INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
26.11.2015, 14:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.11.2015 15:14 von HaWe.)
Beitrag #17
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
gut, die Frage warum dies und nicht das und jetzt so und nicht anders...:
die Frage stellt sich schlichtweg nicht, und es ist nicht das Thema.

Die Frage ist laut TOP:

Zitat:wer kennt einen Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung wie beim LilyPad ATmega328P, aber eben im Steckbrett-Format, möglichst stromsparend im Betrieb ?

so wie bei dem hier:
http://www.ebay.de/itm/401024728419?_trk...EBIDX%3AIT

Ich habe bisher leider nur Nanos mit >6V Betriebsspannung gefunden.
(es würden als GPIOs sogar 5 digitale und 2 analoge Pins reichen, aber Programmierung über Arduino-IDE mit USB-Anschluss muss sein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 15:35
Beitrag #18
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
Du musst dich nicht gleich angegriffen fühlen.

Du hast sicher deine Gründe aber ich bin nun mal neugierig.
Aber behalte es gern für dich, ich habe da kein Problem mit.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 17:37
Beitrag #19
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
Ich persönlich würde auch einen Schnittstellen Wandler benutzen, war hier aber keine Vorgabe. Da es anscheinend nicht genau das gibt was du willst würde ich die 3-4€ mal investieren und das China Teil kaufen.

Hier könnte ihre Werbung stehen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.11.2015, 12:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.2015 12:59 von HaWe.)
Beitrag #20
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
das wollte ich ja eigentlich nicht gerne, denn ich brauche ja Steckbrett-Pinkompatibilität!

Zitat:wie beim LilyPad ATmega328P, aber eben im Steckbrett-Format
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Gemeinsame Spannungsversorgung für Arduino Nano und WS2812b and1 2 57 Heute 13:24
Letzter Beitrag: bergfrei
  PWM Signal => DC Spannung Hurdy 14 480 06.12.2016 18:54
Letzter Beitrag: georg01
  Ardunio Nano 3,3V Mathias 5 128 24.11.2016 22:38
Letzter Beitrag: Tommy56
  Arduino NANO mit zwei 1.8 SPI-tfts Thandor 2 102 15.11.2016 23:18
Letzter Beitrag: Thandor
  Arduino Nano - VIN Mathias 16 695 22.09.2016 21:39
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Arduino Nano und SD Card emjott 3 334 09.09.2016 12:15
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduino Nano. Externe Stromversorgung reimundko 1 625 26.06.2016 13:44
Letzter Beitrag: hotsystems
  Darf eigentlich spannung am pin anliegen? himbeersirup 5 410 20.05.2016 10:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino Nano - RGB LED Controller MasT3r-A 13 833 29.04.2016 11:43
Letzter Beitrag: hotsystems
  FUSE richtig setzen? 9.216 MHz | Atmega328P Erbsenhirn 2 501 25.04.2016 13:28
Letzter Beitrag: Erbsenhirn

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste