INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino Haussteuerung
01.03.2014, 02:52
Beitrag #1
Arduino Haussteuerung
hier soll eine haussteuerung ausgearbeitet werden bei den
temperaturen, beleuchtung, raumfeuchte
auf ein lcd display angezeigt werden
und mann das ganze übers handy steuern könnte

freue mich über anregung und hilfen da ich ein neuling bin Smile,
danke mfg. eddykett
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 10:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 10:07 von rkuehle.)
Beitrag #2
RE: Arduino Haussteuerung
Moin eddykett,

na dann fangen wir doch mal an. Und ja, anfangen heißt fast immer Fragen beantworten Smile Ich stelle mal ein paar:
Temperaturen:
- Wieviele möchtest du messen?
- Sind die Sensoren irgendwie gruppiert (je Zimmer, je Etage)?
- DS18B20 ?
Raumfeuchte:
- gleiche Fragen wie bei Temperatur
- Welche® Sensor(en) ?
Sollen Temp und Feuchte nur gemessen oder auch geregelt werden?
Wenn auch Regelung: Welche Aktoren hast du? Mit welchen Mitteln soll die Regelung erfolgen?
Was hast du mit der Beleuchtung vor? Messen? Steuern? Welche Leuchtmittel möchtest du einsetzen?
Handysteuerung: Auf welcher Basis soll die laufen? Als App oder eine Webseite auf die du zugreifst? Hast du einen eigenen Webserver oder beim Provider?
Haussteuerung bedeutet meist in Abhängigkeit von Zeiten. Möchtest du das auch?
Welches LCD hast du?

Sag mal was zu den Fragen. Daraus ergibt sich dann fast "automatisch" ein "Projektplan". Ja, auch Hobbies brauchen Pläne Smile

Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 10:17
Beitrag #3
RE: Arduino Haussteuerung
Hi eddykett,

ich habe gerade Deinen anderen Thread beantwortet.
Meiner Meinung nach wäre es eine gute Idee, erst einmal bei den Grundlagen zu bleiben. Versuche ruhig erst einmal, Deine Punkte aus dem anderen Thread "abzuarbeiten". Ob diese Ideen (LED blinken lassen über Taster/Poti/sonstwas etc.) als solche sinnvoll sind dürfte da erstmal egal sein. Es kommt jetzt darauf an, dass Du das mit dem Programmieren in den Griff bekommst.
In ein paar Wochen wirst Du Dich dann über Deine eigenen Fragen von heute wundern.

Eine komplette Haussteuerung kann komplex werden. Es kommt aber (wie ich ja schon gesagt habe) ganz stark auf die Details an. Ich würde Dir empfehlen, auch mal im FHEM-Forum vorbeizuschauen(http://forum.fhem.de). Dort werden auch des Öfteren Arduinos (oder deren Variationen) verwendet. Außerdem sieht man, was da wirklich geht.

Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 10:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 10:53 von Rene.)
Beitrag #4
RE: Arduino Haussteuerung
Hallo eddykett,

Du schreibst, dass du Neuling bist. Das war bei mir auch der Fall. Nach meiner 'Blink' - Phase habe ich ein ähnliches Projekt begonnen, wie es dir jetzt vorschwebt.

Wenn du schon etwas Erfahrung mit Sensoren, Displays usw. hast, ist das Vorgehen von Ricardo absolut richtig. Andernfalls solltest du zuerst etwas Erfahrungen mit einzelnen Aspekten gewinnen. Erst dann kannst du überhaupt beurteilen, was mit vernünftigem Aufwand realisierbar ist.

Hier einige Empfehlungen von mir, die ich teilweise auch schmerzlich lernen musste:
  • Experimentiere zuerst mit dem Material, dass du hast. Jede Erfahrung hilft dir, die richtigen Bauteile auszuwählen.
  • Zum Experimentieren eignet sich ein Arduino UNO sehr gut. Zusammen mit einem Ethernetshield könnte der Speicher aber knapp werden.
  • Versuche nie zuviel auf einmal zu realisieren. Du verlierst dabei schnell den Überblick. Trotzdem darfst du nie das Ganze aus den Augen verlieren, sonst verbaust du dir möglicherweise einen Weg.
  • Versuche, das was du machst, zu verstehen. Wenn du einfach irgendwelche Sketchteile aus dem Internet in dein Projekt kopierst, wirst du früher oder später an eine Wand laufen.

Ich stehe nach über zwei Monaten mit meinem HomeControl Projekt immer noch ziemlich am Anfang. Jetzt weiss ich, dass mein ursprünglicher Ansatz mit Arduino UNO und Ethernetshield nicht optimal ist. Die Sensoren sind kein Problem. Aber alleine die Kommunikation über das Ethernetshield frisst einen Grossteil der verfügbaren Speicherresourcen. Momentan überlege ich mir, einen Arduino YUN zu verwenden.

Hier doch noch etwas Konkretes:
- Ein gewöhnlicher LDR für die Helligkeitsmessung
- Ein DHT22 für Temperatur und Luftfeuchtiglkeit
- Ein BMP085 für den Luftdruck
Das sind die Sensoren, die ich verwende.

Ich freue mich auf dein Projekt. Da ich versuche etwas ähnliches zu realisieren, könnten wir unsere Erfahrungen austauschen.

Gruss
René

Der Hobbyelektroniker wagt sich an die Arduinoprogrammierung auf Video und auf seiner Webseite
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 11:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 12:06 von rkuehle.)
Beitrag #5
RE: Arduino Haussteuerung
@Rene,
Zitat:Andernfalls solltest du zuerst etwas Erfahrungen mit einzelnen Aspekten gewinnen. Erst dann kannst du überhaupt beurteilen, was mit vernünftigem Aufwand realisierbar ist.
Gebe ich dir absolut recht.
Über meine Fragen wollte ich eddy dazu bringen sich überhaupt erstmal eine Vorstellung davon zusammenzubauen was er erreichen möchte, und naja, sich dann auch festzulegen oder eben den Plan zu ändern.
Die Aussage von Rene
Zitat: Jetzt weiss ich, dass mein ursprünglicher Ansatz mit Arduino UNO und Ethernetshield nicht optimal ist.
ist ein Beispiel dafür.
Meine Erfahrung (auch bei mir) ist immer wieder, dass die Zielformulierung erst sehr allgemien ist, über die Fragen aber konkreter wird. Daraus sollten sich dann die von dir erwähnten Teilaspekte ergeben. Mit denen muß man sich dann im einzelnen beschäftigen.

Ich finde es interessant, dass sich aus dem Thread sowas wie eine Diskussion zu "Lernmethode" entwickelt - but why not!

Mal sehen was eddy sagt.
Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 12:38
Beitrag #6
RE: Arduino Haussteuerung
hallo,
-danke das sich doch ein paar leute dafür interressieren
und mir helfen und mut machen ;-)

wollen wir mal anfangen

schritt 1
was soll die steuerung können???

-ich habe mir vorgestellt das das temperaturen gemessen werden können (ds 18B20)
je raum einer (sagen wir so 10-15 stück)
sie sollen ist und soll werte erhalten
um auch ein ausgang zu schalten/abzuschalten
in dem falle über ein max 8-12 kanal relais
für die ansteuerung der fußbodenheizungs magnetschalter

-da das licht über taster ein und ausgeschaltet wird
da alles tasterschaltung in unseren fall ist würde ich sagen
15-20 schaltungen
wenn von mehren stellen geschalten wird wie flur.... ist ja programmtechnisch
nichts zu ändern sondern nur von taster zu taster "durchschleifen" denke ich oder??
da es ja auch dimmtaster währe dimmen ganz cool
oder doch was mit ldr??? wenn jemand anregung hatt einfach schreiben

-raumfeuchte weis ich noch nicht (hab ich noch keine sensoren)
kann ja mit vorgesehen werden
am besten mit lüfteransteuerung (zur wärmerückgewinnung)

-in jeden raum sollte ein lcd display vorgesehen sein womit mann
das datum die uhrzeit
die raumtemp.
evtl luftfeuchte
ablesen und nur raumspezifisch einstellen kann (soll raumtemp, soll luftfeu)

-und weil es noch nicht genug ist wollen wir das ganze noch
über ein ethernetshield online verfügbar machen um es mit den handy zu steuern
(heizung licht feuchte)

hab ich was vergessen ?
ich glaube das reicht erst mal nachrüsten können wir dann immer noch ;-)

zusatz sind noch nen paar ausgänge uüber handy zu steuern so ca 10stck
damit der kaffee auch frühs fertig ist wenn mann aufsteht ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 13:57
Beitrag #7
RE: Arduino Haussteuerung
Hallo eddykett,

Da hast du dir aber recht viel vorgenommen!

Wenn ich es richtig verstehe, möchtest du in jedem Raum eine vollständige Einheit mit Sensoren, Aktoren, einem Bedienpanel und Kommunikation zum Handy. Damit wäre jeder Raum eine eigene Einheit und könnte gesondert betrachtet werden. Im Schlafzimmer aus könntest du dann das vergessene Licht in der Küche auch vom Handy aus ausschalten.

Der DS18B20 ist ein guter Temperatursensor. Wenn du aber auch die Feuchte messen möchtest, wäre ein DHT22 zu empfehlen. Er vereinigt Feuchte und Temperatur in einem Sensor.

Wenn du noch keine grosse Erfahrung mit der Arduino Programmierung hast, kannst du mit einem kleinen Versuchsaufbau beginnen.
  • Nimm eine Temperatursensor.
  • Für die Einstellung des Soll-Wertes kannst du ein Potentiometer verwenden.
  • Die Heizung kann du mit einer LED simulieren.
  • Wenn du ein Display hast, kannst du es verwenden um SOLL und IST Werte anzuzeigen, andernfalls musst du auf Serial.print zurückgreifen.

Jetzt schaust du, ob du das Programm hinkriegst.
  • Mit dem Poti stellst du die SOLL - Temperatur ein. Diese soll auf dem Display angezeigt werden.
  • Die gemessene Temperatur soll kontinuierlich auf dem Display angezeigt werden.
  • Wenn die Temperatur unter den SOLL - Wert fällt, soll die Heizung (hier die LED) eingeschaltet werden.
  • Wenn du den Temperatursensor wärmst (z. Bsp. mit einer Lampe oder der Hand), sollte die Heizung wieder ausgehen, sobald die SOLL-Temperatur wieder erreicht ist. Damit die Heizung nicht in kurzen Abständen ein- und ausschaltet, solltest du in der Software eine kleine Hysterese einbauen.

Wenn du das im Griff hast, kannst du mit weiteren Sensoren ergänzen.

Gruss
René

Der Hobbyelektroniker wagt sich an die Arduinoprogrammierung auf Video und auf seiner Webseite
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2014, 14:07
Beitrag #8
RE: Arduino Haussteuerung
Hallo eddy,
ich erlaube mir mal deinen Post auseinander zu nehmen bzw. zu kommentieren (jeweils hinter dem ->) :
Zitat:Temperatur:
- ds 18B20 - je raum einer -> Frage: reden wir von mehreren Räumen pro Etage?
- sie sollen ist und soll werte erhalten -> Ein Sensor kann keinen Soll-Wert erhalten, er kann nur Ist-Werte messern und "weitergeben". Was meinst du also mit "Sollwert erhalten"
- um auch ein ausgang zu schalten/abzuschalten -> Du möchtest also bei bestimmten Ist-Werten reagieren?
- in dem falle über ein max 8-12 kanal relais - für die ansteuerung der fußbodenheizungs magnetschalter
Licht:
Hier nochmal genau sagen was du meinst. War unklar!
Feuchte:
- raumfeuchte weis ich noch nicht (hab ich noch keine sensoren) -> Ich würde den DHT11 bzw. DHT22 empfehlen. Die messen Temperatur und Luftfeuchte in einem. Allerdings braucht jeder Sensor seinen eigenen Pin am Arduino
- kann ja mit vorgesehen werden, am besten mit lüfteransteuerung (zur wärmerückgewinnung) -> da muss also eine Schaltung hinter, die die Power liefert um die Lüfter anzufahren.
LCD:
-in jeden raum sollte ein lcd display vorgesehen sein womit man das datum, die uhrzeit, die raumtemp., evtl luftfeuchte ablesen und nur raumspezifisch einstellen kann (soll raumtemp, soll luftfeu) ->
das bedeutet letztlich in jedem Raum einen Arduino. Achtung mit einem LCD kannst du nur Werte ausgeben, es sei denn du benutzt ein Keypad Shield oder Touch LCD!!!
-und weil es noch nicht genug ist wollen wir das ganze noch über ein ethernetshield online verfügbar machen um es mit den handy zu steuern -> zu dem Arduino kommt also noch ein EthernetShield -> sollte es mindestens ein Uno sein
Soll a) jeder Raum eigenständig an Ethernet angebunden werden, oder b) ein zentraler Arduino der sich die Daten von den Räumen holt?
Bei a) brauchst du ua. viel Kabel, bei b) könntest du die Kommunikation zwischen den Arduinos in den Räumen und dem zentralen Arduino zB. über RF-Links realisieren.
Eigener Bereich:
zusatz sind noch nen paar ausgänge über handy zu steuern so ca 10stck -> eigener Arduino?

Vor - Nachteile / Teilgebiete

Temperatur:
Wenn du Ds18B20 benutzt kannst du die über 1-Wire verdrahten. Daher meine frühere Frage nach der Gruppierung. Man kann pro Gruppe ein 1-Wire - Bus benutzen und dort mehrere Sensoren anschließen
Die Relais sollten aber nicht direkt durch den Arduino angesteuert werden. Dazu briingen die Pins uU. zu wenig Strom bzw. benötigen eine Beschaltung um die induktive Last des Relais und deren Folgen auszugleichen.
Du musst dich bis hierhin mit den Themen 1-Wire-Bus, Anschluß von Relais am Arduino beschäftigen
Licht:
noch nix zu sagen
Feuchte:
Allerdings hat der DHT eine max. Übertragungsweite von 20 Metern.
Um Lüfter enzusteuern brauchst du ziemlich sicher eine MOSFET - Schaltung und eine externe Spannungsversorgung für die Lüfter. Alternativ kann man auch hier Relais einsetzen.
Für den Einsatz des DHT-Sensors gibt es eine eigene Library, die musst du dir reintun. Ebenso schau dir Schaltungsbeispiele mit MOSFETs am Arduino an.
LCD:
Je nach benutztem Anzeigetyp musst du dich mit der Schaltung zum Arduino und den zugehörigen Libraries vertraut machen.
Ein KeypadShield ist im Prinzip ein LCD + ein paar Tastern. Ein Touch-LCD geht (ziemlich sicher) nur an einem Arduino Mega, da viele Ports gebraucht werden.
Zu Ethernet und RF-Links gibt ebenfalls entsprechende Libraries. Die Codierung ist aber definitiv nicht trivial!
Alles in allem ein Projekt welches
- sehr aufwändig
- ziemlich teuer
- überhaupt nicht trivial ist.
Du solltest dir sehr viel Zeit nehmen um die angesprochenen Teilgebiete anzugehen und jeweils separate Lösungen zu erarbeiten. Das Zusammenbinden kann dann am Schluß erfolgen.

Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 2.517 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste