INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
12.10.2016, 21:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.2016 21:29 von Tommy56.)
Beitrag #9
RE: Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
(12.10.2016 21:03)RonSH schrieb:  Ich will was bei mir im Verein umsetzen. Ich versuche das Projekt genauer zu beschreiben.

Erstmal zu Lage. Es handelt sich um zwei Gebäude. In dem Gebäude A steht ein Laptop der mit Gebäude B über ein Ethernet Kabel verbunden ist. In dem Gebäude B steht dann ein Switch zur Verfügung.

Ablauf:
Die 500+ Mitglieder sollen alle einen RFID Chip bekommen, den Sie dann in dem Gebäude A "Aufladen" und dann im Gebäude B nutzen können. Es soll im Grunde ein Relais geschaltet werden, sobald "Guthaben" vorhanden ist.
In der Datenbank soll das Guthaben als "Zeit" hinterlegt sein. z.B. Max Mustermann hat 20 Minuten.

Jetzt legt er seinen Chip auf das Lesegerät, die Datenbank wird abgefragt und das Guthaben übertragen.
Wenn sein Guthaben =0 ist, kann er das Relais nicht schalten. Sollte Guthaben vorhanden sein, wird das auf ein LCD angezeigt und das Mitglied kann per Knopfdruck das Relais schalten. Jetzt soll sein Guthaben ablaufen, solange bis 0 erreicht wird oder er wieder seinen Chip auf das Lesegerät legt. Am Schluss soll der neue Stand des Guthabens wieder übermittelt werden.

Über den Laptop soll die Verwaltung laufen. Sprich, neue Benutzer anlegen, Guthaben verwalten, visuelles Feedback ob gerade jemand am Arduino arbeitet.

Ok, verstanden. Das erweitert das Projekt etwas. Es muss ja auch die Aufladung bearbeitet werden.

Solche Infos sollten schon bein ersten Beitrag mit rein, das macht es einfacher, zu helfen.

Kläre jetzt erst mal (mit Hilfe anderer Forenteilnehmer die genaue Erkennung der RFID-Tokens.

Dann sehen wir uns wieder mit der Datenbank.

Gruß Tommy

Jeetzt fällt mir noch was ein: Beispiel:

Paul hat noch 3 Minuten - kommt also rein und bleibt 2 Stunden drin.
Was machst Du damit?

Hier scheint vor der Programmierung noch einiges an Spezifikation notwendig zu sein.

Glaub mir, je früher alle möglichen (und unmöglichen) Varianten auf dem Tisch liegen, um so sauberer wird die Programmierung.

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.10.2016, 19:26
Beitrag #10
RE: Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
Das Relais schaltet keinen Türkontakt, sondern einen Monitor. Somit würde Paul vor einen ausgeschalteten Monitor stehen, wenn seine Zeit abgelaufen ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.10.2016, 19:31
Beitrag #11
RE: Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
(13.10.2016 19:26)RonSH schrieb:  Das Relais schaltet keinen Türkontakt, sondern einen Monitor. Somit würde Paul vor einen ausgeschalteten Monitor stehen, wenn seine Zeit abgelaufen ist.
Ich weiß ja nicht was er vor dem Monitor tun wollte. Wenn Du ihm aber einfach den Monitor ohne Vorwarnung ausknipst und er keine Chance zum Speichen usw. hat, dann wird er wohl nicht mehr wieder kommen.

Wir müssen einfach mangels Informationen von Deiner Seite zu viel raten und interpretieren. Da kommt selten etwas Vernünftiges raus.

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.10.2016, 20:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.2016 20:40 von RonSH.)
Beitrag #12
RE: Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
Es geht um ein Verein, wo man Bogenschießen kann. Unsere Mitglieder sollen alle ein RFID Chip bekommen, wo sie sich Guthaben in Form von Zeit drauf laden können. ( gespeichert auf einer Datenbank)
Mit dem Chip können sie dann zur Schießbahn, wo man auf weite Distanz Zielscheiben hat. Die Zielscheiben kann man über einen Monitor auswerten.
Nun soll das so sein, dass die Auswertung nur noch möglich ist, wenn man sich den Monitor freigeschaltet hat.

Beispiel: Paul hat 30 Minuten auf dem Chip(Datenbank) und legt seinen Chip kurz auf das Lesegerät. Nun fragt der Arduino die Datenbank ab, ob Paul Guthaben hat. Das soll dann auf einem LCD Dispaly angezeigt werden. Bei Paul steht da nun: Ihr Guthaben beträgt 30 Minuten.

Paul kann jetzt einen Schalter betätigen und der Monitor schaltet sich ein. Parallel soll natürlich sein Guthaben runter gezählt werden. Sollte Paul jetzt nach 20 Minuten fertig sein, legt er seinen Chip wieder auf das Lesegerät und der Monitor geht aus. Sein restlichen 10 Minuten werden wieder in der Datenbank gespeichert.

Sollte Paul seine ganzen 30 Minuten aufbrauchen, könnte in der letzten angefangen Minute ein Piepton darauf hinweisen. ist Die Zeit komplett abgelaufen, wird ebenfalls der Monitor ausgeschaltet und das Guthaben =0 an die Datenbank übermittelt.

Paul kann sich dann neues Guthaben in Form von Zeit holen.



Sorry, nur ist es manchmal nicht so leicht, ein Projekt, was man im Kopf hat, schriftlich wieder zu geben Wink
Ich hoffe, man versteht die Problematik jetzt besser

Den Chip einlesen klappt jetzt soweit.

Code:
#include <SoftwareSerial.h>
SoftwareSerial RFID(2, 3); // Pin 2 & 3

String ID;


void setup()
{
  RFID.begin(9600);    // Verbindung zum RFID Modul
  Serial.begin(9600);  // Verbindung zum PC
}

void loop()

{
  if (RFID.available() > 0)
  {
     ID = RFID.read();
     ID = ID.substring(1,13);
     Serial.print(ID);
     Serial.print(" ");
  }
  
}
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.10.2016, 22:32
Beitrag #13
RE: Arduino+Ethernet+RFID+MySQL
(13.10.2016 20:02)RonSH schrieb:  Es geht um ein Verein, wo man Bogenschießen kann. Unsere Mitglieder sollen alle ein RFID Chip bekommen, wo sie sich Guthaben in Form von Zeit drauf laden können. ( gespeichert auf einer Datenbank)
Mit dem Chip können sie dann zur Schießbahn, wo man auf weite Distanz Zielscheiben hat. Die Zielscheiben kann man über einen Monitor auswerten.
Nun soll das so sein, dass die Auswertung nur noch möglich ist, wenn man sich den Monitor freigeschaltet hat.

Beispiel: Paul hat 30 Minuten auf dem Chip(Datenbank) und legt seinen Chip kurz auf das Lesegerät. Nun fragt der Arduino die Datenbank ab, ob Paul Guthaben hat. Das soll dann auf einem LCD Dispaly angezeigt werden. Bei Paul steht da nun: Ihr Guthaben beträgt 30 Minuten.

Paul kann jetzt einen Schalter betätigen und der Monitor schaltet sich ein. Parallel soll natürlich sein Guthaben runter gezählt werden. Sollte Paul jetzt nach 20 Minuten fertig sein, legt er seinen Chip wieder auf das Lesegerät und der Monitor geht aus. Sein restlichen 10 Minuten werden wieder in der Datenbank gespeichert.

Sollte Paul seine ganzen 30 Minuten aufbrauchen, könnte in der letzten angefangen Minute ein Piepton darauf hinweisen. ist Die Zeit komplett abgelaufen, wird ebenfalls der Monitor ausgeschaltet und das Guthaben =0 an die Datenbank übermittelt.

Paul kann sich dann neues Guthaben in Form von Zeit holen.



Sorry, nur ist es manchmal nicht so leicht, ein Projekt, was man im Kopf hat, schriftlich wieder zu geben Wink
Ich hoffe, man versteht die Problematik jetzt besser

Den Chip einlesen klappt jetzt soweit.

Code:
#include <SoftwareSerial.h>
SoftwareSerial RFID(2, 3); // Pin 2 & 3

String ID;


void setup()
{
  RFID.begin(9600);    // Verbindung zum RFID Modul
  Serial.begin(9600);  // Verbindung zum PC
}

void loop()

{
  if (RFID.available() > 0)
  {
     ID = RFID.read();
     ID = ID.substring(1,13);
     Serial.print(ID);
     Serial.print(" ");
  }
  
}

Ok, jetzt wird es verständlich. Danke für die Info.
Du brauchst ja 2 verschiedene Terminals.

1. Shop (Minuten kaufen).
RFID lesen, Eingabe Minuten (abhängig vom Geld),
DB - Gibt es die ID? JA -> Minuten addieren, Nein -> Benutzer neu Anlegen

2. Schießstand (RFID bekannt -> aktivieren, Restminuten anzeigen) Restminuten decrementieren (Uhr), Restminuten neu in DB schreiben (bei Fehler nur 1 Minute Verlust)
1 Minute vor 0 Warnen, abschalten

Nachdem der Teil RFID grundlegend funktioniert, ist nun der DB-Teil dran.
Da hatte ich Dir schon 2 Schritte gegeben.

Mach das erst mal in einem neuen Sketch mit fest vorgegebenen Werten in die DB schreiben, dann ein Datensatz anhand der RFID-ID lesen.

Gruß Tommy.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Thumbs Up Facebook LCD (Like Crystal Display) mit Ethernet Shield Wampo 0 985 02.12.2015 23:05
Letzter Beitrag: Wampo
  Projektvorstellung: Arduino RFID Reader liest 125Khz und 13.56 Mhz Tags Bender 1 1.553 09.09.2015 02:51
Letzter Beitrag: Bender
  Arduino mit DS18B20 und MySQL Fried22 48 30.785 10.06.2015 21:01
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Arduino Ethernet Kamera 4711engel 3 2.510 03.06.2015 16:23
Letzter Beitrag: 4711engel
  Ethernet- und Motor Shield mit Bipolarem Motor weekendproject 2 1.297 03.04.2015 12:18
Letzter Beitrag: weekendproject
Lightbulb Steuerung einer Modellbahn mit Arduino und PC via ethernet nilsh 8 5.330 19.03.2015 18:10
Letzter Beitrag: Home38
  RFID Türöffner facebraker 0 2.640 24.11.2014 14:44
Letzter Beitrag: facebraker
  Stromzähler mit RFID Relay fobi 1 1.606 09.04.2014 15:57
Letzter Beitrag: fobi
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 2.528 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal
  WebServer mit Ethernet Shield--->Fehler im Programm Wampo 0 2.024 22.08.2013 13:13
Letzter Beitrag: Wampo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste