INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
11.02.2015, 23:23
Beitrag #9
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
(11.02.2015 22:40)Woldeu schrieb:  Hallo Pit
Der Wechselrichter schickt seine Daten über Bluetooht an den Home Manager.
Er bekommt auch die Daten vom Zähler per Kabel. Damit kennt er den Verbrauch. Dieser ist mit der Seite Sunny Portal verbunden. Die Daten kann man dann beim
Sunny Portal in der Grafik sehen.Der Home Manager regelt dann bei Übergabe
( 5KW 70%) den Wechselrichter runter.Diesen Wert brauche ich um dann eine Heizung raufzuregeln.Bei normalem Strombedarf kann ich noch 1KW verbrauchen.
MFG
Wolfgang

hallo wolfgang,
ich kenne jetzt die technik dieser anlage nicht.
ich kann dir nur sagen wie man ein webinterface belauscht und durch irgendeine andere software ersetzt.

wenn ich den letzten text verstanden habe, kommuniziert die solaranlage mit einem server bei dieser firma und das webinterface kommuniziert ebenfalls mit diesem server. nur über diesen umweg kann die solaranlage gesteuert werden.

das belauschen des webinterfaces hilft dir da ja nicht weiter, weil du ja damit nicht die kontrolle durch diese firma loswirst.

ich fürchte, bevor du nicht diesen steuerungsklimbim von dieser firma gekauft hast kann man ja auch nichts belauschen, weil ja gar nichts da ist was man belauschen kann.
grüsse pit
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.02.2015, 23:49
Beitrag #10
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Hallo Wolfgang,

du schreibst der Home Manager bekommt Daten vom Zähler über ein Kabel.
Reichen die Daten vom Zähler aus um deinen Eigenverbrauch zu erhöhen bevor der Wechselrichter abregelt?
Welche Leistung misst dieser Zähler? Nur Erzeugung oder auch Verbrauch?
Bekommt der Home Manager diese Daten über eine S0-Schnistelle?

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 00:07 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2015 00:16 von Woldeu.)
Beitrag #11
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Hallo Arne
Die Anlage würde auch ohne Web laufen.
Der Home Manager regelt den Wechselrichter.Er bekommt die Erzeugung vom Wechselrichter.
Mit der SO Schnittstelle bekommt er meinen Eigenverbrauch.
Ich darf nur 5 KW einspeisen.Wenn ich nur 500 Watt verbrauche fängt er bei
5,5 KW an abzuregeln. Anlage bringt aber 7 KW. Also verschenke ich dann 1,5 KW
Ich kann dann auch mit dem Manager eine Steckdose schalten um mehr Strom
zu verbrauchen.(Waschmaschine einschalten).Ich möchte dies aber geregelt
fahren.
Das Portal speichert nur meine Daten, die ich mir immer ansehen kann.
MFG
Wolfgang

Hallo Pit
Die Steuerung der Anlage läuft ja einwandfrei.
Die Erzeugung+Eigenverbrauch kann ich ja auf der Webseite sehen.
Diesen Wert brauche ich ja für meinen Arduino.Aber wie?
MFG
Wolfgang
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 12:53
Beitrag #12
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Moin Wolfgang,

(12.02.2015 00:07)Woldeu schrieb:  ...
Ich kann dann auch mit dem Manager eine Steckdose schalten um mehr Strom
zu verbrauchen.(Waschmaschine einschalten). Ich möchte dies aber geregelt
fahren.
...

Ich denke ich verstehe im Prinzip sehr wohl was du vor hast.
Ich verstehe aber nicht deine Aussage "Ich möchte dies aber geregelt fahren."
Was genau möchtest du anders machen als es der Home Manager machen würde?

Du hast die Waschmaschine als Beispiel angeführt. In die gleiche Kategorie könnte man noch eine Spülmaschine und einen Trockner einreihen.
Meine Frage wäre jetzt, was macht deine Waschmaschine wenn sie plötzlich Netzspannung bekommt? Läuft die los? Ich glaube das wird sie nicht tun wenn es kein Modell aus den 80er Jahren mit mechanischem Schrittschaltwerk ist. Wenn die Maschine wieder Spannung bekommt musst du vermutlich zu ihr hin und zumindest den Startkopf erneut drücken. Wahrscheinlich weiß aber die Maschine nicht einmal mehr an welcher Stelle im Programm sie gerade war als die Netzspannung abgeschaltet wurde. Gleiches gilt auch für Spülmaschinen und Trockner.

Jetzt aber mal angenommen diese Geräte würden wirklich alle wenn sie Spannung bekommen nochmal an der Stelle weitermachen wo sie vor einem Spannungsausfall waren.
Der Home Manager hat keine eingebaute Wettervorhersage und auch keine eingebaute Sonnenscheinvorhersage. Wenn der Home Manager jetzt feststellt, dass die PV Erzeugung abzüglich dem momentanen Eigenverbrauch 5500W beträgt, weiß er dass ein Überschuss vorhanden ist und eigentlich den Wechselrichter um 500W abregeln müsste. Das macht er aber nicht, weil er weiß dass er in diesem Fall noch Verbraucher zuschalten kann. Er wird also die Waschmaschine einschalten die aber dummerweise dann gerade 2000W benötigt weil das Waschwasser aufgeheizt werden muss. Jetzt muss er den Wechselrichter nicht mehr abregeln und alles ist gut? Die Waschmaschine nimmt jetzt 500W aus dem Überschuss der PV-Anlage und 1500W als Bezug aus der Gebäudeversorgung. 5 Minuten später oder vielleicht auch 30 Sekunden später (wer weiß das schon so genau) zieht eine Wolke über die PV-Anlage. Der vorher vorhandene Überschuss bei der Erzeugung von 500W geht auf 0W zurück. Der Home Manager merkt das und schaltet die Waschmaschine wieder ab.
Der Erfolg der Intelligenz des Home Manager sieht dann so aus, dass die Waschmaschine 5 Minuten gelaufen ist (25% auf Solarstrom, 75% auf Haushaltsstrom) die Wäsche noch nicht fertig ist (vielleicht an diesem Tag auch nicht mehr fertig wird) und beim nächsten mal wenn wieder PV-Überschuss ansteht das Waschwasser wieder kalt ist das gerade erst durch den Einsatz von 75% Haushaltsstrom aufgeheizt wurde.

Waschmaschine und Co. sind aus meiner Sicht daher keine idealen Geräte um Überschuss aus der PV-Anlage zu verwenden. Besser geeignet ist da vermutlich ein Warmwasserspeicher der eine 3 Phasen Elekroheizung hat. Hier kann man dann gestaffelt, je nach Überschuss, 1/3, 2/3 oder 3/3 der Heizleistung zuschalten. Aber auch nur dann wenn das Warmwasser noch Aufnahmefähig ist und der Sicherheitstemperaturbegrenzer noch nicht abgeschaltet hat. Möglicherweise muss man den dann aber von Hand quittieren wenn es mal so weit gekommen ist.
Irgendwie wollen mir keine weiteren Geräte einfallen die sinnvoll über eine intelligente Steuerung zugeschaltet werden können wenn gerade ein temporärer Überschuss der PV-Anlage vorhanden ist.

Etwas besser funktioniert das wohl bei wolkenfreiem Himmel.

Aber wie oft kommt es vor dass die PV-Anlage soviel liefert dass der Wechselrichter auf 70% abgeregelt werden muss?

Nach dem Beitrag auf dieser Webseite würden, wenn ich das beim Überfliegen richtig verstanden habe, bei einer optimal laufenden PV-Anlage mit Südausrichtig etwa 5% der gesamten Einspeiseleistung verloren gehen.
Wenn deine Anlage optimale Bedingungen hat wird sie geschätzt ca. 7500kWh/Jahr erzeugen können. Durch die Begrenzung auf 70% würden davon 375kWh nicht eingespeist werden.

Je mehr die Anlage Richtung Ost oder West ausgerichtet ist um so seltener greift die 70% Begrenzug. Laut der Webseite werden aus 5% dann u.U. nur noch 1% "Verlust". Was dann 75kWh/Jahr wären die nicht eingespeist werden.

Die Frage wäre also bis zu welchem technischen und finanziellem Aufwand lohnt es sich diese maximal 375kWh für den Eigenverbrauch nutzbar zu machen?

Noch kurz zu deiner eigentlichen Frage.
Das S0-Signal vom Verbrauchszähler könnte man obwohl es schon an den Home Manager geht mit etwas Elektronik auch noch für einen Arduino verwertbar abgreifen.
Wie sieht dein Erzeugungszähler aus? Vielleicht kann man aus dem mit etwas Elektronik auch die Einspeiseleistung für den Arduino passend herausbekommen.
Dann hättest du Erzeugung und Verbrauch am Arduino ohne auf Bluetooth oder Netzwerk zugreifen zu müssen und könntest so deine Verbraucher steuern.

Mein Einspeisezähler hat eine blinkende LED mit 10000Imp/kWh. Dieses blinken habe ich mit einer Photodiode abgegriffen, aufbereitet und auf einen Arduino geschaltet. Ist halt etwas Schaltungsaufwand aber es läuft bei mir seit 5 Jahren problemlos.

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 13:19
Beitrag #13
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Hallo Arne
Der Vorteil des Home Managers ist das er den Eigenverbrauch dazuzählt und dann erst abregelt.Übergabe 5 KW. Ohne HM würde der Wechselrichter immer bei 5 KW
abregeln,auch bei 2 KW eigenverbrauch.
Der HM bekommt Wetterdaten vom Sunny Portal und zeigt mir die Vorschau an.
Er ist lernfähig was meinen Verbrauch betrifft.
Zeigt mir an wann er die Bluetooth Steckdose einschalten würde.(ca 12-14 Uhr)
Ich habe eine genaue Südausrichtung.Selbst diesen Monat hat er schon einige mal abgeregelt.Im Sommer ist dies wohl dauernd der Fall.
Das mit der Waschmaschine war nur ein Beispiel.
Ich möchte zum Beispiel einen Boiler aufheizen.Aber geregelt.(Vorhandenen Überschuss verheizen).
Ausserdem ist eine Arduino LCD Anzeige mit den Werten Erz. Verbr. Einsp. immer da.
Ich brauche nicht mit dem PC ins Netz.
VG
Wolfgang
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 14:06
Beitrag #14
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Hallo nochmal,

du wolltest Erzeugung, Verbrauch und Einspeisung, auf einem 20x4 LCD an einem Arduino anzeigen?
Zwei von diesen drei Werten brauchst du deshalb am Arduino, den dritten kann man dann berechnen.

Willst du diese beiden Werte nun zwingend aus dem Home Manager auslesen oder wäre es evtl. auch eine Lösung die beiden Werte irgendwie von den Zählern zu bekommen?

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 14:48
Beitrag #15
RE: Arduino Ethernet mit Home Manager komunizieren
Hallo Arne
Woher die Daten kommen ist mir egal.
Der Wechselrichter sendet Bluetooth Daten.
DerHM ist an einen Energie Meter angeschlossen.
Ich warte auf meine Bluetooth Geräte und werde dann mal sehen.
VG
Wolfgang
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino UNO und Ethernet Shield 2 POE und Fritzbox 3272 tr3 2 157 19.11.2016 10:46
Letzter Beitrag: tr3
  Ethernet Modul Enc28j60 Pin13 LED Schalten BennIY 16 509 27.09.2016 20:30
Letzter Beitrag: BennIY
  Wo kann ich hier noch Code spahren? (SPI-,Ethernet-,SD-,GSM-Library) avoid 4 382 05.06.2016 14:16
Letzter Beitrag: avoid
  Daten per Ethernet Shield 2 senden Mark79 3 865 22.03.2016 19:29
Letzter Beitrag: Mark79
  array von Php --> Arduino zu senden (ethernet) Mourti 0 441 27.01.2016 22:11
Letzter Beitrag: Mourti
  Port B vom Arduino Ethernet einlesen magifix 0 352 08.01.2016 10:46
Letzter Beitrag: magifix
  BARCODE Abfrage über Ethernet Shield Wampo 3 794 05.12.2015 12:11
Letzter Beitrag: Wampo
  Probleme mit SPI - Ethernet und nRF24L01 itsy 35 2.981 21.11.2015 19:59
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Problem mit der Ethernet Library (client.connect) ardu_arne 3 652 06.10.2015 17:06
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Probleme mit Ethernet-Shild und <wire.h> Arne 5 1.006 08.09.2015 21:18
Letzter Beitrag: Arne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste