INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino Quell Code erläutern
22.03.2015, 14:58
Beitrag #1
Arduino Quell Code erläutern
Hallo,
kann mir evtl. jemand diesen Quell Code erläutern?
Wäre sehr dankbar.

1 const byte LED_PIN = 13;


2 const byte INPUT_PIN = 7;


3


4 void setup () [


5 pinMode (LED_PIN, OUTPUT);


6 pinMode (INPUT_PIN, INPUT);


7 digitalWrite (INPUT_PIN, HIGH);


8 []


9


10 void loop () [


11 byte val = digitalRead (INPUT_PIN);


12 if (val == HIGH) [


13 digitalWrite (LED_PIN, LOW);


14 ]


15 else [


16 digitalWrite (LED_PIN, HIGH);


17 ]


18 ]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2015, 15:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.2015 15:51 von tito-t.)
Beitrag #2
RE: Arduino Quell Code erläutern
hallo,
ich will's versuchen. Trotzdem würde ich dir ein gutes Tutorial empfehlen.
Aber als Starthilfe soviel:


1 const byte LED_PIN = 13;
// die pins sind durchnummeriert (0-13), hier bekommt pin 13 den alias-Namen LED_PIN (damit man den Code besser versteht)
// streng genommen wird hier eine Variable names LED_PIN mit dem Wert 13 belegt

2 const byte INPUT_PIN = 7;
// dto, hier bekommt pin 7 den alias-Namen INPUT_PIN
// streng genommen wird hier eine Variable names INPUT_PIN mit dem Wert 7 belegt

3


4 void setup () {
// es muss eine geschweifte Klammer sein
// setup ist die Funktion, die alle Programmeinstellungen festlegt

5 pinMode (LED_PIN, OUTPUT);
// pin 13, der LED_PIN, wird in den "Ausgabe"-Modus geschaltet, um Spannung schalten zu können

6 pinMode (INPUT_PIN, INPUT);
// pin 7, der INPUT_PIN, wird in den Eingabe-Modus geschaltet, um Schalterstellungen messen zu können

7 digitalWrite (INPUT_PIN, HIGH);
// der Input-Pin bekommt einen Zusatz-Widerstand zugeschaltet, damit kein Kurzschluss mit hohem Strom entsteht, wenn man den Schalter drückt.

8 }
// hier markiert die geschweifte Klammer das Ende der setup-Funktion

9


10 void loop () {
// hier beginnt eine Funktion, die immer wieder in einer Endlos-Schleife ausgeführt wird
// auch hier wieder geschweifte Klammer auf!


11 byte val = digitalRead (INPUT_PIN);
// der Zustand des Schalters an pin 7 wird gelesen und in der Variable val gespeichert

12 if (val == HIGH) {
// wenn der Zustand "HIGH" ist

13 digitalWrite (LED_PIN, LOW);
// dann wird die LED an pin 13 auf LOW gesetzt, also ausgeschaltet

14 }
// geschweifte KLammer zu!

15 else {
// ansonsten, d.h. wenn nicht HIGH, also wenn Schalter = LOW

16 digitalWrite (LED_PIN, HIGH);
// dann wird die LED an pin 13 auf HIGH gesetzt, also eingeschaltet

17 }
// Klammer zu für else {}


18 }
// Klammer zu für loop() {}


Und jetzt bitte lad' dir ein Tutorial runter oder kauf dir ein Arduino-Starterpaket von Conrad samt Anleitungsbuch! 8-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2015, 16:06
Beitrag #3
RE: Arduino Quell Code erläutern
Vielen vielen Dank für die Antwort.
Ich brauche dies für die Digitaltechnik Klausur, wir hatten bisher nur 4Std. Vorlesung gehabt und haben dies nicht intensiv besprochen, daher wollte ich sicher gehen.

Wenn du Zeit haben solltest ich habe noch einen 2 Quellcode Smile
Diese beiden brauchen wir für die Klausur.

Die lautet

1 const byte LED_PIN = 13;
2 const int DELAY_HIGH = 1000;
3 const int DELAY_LOW = 500;
4
5 void setup () {
6 pinMode (LED_PIN, OUTPUT);
7}
8
9 void loop () {
10 digitalWirte (LED_PIN, HIGH);
11 delay (DELAY_HIGH);
12 digitalWirte (LED_PIN, LOW);
13 delay (DELAY_LOW);
14 }

Werden dies auch intensiv im nächsten Semester machen, nur in der kurzen Zeit konnte ich leider nicht viel verstehen, youtube videos usw. haben mir in dem Fall nicht sehr geholfen.
Ich hatte Glück dieses Forum hier zu finden Smile)

Liebe Grüße
trn01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2015, 16:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.2015 16:51 von Foto-Ralf.)
Beitrag #4
RE: Arduino Quell Code erläutern
Hi,

da ist ja fast alles wie in dem ersten - das was gleich ist erspare ich mir :-)

2 const int DELAY_HIGH = 1000;
// weist einen konstanten Wert 1000 der Variablen DELAY_HIGH zu
3 const int DELAY_LOW = 500;
// weist einen konstanten Wert 500 der Variablen DELAY_LOW zu
11 delay (DELAY_HIGH);
// Verzögerung über den in DELAY_HIGH hinterlegten Wert in Millisekunden (hier also 1 Sekunde)
13 delay (DELAY_LOW);
// Verzögerung über den in DELAY_LOW hinterlegten Wert in Millisekunden (hier also 0,5 Sekunde)


Das Programm wird also dauerhaft (weil loop immer wiederholt wird) die LED an Pin 13 für 1 Sekunde leuchten lassen und für 0,5 Sekunden ausschalten.

Gruss Ralf

PS: von der Note 1 in der Klausur will ich dann aber 0,5 abhaben ;-)

Noch eine Korrektur zu der Erklärung des ersten Codes:
Zitat:7 digitalWrite (INPUT_PIN, HIGH);
// der Input-Pin bekommt einen Zusatz-Widerstand zugeschaltet, damit kein Kurzschluss mit hohem Strom entsteht, wenn man den Schalter drückt.
stimmt nicht. Der Input-Pin bekommt damit einen Pullup-Widerstand eingeschaltet, dass ein definierter Pegel von 5 V am Eingang anliegt wenn dieser (durch einen nicht gedrückten Taster) "in der Luft hängt". Der Taster an diesem Eingang wir auf Masse geschaltet und wenn dieser gedrückt wird fliesst ein (sehr kleiner) Strom von 5 V über den internen Pullup-Widerstand und den Taster nach Masse (Minus, GND - es gibt hier einige Begriffe die dasselbe meinen). Wenn dieser Befehl nicht da stehen würde (und auch durch die externe Beschaltung nicht ein definierter Pegel geschaffen würde) könnte es passieren, dass der Mikroprozessor "irgendwas" am Eingang hat und dieses "irgendwas" kann auch als geschlossener Taster ausgewertet werden.

Gruss Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2015, 17:01
Beitrag #5
RE: Arduino Quell Code erläutern
stimmt, Ralf hat Recht, Pullup, nicht Vorwiderstand!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.03.2015, 21:01
Beitrag #6
RE: Arduino Quell Code erläutern
Ich danke euch beiden!!!!!!!!!!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.03.2015, 01:35
Beitrag #7
RE: Arduino Quell Code erläutern
Gerne :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.03.2015, 10:17
Beitrag #8
RE: Arduino Quell Code erläutern
+1 (y)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Einfacher Tacho für niedrige Geschwindigkeiten – Code optimieren Bastelo 2 256 12.10.2016 20:31
Letzter Beitrag: Bastelo
  Code mit Verifikation über Keypad & LCD machnetz 5 213 10.10.2016 15:01
Letzter Beitrag: torsten_156
  Wo kann ich hier noch Code spahren? (SPI-,Ethernet-,SD-,GSM-Library) avoid 4 377 05.06.2016 14:16
Letzter Beitrag: avoid
  Serial Monitor Eingabe über Code Maxi290997 4 514 12.05.2016 18:57
Letzter Beitrag: SkobyMobil
  Problem: RFID code mit Inhalt einer Textdatei auf einer SD Karte vergleichen MartinK 6 505 29.03.2016 16:45
Letzter Beitrag: MartinK
  OSC Arduino Code Fabian_Fabian 5 431 10.03.2016 23:23
Letzter Beitrag: hotsystems
  Code bei fritzing Miro 3 1.364 08.02.2016 16:16
Letzter Beitrag: Uwa
  Code für Würfel korrekt? JanGamer11 12 800 12.01.2016 19:41
Letzter Beitrag: Claus_M
  Programm Code Erweitern hugolost 8 657 01.01.2016 20:02
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Jeffs 4-Way Button Code auf Arduino Leonardo? noxx 17 1.307 16.11.2015 20:30
Letzter Beitrag: noxx

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste