INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino <-> Controllino
22.11.2016, 20:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2016 21:30 von Chufu.)
Beitrag #9
RE: Arduino <-> Controllino
LogiCAD3 ist eine Entwiklungsumgebung die auf Eclipse aufgebaut ist. Für den Profi gedacht. Damit kann man SPS,Controllino und auch Arduinos Programmieren. Wie gesagt, ist was Profi mäsiges. Könnte Bitklopfer intressieren. Exclamation

Hier ein paar links:
http://de.software.wikia.com/wiki/Logi.CAD
http://www.logicals.com/de/

Ich habs mir mal Installiert und ich Blicke da noch nicht so richtig durch. Is ne ecke Anspruchsvoller als die Arduino IDE. Scheint aber auch sehr flexiebel zu sein. Confused
Aber ich mach jetzt erst mal dem Raspi als AruinoIDE fertisch!Wink

LG
Peter

Gefährlich ist's den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tigers Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken,
ist der Mensch in seinem Wahn.
Dodgy
Friedrich Schiller,das Lied der Glocke
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.11.2016, 07:42
Beitrag #10
RE: Arduino <-> Controllino
(22.11.2016 20:52)Chufu schrieb:  LogiCAD3 ist eine Entwiklungsumgebung die auf Eclipse aufgebaut ist. Für den Profi gedacht. Damit kann man SPS,Controllino und auch Arduinos Programmieren. Wie gesagt, ist was Profi mäsiges. Könnte Bitklopfer intressieren. Exclamation

Hier ein paar links:
http://de.software.wikia.com/wiki/Logi.CAD
http://www.logicals.com/de/

Ich habs mir mal Installiert und ich Blicke da noch nicht so richtig durch. Is ne ecke Anspruchsvoller als die Arduino IDE. Scheint aber auch sehr flexiebel zu sein. Confused
Aber ich mach jetzt erst mal dem Raspi als AruinoIDE fertisch!Wink

LG
Peter

oki, Danke, habe mir das mal angesehen...
ist ne Eierlegende Wollmilchsau...sozusagen.Rolleyes
Also nichts für Papa. Da reicht mir die Erfahrung mit dem AVR Studio das ja auch ein recht umfangreiches Tool ist was ich auch schon eingesetzt hatte und zum Bootloader programmieren auch hervorragend geeignet ist.
Zudem kenne ich noch die Programmierumgebung von freescale aus den Anfängen als es die noch quasi umsonst gab...die hatte auch bei einer sehr kleinen CPU die nette Eigenschaft während der Laufzeit aktuelle Variablenwerte ansehen zu können und das ohne das man im Code dafür was tun mußte....sowas nenne ich dann Debugging Smile

Ne also so zum was basteln finde ich die Arduino IDE unschlagbar auch wenn die USB Port Anbindung manchmal nervt weil sich die Portnummer manchmal ändert besonders dann wenn man ein Leonardo Derivat anstöppselt. Confused ist halt USB...

Na denn mal zu, welchen RPi hast denn vorliegen ?

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.11.2016, 21:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 21:57 von Chufu.)
Beitrag #11
RE: Arduino <-> Controllino
Jo AVR-Studio ist Super wenns dann etwas mehr sein darf! Wink
Wer aber wirklich alles will scheint bei LogiCAD ganz gut aufgehoben zu sein.
Werde das aber auch erst mal auf Eis legen. Ich hab da wichtigere Projekte im Kopf und die gehen mit der Arduino Software oder AVR-Studio.
(Und mit Hammer und Nagel! Big Grin )

LG
Peter

Gefährlich ist's den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tigers Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken,
ist der Mensch in seinem Wahn.
Dodgy
Friedrich Schiller,das Lied der Glocke
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.11.2016, 22:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 23:01 von Bitklopfer.)
Beitrag #12
RE: Arduino <-> Controllino
(23.11.2016 21:55)Chufu schrieb:  Jo AVR-Studio ist Super wenns dann etwas mehr sein darf! Wink
Wer aber wirklich alles will scheint bei LogiCAD ganz gut aufgehoben zu sein.
Werde das aber auch erst mal auf Eis legen. Ich hab da wichtigere Projekte im Kopf und die gehen mit der Arduino Software oder AVR-Studio.
(Und mit Hammer und Nagel! Big Grin )

LG
Peter

..alles haben...ähm ja, Bescheidenheit ist eine Zier...und die leiste ich mir...
Nichtsdestotrotz leiste ich mir auch eine Eagle Non-Profit Lizenz um Platinen zu entwerfen...
Mir ist ein gerade passendes Werkzeug lieber als bei einer WMS ewig das Handbuch zu lesen...Cool
..und nicht vergessen das wenn man sowas nicht intensiv benutzt auch schnell mal wieder ein paar Details vergißt...Huh

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.11.2016, 21:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.2016 21:55 von Chufu.)
Beitrag #13
RE: Arduino <-> Controllino
Was PCB betrifft bin ich mir auch noch nicht so einig.
Eagel, jo, Quasi Standart aber Kost' auch was und jetzt wo die bei Autodesk sind werden die auch sicher nicht billiger!Dodgy
Die Kostenlose Version reicht aber schon für das meiste was ich so treibe.Cool

Design Spark PCB ist da eine gute Alternative 'It's Free' oder KiCad als Open Source.
Design Spark hab ich mir jetzt mal zur Brust genommen. Gefällt mir immer besser. Ist allerdings auch nicht ganz Bugfree. Wenn ich Bauteile Editiere Kackt das Prog manchmal ab. Weis auch nicht so richtig warum.Confused

Fritzing wird sicher auch mal was gutes. Das kann aber dauern.Sleepy Ist aber im Moment noch ziemlich Beta. Kommt aber leider auch nicht so richtig in die Gänge. Hab ich das Gefühl. Die aktuelle Version gibt es auch schon wieder fast ein halbes Jahr. Nicht das die schon irgend wie Final oder ähnlich wäre. Da gibt's auch noch einige Bugs und das Bauteile editieren ist wirklich ein Krampf. Huh Der Ansatz der dahinter steckt ist aber super. Vom Breadboard bis zum PCB. Das könnte richtig gut werden.Smile
Besonders zur Projektdokumentation und für Arduino Experimente ist das sehr intressant.Idea Das werd ich in jedem Fall im Auge behalten.Exclamation

LG
Peter
PS: Handbücher sind mir auch irgend wie zu wieder aber manchmal kommt man leider nicht drum rum!Undecided Sleepy
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.11.2016, 22:50
Beitrag #14
RE: Arduino <-> Controllino
Jau, was den erneuten Verkauf an Autodesk angeht bin ich auch nicht begeistert zumal man unter dem Farnell Dach dann bei so manchen Teilen im Onlinekatalog gleich die Eagle Definitionen runterladen konnte.
Die kostenlose Version beschränkt sich eben auf 100x80mm Boards und die Non Profit auf 160x100mm was eine Europakarte darstellt und auch mir ausreicht.
Weitere Grenzen wie Anzahl der Schaltbilder und der Layer sind auch zu berücksichtigen.

Früher hatte ich Beruflich mal mit Orcad zu tun...aber diese Firma habe ich gänzlich aus den Augen verloren.... man kann nicht alles pflegen.

Und Fritzing ist auch gar nicht für den Profi gedacht so mein Eindruck und von daher werden die nie in diese Region von Eagle und Co. vorstoßen.

Handbücher sind bei der Komplexität der Programme eben manchmal unerläßlich.

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste