du da nicht, aber einen Spannungsteiler.
15 kOhm an den entsprechenden 12 Volt Eingang, 10 kOhm an den GND. Damit hast du gleich einen Pull-Down-Resistor.

!Vorsicht! - Die Widerstände selbst nachrechnen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 13:19
Beitrag #3
RE: Belastbarkeit der Eingänge
Hänge Dein Bild bitte als Attachment direkt an Deinen Beitrag. Bilder auf irgendwelchen Servern verschwinden irgendwann und dann gibt es ein Informationsdefizit.
Das kannst Du auch nachträglich noch ändern.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 13:28
Beitrag #4
RE: Belastbarkeit der Eingänge
Das scheint sein eigener Server zu sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 13:31
Beitrag #5
RE: Belastbarkeit der Eingänge
(13.01.2019 13:28)Vapalus schrieb:  Das scheint sein eigener Server zu sein.
Das ist egal. Außerdem kommt das Bild per http, der Server ist also unsicher.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 14:07 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.2019 14:10 von hotsystems.)
Beitrag #6
RE: Belastbarkeit der Eingänge
Auch wenn es schon geschrieben wurde, nochmal ganz deutlich:
12Volt auf einen Pin des Arduino ist für den tötlich.

Zudem solltest du die Schaltung mit dem NPN überdenken.
Der Emitter gehört direkt auf GND und das Relais in den Kollektor gegen +Vcc.

Bei deiner Schaltung ist nicht sicher, dass der Transistor überhaut durchschaltet.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 14:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.2019 14:29 von flint74.)
Beitrag #7
RE: Belastbarkeit der Eingänge
Bild als Attachment - ist geändert.
PulldownWiderstände hab ich ja schon drin. 10k sind da ja üblich. Muss ich also noch 15k direkt vor den Umschalter legen. Hab ich das so richtig verstanden? Dann hätte ich nach Adam Ries 4,8V an den Eingängen liegen. Das macht Sinn.
Was ist mit dem Transistor und seinem Basisvorwiderstand?
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.01.2019, 14:24
Beitrag #8
RE: Belastbarkeit der Eingänge
(13.01.2019 14:20)flint74 schrieb:  .....
Was ist mit dem Transistor und seinem Basisvorwiderstand

1kOhm sind da ok.
Und lies mal meinen letzten Post zum Transistor.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  8 Eingänge 5-24 Volt über I2C Bus Reaktionszeit Franz54 0 1.008 01.05.2017 13:15
Letzter Beitrag: Franz54
  Belastbarkeit des +5Volt Pins Kyrill 2 4.550 16.01.2015 06:33
Letzter Beitrag: Kyrill
  Eingänge arduino clone pbw 17 4.518 01.12.2014 15:11
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste