INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino in der Schule
10.06.2015, 18:12
Beitrag #25
RE: Arduino in der Schule
(10.06.2015 17:54)MaHaI976 schrieb:  Es ist die Frage, ob man sagt, man eignet sich kein Wissen an, weil es eh andere machen, oder ob man sagt es machen andere weil man sich selbst kein Wissen aneignet...
Ich wollte mit meiner Bemerkung auch eher etwas provozieren. Natürlich halte ich es für sinnvoll, wenn im Schulalter schon Programmieren (und andere Dinge, die das logische Denken fördern) gelernt wird.
Zum Thema "billig": Der Witz dabei ist, dass die meisten Projekte durch das "billig, billig" im Endeffekt teurer werden. Aber der Preis pro Stunde ist halt leicht zu messen.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2015, 13:29
Beitrag #26
RE: Arduino in der Schule
Code:
Zum Thema "billig": Der Witz dabei ist, dass die meisten Projekte durch das "billig, billig" im Endeffekt teurer werden. Aber der Preis pro Stunde ist halt leicht zu messen.

Natürlich ist bei der Anschaffung billig manchmal teurerer,
wenn gute Hardware billig angeboten wird.
Dies ist aber nicht immer so,siehe Arduino!
Es sind dadurch Versuche möglich , welche beim Einsatz der Original niemals gemacht werden.

Umsonst oder Kostenlos bedeutet bei mir das es immer Arbeit gibt etwas zu schaffen.
Danach haben sich die Kenntnisse und Anwendung Ideen aber auch erweitert.

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2015, 14:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2015 14:54 von HaWe.)
Beitrag #27
RE: Arduino in der Schule
Für Unterricht innerhalb eines Lehrplans (Mittelstufe: Technik, Informatik) müssen die Teile sicher "Curriculum-tauglich" sein, entsprechend der Unterrichtslehrpläne des entspr. Bundeslandes. Lehr- und Lerninhalte müssen darüber hinaus auch per Qualitätssicherung zertifiziert und validiert werden können. Hardware muss sicherlich ebenfalls standardisiert vorhanden sein und auch nach-beschafft werden können, das schließt nach meiner Meinung Superbillig- oder Schrottteile aus.

Im Rahmen einer AG kann man sicher auch Bastel- oder Schrottware verwenden, und da gehen die Meinungen, was "cool" ist, sicher weit auseinander, und natürlich auch, worauf der Schwerpunkt gelegt werden soll: Software/Programmierung, elektronische Schaltungen verstehen und bauen, löten, Roboter bauen oder was auch immer. Für Arduino sehe ich hier Schwerpunkte in lötfreien elektronischen Schaltungen mit Steckbrett für div. Steuer- und Regel-Aufgaben, eventuell (mit Hardware-Bausatz) auch für einfache Mini-Roboter.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste