INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
28.01.2014, 06:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.2014 06:14 von JoeDorm.)
Beitrag #1
Rainbow Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Hallo,
ich habe noch ein uraltes Dampfradio.
Das kann nur Lange-, und Mittelwelle.

Nun überlege ich, ob es nicht möglich ist, einen UNO zum Milliwattsender aufzubauen, der MP3s abspielen/senden kann.
Reichweite wäre ja minimal, sodaß es keine Probleme geben sollte.

Was bräuchte man:
Vermutlich einen MP3-Shield, vielleicht einen ASA1 oder so.
Eine Frequenz über PWM zu erzeugen, dafür gibts ja Beispielprogramme.

Wie mischt man das zusammen, um einen einfachen Sender mit Modulation hinzubekommen?

Hat da jemand eine Idee? Dodgy

Gruß Joe

Unser Projekt Rolleyes http://global-science-circle.net http://global-science-circle.org http://global-science-circle.info UND http://radio-gsc1.info
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 01:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 01:59 von JoeDorm.)
Beitrag #2
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Hallo,
möglicherweise hat da niemand Erfahrung hier, wie man sowas anstellt.
Es geht hier um Amplitudenmodulation.
Die Informatiom/Musik sollte somit auf die Frequenz aufgekoppelt werden.

Wie könnte man das bewerkstelligen?
PWM-Grundfrequenz leicht verstärkt in einen Minitrafo über eine Wicklung eingespeis,t und in eine weitere Wicklung die Information?
Könnte man dann über eine 3. Wicklung ein gemischtes Signal abnehmen?

So oder so ähnlich könnte es vielleicht funktionieren.
Wäre zwar kein Stereo, aber das können die Lang-, und Mittelwellenradios sowieso nicht.
Hat da überhaupt noch jemand Interesse daran?
Wenn ja, dann schreibt.
Möglicherweise könnte man die Amplitudeund/ oder die Grundfrequenz auch mit der Schumannfrequenz 7,83Hz mischen? Wäre was für Esotheriker ;-)
Ansonsten ziehe ich das irgendwie ohne weitere Kommentare durch, sobald die Brennersteuerung löpt.

Gruß Joe

Unser Projekt Rolleyes http://global-science-circle.net http://global-science-circle.org http://global-science-circle.info UND http://radio-gsc1.info
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 10:21
Beitrag #3
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Nun ja, bis auf die Kleinigkeit das solche Sender illegal sind, gibts da einfachere Wege an einen kleinen Sender zu kommen.

Martin Luther King sagte am 28 August 1963 :

I have a Dream !!

Ich bin weiter:

I have a Schaltplan !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 13:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 14:00 von JoeDorm.)
Beitrag #4
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Na, das ist doch fast richtig ;-)
Sender im Nanowattbereich, die die Grundstücksgrenzen in der Reichweite nicht überschreiten, dürften da wohl eine Ausnahme darstellen.
Nee, war schon klar, das da jemand erstmal die Verbotskeule rauskramt, ohne sich weitere Gedanken zu machen, was denn möglicherweise noch erlaubt sein könnte.
Aber einen legalen Kleinst-Testsender mit Amplitudenmodulation für Lang-, und Mittelwelle, als einfacheren Weg,da darfst Du den Link schon mal hier reinposten, was wahrscheinlich nichts mit dem Arduino zu tun hätte, denn sowas gabs noch nicht. Aber hier gehts um Arduinolösungen.
Gruß Joe
DL2Fxx

Unser Projekt Rolleyes http://global-science-circle.net http://global-science-circle.org http://global-science-circle.info UND http://radio-gsc1.info
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 21:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 22:57 von Sloompie.)
Beitrag #5
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
(29.01.2014 13:55)JoeDorm schrieb:  Na, das ist doch fast richtig ;-)
Sender im Nanowattbereich, die die Grundstücksgrenzen in der Reichweite nicht überschreiten, dürften da wohl eine Ausnahme darstellen.
Nee, war schon klar, das da jemand erstmal die Verbotskeule rauskramt, ohne sich weitere Gedanken zu machen, was denn möglicherweise noch erlaubt sein könnte.
Aber einen legalen Kleinst-Testsender mit Amplitudenmodulation für Lang-, und Mittelwelle, als einfacheren Weg,da darfst Du den Link schon mal hier reinposten, was wahrscheinlich nichts mit dem Arduino zu tun hätte, denn sowas gabs noch nicht. Aber hier gehts um Arduinolösungen.
Gruß Joe
DL2Fxx

Jepp, Joe hat Recht im Nanobereich sind die sogar in D schon länger zugelassen.
Seit Anfang 2006
Zitat:Was früher auf direktem Weg ins Gefängnis führte, ist seit wenigen Tagen erlaubt: Mit der Verfügung Vfg. 7/2006 (PDF-Datei) wird der Betrieb von UKW-Sendern durch die Bundesnetzagentur bei kleiner Leistung erlaubt. Die ehemalige RegTP gestattet damit die Übertragung von Audiosignalen über extrem kurze Distanzen, um beispielsweise im Auto eine "Luftleitung" vom MP3-Player zum Radio zu ermöglichen.

Bei den vorgeschriebenen 50 nW (ERP) dürften Entfernungen im Meter-Bereich überbrückbar sein – aber schon im Einfamilienhaus oder in der Wohnung von Zimmer zu Zimmer stößt man an physikalische Grenzen. Die gleiche Verfügung gibt bei höheren erlaubten Sendeleistungen die Frequenzbereiche 863 MHz bis 865 MHz und 1795 MHz bis 1800 MHz frei. (roe)
Quelle Heise.de

50nW waren in Deutschland mal erlaubt.

Wie ist es heute?

Ich hab dann mal bei der Bundesnetzagentur gesucht nach dem Dokument, aber das ist nicht mehr online. Da nicht nur in dem Bereich sondern vieles andere auch in die Stadt des Atomiums verlagert wurde, muss man sich dort mal auf die Suche nach den aktuellen Richtlinien machen, wenn man so was nutzen will.
Bei der Bundesnetzagentur gibt es ganze PDF Dateien voll mit Hinweisen auf die entsprechenden EU Regeln, allerdings übersichtlich ist das dort nicht mehr.

Aber unter Eur-Lex kann man weitersuchen und sich gerne durch diese Texte durcharbeiten
irgendwann wird man immer auf ERC/REC 70-03 stossen, wenn man weitersucht.

Minisender, die den UKW-Frequenzbereich (87.5 – 108 MHz) nutzen, dürfen gemäss der Empfehlung der CEPT (Europäische Konferenz für Post und Fernmeldewesen) über die Nutzung von Geräten mit kurzer Reichweite (ERC/REC 70-03) angeboten, in Verkehr gebracht und betrieben werden.

Wer sich die Grundlagen und das darausfolgende ERC/REC70-03 genauer ansehen will folge einfach den Links
Hier die Links zu ERC/REC 70-03

hier die Grundlage
BERICHT DER KOMMISSION AN DEN RAT UND DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT - ERSTER FORTSCHRITTSBERICHT FÜR DIE RICHTLINIE 1999/5/EG (FuTKEE-RICHTLINIE) in der z. Z geltenden Fassung.

Ist ein schönes Beispiel, mit was für wichtigen Dingen und wie ausführlich sich unsere Politiker dort beschäftigen.

Fazit aber, Joe Du hast Recht bis 50nW ist das ganze auch heute noch innerhalb der EU (und auch für die Schweiz, die haben diese Richtlinie übernommen) innerhalb eines best. Frequenzbereiches möglich. Speicher Dir die beiden Seiten ab - falls irgendein Nachbar behauptet: Das darfst Du nicht.
Wenn Du alle Vorschriften einhältst ist das auch nicht strafbar.
Smile

Greetz
Sloompie

Die im früheren Leben wohl Rechtsverdreher war.

Dimidium facti, qui coepit, habet: SAPERE AUDE, incipe!©Horaz

Vor allem sapere aude! oder wie Immanuel Kant sagt:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Es tut auch nicht weh! Daher: incipe! oder Tu es! wie Yoda sagen würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 22:28
Beitrag #6
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Ansage war Mittel und Langwelle, die Sender, über die ihr redet sind UKW und noch kürzer.
Da sind wie von Sloompie gesagt kleinste Sender erlaubt, von den Frequenzen von MW und LW hab ich da nichts gelesen, korrigiert mich, wenn ich was überlesen habe.

Uwe

Martin Luther King sagte am 28 August 1963 :

I have a Dream !!

Ich bin weiter:

I have a Schaltplan !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 22:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 22:52 von Sloompie.)
Beitrag #7
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
(29.01.2014 22:28)burgi650 schrieb:  Ansage war Mittel und Langwelle, die Sender, über die ihr redet sind UKW und noch kürzer.
Da sind wie von Sloompie gesagt kleinste Sender erlaubt, von den Frequenzen von MW und LW hab ich da nichts gelesen, korrigiert mich, wenn ich was überlesen habe.

Uwe

nicht nur kleinste Sender Uwe - die meisten reichen nicht mal bis in den Garten oder überhaupt durch ne Mauer ins nächste Zimmer. Gibt ne Menge Diskussionen hierzu in div. Radioforen - über die entsprechend im Handel teuer angebotenen und erlaubten Transmitter...

ansonsten ja ist nur dieser eingeschränket kleine Bereich erlaubt. Zumindest in der EU. MW und LW sind da soweit ich die Seiten überflogen habe... nicht gestattet.


Aber das stand zum Schluss nicht mehr im Raum, sondern nur der Nanowattbereich. Und der ist nur im angegebenen UKW Bereich erlaubt.

Wie und von wem der genutzt werden kann steht aber alles in den entsprechenden Verordnungen - irgendwo.....
allerdings haben selbst die Fachleute aus der Schweiz aufgegeben die Verordnung zu aktualisieren, wahrscheinlich weil man unter dem angegebenen Link viel findet - aber sicher ein Politikstudium mit Fachrichtung, wie verstecke ich Dinge in Gesetzestexten, die jemand suchen könnte und falls sie einer findet: wie und wo verstecke ich den Folgeerlass? Huh

Ich sag ja - unsere Vertreter in Brüssel sind ihr Geld wert....DAS übertrifft jede Statistik. Allerdings gibt es die meisten Texte sogar in Landesprache - aber auch da muss man erst den entsprechenden Link finden.... Smile

Ein Arduino Schaltplan ist da einfacher zu lesen - selbst für mich als mit xx-Gen.
Wahrscheinlich ist manche Frau einfacher zu verstehen, als das Gesetzeswirrwar im EU-Raum. Undecided
Sloompie
manchmal (ver)dreh ich auch links

Dimidium facti, qui coepit, habet: SAPERE AUDE, incipe!©Horaz

Vor allem sapere aude! oder wie Immanuel Kant sagt:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Es tut auch nicht weh! Daher: incipe! oder Tu es! wie Yoda sagen würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2014, 22:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 23:06 von JoeDorm.)
Beitrag #8
RE: Arduino als WK2-Sender für Dampfradio
Und nu???
Mit PWM kommt man nicht ohne Hilfsmittel in den UKW-Bereich oder drüber.
Aber im Langwellenbereich ist es doch einfach.
Man könnte ja mal einen PWM mit einem Langdraht versehen, und schauen was das Radio sagt ;-)
Eigentlich sollte man da schon was erkennen.
Gewöhnlich haut jeder Computer soviel Frequenzmüll raus, das man in jedem Frequenzbereich was findet.
Innerhalb dieser Pegel kann man sich doch problemlos bewegen, meine ich.

Bleibt die Frage, wie man das auf einen kaum belastbaren PWM-Ausgang einfach draufmoduliert.
Schade, das man sich auf der rechtlichen Seite so richtig reinhängt, anstatt die Energie in Lösungsansätze einzubringen.
Die "deutsch" sind halt Weltmeister in Verordnungen und Freiheitsbeschneidungen, genauso wie bei der doppelten Buchführung ;-)

Gruß Joe

Unser Projekt Rolleyes http://global-science-circle.net http://global-science-circle.org http://global-science-circle.info UND http://radio-gsc1.info
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Sender 315 Mhz bergfrei 3 622 23.09.2015 16:55
Letzter Beitrag: hotsystems
  DMX Sender fraju 5 2.023 29.05.2015 09:10
Letzter Beitrag: fraju
  Arduino Ethernet mit USB 2 Serial Converter/Welche Einstellungen im Arduino-Sketch lociluke 1 1.113 05.05.2015 13:40
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduino Mega-Projekt mit EEPROM auf Arduino Due portieren Foto-Ralf 17 3.138 16.03.2015 12:06
Letzter Beitrag: Foto-Ralf
  IR SENDER & EMPFÄNGER Marc2014 13 3.465 02.10.2014 11:36
Letzter Beitrag: Marc2014
  I2C Bytes lesen Master Reader/Slave Sender andre35 6 4.176 20.07.2014 14:42
Letzter Beitrag: andre35
  Problem mit Infrarot-Sender Lutan 2 2.357 25.12.2013 13:11
Letzter Beitrag: Lutan
  Problem mit DMX-Shield und 433MHz-Sender phipper 1 1.554 19.12.2013 07:04
Letzter Beitrag: phipper

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste