INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BCD Zähler 0-9999
05.03.2015, 07:26
Beitrag #1
BCD Zähler 0-9999
Hallo zusammen,

Für ein Projekt in unserer Schule haben wir 4 BCD-Anzeigen auf einer Platine mit der Ansteuerung gelötet. Dieser Platine werden die Werte 0,1,2,3 übergeben um die verschiedenen Zahlenzustände darzustellen. Nun sollten wir ein Programm mit dem Arduino Uno schreiben, welches die BCD-Anzeigen von 0-9999 (4 Digit) zählen lässt. Ich habe mir dazu überlegt auch die analogen Pins zu verwenden, scheitere jedoch derzeit am notwendigen Programmcode für den Zähler...
Der Zähler sollte direkt vom Arduino aus die Anzeigen ansteuern (ohne Schieberegister). Weiters sollte die Zählergeschwindigkeit mit einem Potentiometer eingestellt werden.
Könnte mir jemand hierbei vielleicht helfen?

Dankeschön bereits im Voraus
Grüsse Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2015, 11:33
Beitrag #2
RE: BCD Zähler 0-9999
Hallo Peter,

als erstes müste man mal sehen wie ihr die BCD Anzeigen Ansteuert bzw was da genau verwendet wird.

Gruß
Stephan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2015, 12:18
Beitrag #3
RE: BCD Zähler 0-9999
Wir legen eine binäre Zahl an (z.B. 0010) dies wäre dann die Dezimalzahl 2 usw. Das gewünschte Ergebnis wäre dann eine Ansteuerung für 4 zusammenhängende BCD-Anzeigen.

Danke schöne Grüße
Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2015, 12:36
Beitrag #4
RE: BCD Zähler 0-9999
(05.03.2015 12:18)peterunterhofer schrieb:  Wir legen eine binäre Zahl an (z.B. 0010) dies wäre dann die Dezimalzahl 2 usw. Das gewünschte Ergebnis wäre dann eine Ansteuerung für 4 zusammenhängende BCD-Anzeigen.

Danke schöne Grüße
Peter

HALT STOPP, mit 4 Bit kannste keine 4 BCD Stellen ansteuern ! AUSSER die haben ein Eingangslatch und dann benötigst du ausser den 4 BCD Ports noch 4 Ports für den Chipselect der die Latches ansteuert. Oder ihr bastelt ein Latch davor wie das 74LS75 oder als CMOS 4508 oder als 74HC75.
Von den 74ern benötigst du pro Stell 1 IC, von dem 4508 nur 2 weil da gleich je 2 4Bit Latches drin sind.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2015, 12:51
Beitrag #5
RE: BCD Zähler 0-9999
Nein, nein
Natürlich vier Bits pro BCD-Anzeige:
D.h. z.B. 1010 1110 0010 0001
als eine Ausgabe von einer Zahl...

Danke für eure schnelle Hilfe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2015, 18:55
Beitrag #6
RE: BCD Zähler 0-9999
(05.03.2015 12:51)peterunterhofer schrieb:  Nein, nein
Natürlich vier Bits pro BCD-Anzeige:
D.h. z.B. 1010 1110 0010 0001
als eine Ausgabe von einer Zahl...

Danke für eure schnelle Hilfe

...ich weiß was BCD ist und was man da benötigt...das habe ich vor etwas über 35 Jahren auf dem Experimentierboard schon mir angeeignet. Aber mit den Latches kannste die nötige Portanzahl halbieren und wenn du noch einen Adressdecoder spendierst sogar auf 6 Ports eindampfen.
Im übrigen hast oben in deinem Beispiel die BCD Grenze überschritten... das ist dann A-E-2-1 und somit deutlich mehr als 9999 oder eben in Dezimal 44577 Tongue
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.03.2015, 12:49
Beitrag #7
RE: BCD Zähler 0-9999
Hallo,

du brauchst 8 Ausgänge um die Anzeigen anzusteuern:
- 4 Ausgänge machen die von Dir beschriebenen 4 Ansteuerungen der Siebensegmentanzeige - und zwar ALLE parallel
- 4 weitere Ausgänge gehen jeweils auf einen Transistor und je einer steuert die Spannungsversorgung für den gemeinsamen Pin der jeweiligen Anzeige.

... und dann steuerst Du den ersten Transistor an (die drei anderen Anzeigen sind ja dann spannungslos) gibst Du den Wert für die erste Anzeige aus, erster Transistor aus, zweiter Transistor an, Wert für die zweite Anzeige, .....

Wenn Du das schneller als 25 Mal je Sekunde machst, dann sieht das aus als wären alle Anzeigen an.
Bei deiner oben beschriebenen Anforderung macht das der Arduino locker - Du darfst halt kein delay grösser als ca. 10 einprogrammieren.

Alles klar? Wenn nicht: nochmal fragen.

Gruss Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Zähler Uwe1475 14 1.433 03.09.2016 20:45
Letzter Beitrag: Uwe1475
  "Nichtlineare" Zähler Turbo-S 13 670 20.07.2016 19:38
Letzter Beitrag: Turbo-S
  Hardware Zähler MasT3r-A 4 526 24.01.2016 21:33
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Array mit Zähler steuern ferdi 20 1.603 19.11.2015 15:11
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Zähler in verschiedenen Modi betreiben Nimes 2 662 25.09.2014 10:19
Letzter Beitrag: Nimes
Bug Zähler von 0 - 1023 mit Rotary Encoder....Wie??? Wampo 1 1.497 15.12.2013 13:48
Letzter Beitrag: Wampo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste