INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bei Tastendruck ein Ausgang mehr dazu....
05.05.2015, 21:24
Beitrag #1
Bei Tastendruck ein Ausgang mehr dazu....
Hallo,
ich habe mal wieder meinen Arduino raus gekramt um folgendes projekt zu verwirklichen.
- über einen taster soll folgender ablauf gesteuert werden.
1. Tastendruck - Led 1 an
2. Tastendruck - Led 1+2 an
3. Tastendruck - Led 1+2+3 an
4. Tastendruck - alle aus

und dann wieder von vorne....
wenn z.b. 120 sec. nichts passiert sollen die Leds ausgehen.

wie würdet ihr vorgehen? stehe total auf der Leitung und finde keinen Anfang.

Bin für jeden Denkanstoss dankbar...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2015, 12:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.07.2015 13:00 von Logonhel2.)
Beitrag #2
RE: Bei Tastendruck ein Ausgang mehr dazu....
Naja du liest den Taster ein und zählst mit jedem Tastendruck eine Variable hoch.
und je nachdem welchen Wert die Variable beinhaltet aktivierst du die Led's Big Grin
Kleiner Anstoss:
Zitat:// Pin Belegung
// Eingänge
const byte S1_pin = 5 ;
// Ausgänge
const byte Led1_pin = 2 ;
const byte Led2_pin = 3 ;
const byte Led3_pin = 4 ;

// Variablen
short int x = 0 ;
boolean S1 = HIGH ;
boolean S1_old = HIGH ;





void setup() {
// Eingänge
pinMode(S1_pin, INPUT_PULLUP);

// Ausgänge
pinMode(Led1_pin, OUTPUT);
pinMode(Led2_pin, OUTPUT);
pinMode(Led3_pin, OUTPUT);
} // Ende setup()





void loop() {
S1_old = S1 ;
S1 = digitalRead(S1_pin);
if(S1_old == HIGH && S1 == LOW) { // Wenn S1 gedrückt wird
x++;
}
switch(x) {
case 1: // 1. Led an
digitalWrite(Led1_pin, HIGH);
break;

case 2: // 2. Led an
digitalWrite(Led2_pin, HIGH);
break;

case 3: // 3. Led an
digitalWrite(Led3_pin, HIGH;
break;

case 4: // Alle Leds aus, x wieder auf 0 setzen
x = 0 ;
digitalWrite(Led1_pin, LOW);
digitalWrite(Led2_pin, LOW);
digitalWrite(Led3_pin, LOW);
break;
}
} // Ende loop()

Wichtig hierbei : Ich habe eine Invertierte Logik für den Taster genommen, d.H wenn du den Taster drückst ziehst du den Pin auf Masse !
GND -> Taster -> Pin

Sorry für die späte Antwort, bin erst seit gestern hier angemeldet Big Grin

Gruß,

Daniel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2016, 20:48
Beitrag #3
RE: Bei Tastendruck ein Ausgang mehr dazu....
danke für die Hilfe,
hatte das schon wieder ganz vergessen.
Deshalb erst mein verspätete Danke.....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Question IR Sensor - Tastendruck oneill86 2 277 21.03.2018 18:22
Letzter Beitrag: oneill86
  328P geht nicht mehr [gelöst] Harry 37 2.952 04.03.2018 19:57
Letzter Beitrag: Harry
Bug I2C Displays wollen nicht mehr Der Ausserirdische 12 902 30.12.2017 17:11
Letzter Beitrag: hotsystems
  LEDs und Sound synchron nach kurzem Tastendruck Thor Wallhall 32 2.876 24.06.2017 21:01
Letzter Beitrag: georg01
  Code aus 1.6.9 geht mit 1.8.1 nicht mehr zu kompilieren DL1AKP 7 1.254 02.02.2017 12:16
Letzter Beitrag: Tommy56
  Ausgang "blinken" lassen NormanIGB 11 1.772 28.12.2016 17:20
Letzter Beitrag: Tommy56
  Tastendruck binderj1 2 799 23.09.2016 15:43
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino lässt sich nicht mehr beschreiben Maxi290997 15 2.634 07.08.2016 11:40
Letzter Beitrag: Maxi290997
  I2C mehr als 32-Byte empfangen chhec 10 2.017 16.11.2015 11:26
Letzter Beitrag: chhec
  Funktion/Methode mit mehr als einem Ausgangswert Marduino_UNO 18 3.004 20.10.2015 10:30
Letzter Beitrag: Marduino_UNO

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste