INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Attiny85 zu wenig Speicher
18.01.2019, 11:35
Beitrag #25
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
(18.01.2019 11:04)Tommy56 schrieb:  1,27 V erscheint mir etwas hoch.
Hast Du die 5V bei der Messung 1 (Bestimmen der inneren Referenz) mit dem Messgerät kontrolliert und den gemessenen Wert in den Sketch 1 eingetragen?

Ich gehe immer so vor:

1. Ich Trage bei Teil 1 (Bestimmen der inneren Referenz) meine gewünschte Spannung ein. In diesem Fall 5V.

2. Ich übertrage das Programm in den Ardunio oder wie hier per ISP in den "reinen Chip"

3. Ich stelle meine Stromquelle auf genau 5V ein und kontrolliere den Wert zusätzlich mit einem Multimeter.

4. Die Ausgabe erfolgt über ein I2C Display damit ich den Nano/IC nicht mit dem PC verbinden muss, sondern mit einer festen Spannung versorgen kann.

5. Ich messe immer mehrmals.

Bei meinem Nano waren es 1,09
Bei dem reinen IC 1,27
Diesen IC hatte ich auch im letzten Winter schon einmal vermessen, damals waren es 1,29 bei 4,5V

Bei Gelegenheit möchte ich mal alle meinen 328P durchmessen und beschriften. Sicherheitshalber dann aber nicht auf einen Steckbrett sondern mit einem gelöteten ZIF-Sockel.

Hast du selbst schon versuche mit reinen Ics gemacht? Falls ja, wie waren deine Werte?

Bei meinem Attiny85 waren es 1,10.

Viele Grüße
Harry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 11:41
Beitrag #26
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
Hallo,

beim Mega328 liegt die interne Refernsspannung auch am ARef-Pin an, man kann sie dort auch direkt zum Vergleich messen.
Beim Tiny85 geht das nur bei der internen 2,56V Referenz, wenn man REFS0...2 in ADMUX passend setzt.
Macht eigentlich nur als Experiment Sinn, Pins sind da ja sowieso immer zuwenige...

Abweichungen des Wertes um +-10% ist normal und Typ/Exemplaabhängig. Stabilität liegt bei 1% und darunter in Abhängigkeit von der Betriebsspannung (3...5V). Die AVR-Datenblätter halten sich da teilweise etwas bedeckt, das sind eigene Messungen und Werte aus dem Netz.
Letztlich kommt es auf die Anwenung an, wie genau man es haben will oder wirklich braucht.

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 11:46
Beitrag #27
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
Nö, ich habe nur NANO und UNO und MEGA gemessen. Die lagen alle unter 1,12V.

Richtig interessant ist die Bestimmung der Betriebsspannung ja eigentlich nur, wenn man eine fremde Spannung messen will, weil es da auf den Absolutwert ankommt.
Wenn der Sensor von der gleichen Betriebsspannung gespeist wird, wie der Arduino, fällt diese Abhängigkeit ja raus.

Bei externer Referenzquelle aufpassen: Der Anschluss Aref ist Ausgang, wenn eine interne Referenz aktiv ist und Eingang, wenn die externe Referenz gewählt wird.
Wenn beide gegeneinander arbeiten, wird das ungesund.

Externe Referenz lohnt aber nur, wenn man spezielle Referenzspannungsquellen einsetzt.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 11:58
Beitrag #28
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
Hallo Michael und Tommy,

von euren beide Postings habe ich nicht viel verstanden, macht aber auch nichtsSmile

Ich möchte meine 328Ps für Batteriebetriebene Sensoren benutzen.
Die Spannung benötige ich um zu erkennen wann die Akkus (4xEnloop AAA) gewechselt werden müssen.

Dazu benutze ich wie beschrieben die zwei codes von Tommy.
Den 328P versorge ich über die Pins 7+8 mit Strom.

Mein erster Sensor läuft seit einem knappen Jahr ohne Probleme und ich sehe auf dem LCD immer die aktuelle Spannung der Akkus.

Bei meinem test den 328P durch einen Attiny85 zu ersetzen hat das Messen der Spannung ebenfalls gut funktioniert, doch leider ist das Projekt mangels Speicher gestorben.

@Michael
was meinst du mit "Pins sind da ja sowieso immer zuwenige..."
Zum ermitteln der Spannung muss ich doch bei dieser Methode kein Pin opfern.

Viele Grüße
Harry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 12:07
Beitrag #29
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
@Harry: Hast Du mal den Spannungsverlauf zur Ladung der Akkus ermittelt?
Einige Akkus sollen bis kurz vor Ende noch ca. 90% der Spannung haben und brechen dann sehr schnell ein.
Das habe ich aber auch nur irgendwo gelesen, ist also nicht zwingend richtig. Wink

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 12:18
Beitrag #30
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
Hallo,

(18.01.2019 12:07)Tommy56 schrieb:  @Harry: Hast Du mal den Spannungsverlauf zur Ladung der Akkus ermittelt?
Einige Akkus sollen bis kurz vor Ende noch ca. 90% der Spannung haben und brechen dann sehr schnell ein.
Das habe ich aber auch nur irgendwo gelesen, ist also nicht zwingend richtig. Wink

Meine LiFePO4 laden bis 3,62V mit dem Ladegerät. Dann rausnehmen und 15min einfach liegen lassen. Dann haben sie 3,32V. Zum Ende sind es dann 3,2V, ab da geht es steil bergab. Heißt: 2 Wochen mit einer Ladung, dann sind sie bei 3,2V oder knapp drunter. 24 Stunden später bei 2,8V und weiter 12 Stunden später streikt der ESP bei ca. 2,5V. Der Verlauf ist immer reproduzierbar, bei allen 2/3AA und AA-Zellen, die ich hier habe.
LiIO verhalten sich da völlig anders, die bleiben recht lange bei 4V, der Abfall ist kontinuierlich und ob man bei 3,1-3,0V oder 2,6V aufhört, ist fast ohne Bedeutung, da sind nur noch um 5% Restladung übrig.

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 13:28
Beitrag #31
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
@Tommy
Der Vorteil der Eneloops ist dass sie fast keine selbstentladung haben.
"Normale" NiMh Akkus sind nach 2-3 Monat durch die Selbstentladung leer.
Ein voller Akku hat 1,42V und hält sich recht lange bis 1,2V.
Unter 1,2V dauert es nicht mehr lange, bei 1,1 ist er eigentlich am Ende.

Mein Projekt funktioniert zwischen 3,5 und 5,5V im Moment sagt mir meine Anzeige 5,07V, bei 4,5V wechsel ich die Akkus.
Frisch geladen haben die Akkus eine zu hohe Spannung, ich entlade sie zur Sicherheit für 5-10 Minuten.

@Michael
Mit LiFePO4 habe ich keine Erfahrungen.
Mit Lilo eigentlich auch nicht, dafür mit LiPo.
Falls LiLo gleich aufgebaut sind wie LiPo solltest du folgendes beachten.

Ladeschlussspannung liegt bei 4,2 (genau 4,235). Auf keinen Fall überladen.
Unter 3,4V würde ich sie nicht Betreiben, eher mehr um den Akku zu schonen.

Viele Grüße
Harry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 13:53
Beitrag #32
RE: Attiny85 zu wenig Speicher
Hallo,

(18.01.2019 13:28)Harry schrieb:  @Michael
Mit LiFePO4 habe ich keine Erfahrungen.
Mit Lilo eigentlich auch nicht, dafür mit LiPo.
Falls LiLo gleich aufgebaut sind wie LiPo solltest du folgendes beachten.

Ladeschlussspannung liegt bei 4,2 (genau 4,235). Auf keinen Fall überladen.
Unter 3,4V würde ich sie nicht Betreiben, eher mehr um den Akku zu schonen.

Hauptsächlich ist der Aufbau bei LIo und LiPo verscheiden, die Chemi ist nahezu identisch. Über die Ladeschlussspannung darf sich mein Ladegerät/Lademodul Gedanken machen, ich bin da etwas pragmatisch veranlagt. Wink
Bei meinen Bastelein habe ich nur 18650 aus einem Notebook-Akku "recycled", die Zellen werden aber meist nur zum relativ kleinen Teil entladen und bei einer anderen Bastelei dann vorsichtshalber geladen, damit sie nicht gerade leer werden, wenn ich was auprobiere.
Lebensdauer ist mir da ohnehin egal...

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Ram Speicher bei Arduino Mega wird knapp unkreativ 22 1.026 02.02.2019 18:40
Letzter Beitrag: unkreativ
  Attiny85 mit I2C LCD Harry 9 592 07.01.2019 18:33
Letzter Beitrag: Tommy56
  Attiny85 sleep Harry 2 318 27.12.2018 19:21
Letzter Beitrag: Harry
  Keine Tonübertragung mit ATtiny85 möglich delay 7 560 08.12.2018 20:49
Letzter Beitrag: georg01
  Code für Speicher optimieren Sasch600xt 35 3.121 31.08.2018 12:41
Letzter Beitrag: Sasch600xt
  ATtiny85 - PWM mit 18-30KHz phischmi 5 991 09.04.2018 17:31
Letzter Beitrag: hotsystems
Sad zu wenig Speicher im Nano (Schulprojekt) Dock.Blanko 5 1.019 10.02.2018 12:00
Letzter Beitrag: rkuehle
  PWM auf Attiny85 Andreas75s 9 2.239 18.12.2017 18:15
Letzter Beitrag: Mathias
Sad Nano - nicht genug Speicher torsten_156 10 3.953 30.10.2017 21:40
Letzter Beitrag: MicroBahner
  Kann man auf den internen Speicher zugreifen? Maxi290997 11 2.425 18.08.2017 19:51
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste