INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
25.11.2015, 19:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.11.2015 20:01 von HaWe.)
Beitrag #9
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
wie sie das machen, ist mir eigentlich ziemlich egal, mir würden 8MHz durchaus reichen für meine Zwecke.
Bei einem Board steht:
"This version of the LilyPad now uses the new ATmega328 at 8MHz. Arduino 0016 supports the Arduino Pro Mini 328/8MHz/16MHZ. Use this setting when using this new LilyPad 328."

bei einem anderen:
"ATtiny85 on-board, 8K of flash, 512 byte of SRAM, 512 bytes of EEPROM
Internal oscillator runs at 8MHz
Ultra low power, draws only 9 mA while running...
On-board 3.3V power regulator with 150mA output capability and ultra-low dropout. Up to 16V input, reverse-polarity protection, thermal and current-limit protection."



Aber, wie geesagt:
ich brauch sowas im Steckbrett-Format, ansonsten muss ich den Lilypad mir diesen Features nehmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2015, 19:55
Beitrag #10
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
Kannst du das nicht mit einem Atmega328 Standalone machen?
Interner Takt 1 MHz.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2015, 20:01
Beitrag #11
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
nein, wie gesagt:
Zitat:aber Programmierung über Arduino-IDE mit USB-Anschluss muss sein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2015, 21:51
Beitrag #12
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
(25.11.2015 20:01)HaWe schrieb:  nein, wie gesagt:
Zitat:aber Programmierung über Arduino-IDE mit USB-Anschluss muss sein

Ok, hatte ich vergessen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 11:59
Beitrag #13
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
Wie wärs mit dem?

http://www.ebay.de/itm/Mini-USB-Nano-v3-...Sw~bFWLhsG

Hier könnte ihre Werbung stehen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 12:13
Beitrag #14
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
hallo,
danke, aber wo steht was über die Versorgungsspannung?
(ich meine, die Dinger hätten sonst immer deutlich über 6V Minimum...)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 12:47
Beitrag #15
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
(26.11.2015 11:59)Scherheinz schrieb:  Wie wärs mit dem?

http://www.ebay.de/itm/Mini-USB-Nano-v3-...Sw~bFWLhsG

Hi,
Recht und Gut das Board...aber kein Hinweis dabei welcher Quarz drauf ist und auch kein Hinweis was am USB Port die Daten wandelt... 16u2, FTDI232 oder Chinas 340er..
Also ich plädiere da ohnehin für einen externen USB - Seriell Wandler und dann nehme ich die Pro Minis und die gibt es in allen Varianten.. 3,3V mit 8MHz oder 5V mit 16MHzhttp://www.watterott.com/de/Wattuino-pro-mini-5V-16MHz....auch als 168er CPU mit nur 16Kb Flash.
Und wenn man aufpasst bekommt man die zusätzlichen Port-Header auch im 1/10" Raster.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2015, 13:19
Beitrag #16
RE: Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ?
Meine Frage wäre jetzt auch, warum HaWe nicht mit einem USB-Serialwandler arbeiten kann und dann Pro Mini oder Atmega328 einsetzt.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Gemeinsame Spannungsversorgung für Arduino Nano und WS2812b and1 11 187 Gestern 17:38
Letzter Beitrag: georg01
  PWM Signal => DC Spannung Hurdy 14 483 06.12.2016 18:54
Letzter Beitrag: georg01
  Ardunio Nano 3,3V Mathias 5 130 24.11.2016 22:38
Letzter Beitrag: Tommy56
  Arduino NANO mit zwei 1.8 SPI-tfts Thandor 2 104 15.11.2016 23:18
Letzter Beitrag: Thandor
  Arduino Nano - VIN Mathias 16 697 22.09.2016 21:39
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Arduino Nano und SD Card emjott 3 335 09.09.2016 12:15
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduino Nano. Externe Stromversorgung reimundko 1 631 26.06.2016 13:44
Letzter Beitrag: hotsystems
  Darf eigentlich spannung am pin anliegen? himbeersirup 5 411 20.05.2016 10:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino Nano - RGB LED Controller MasT3r-A 13 835 29.04.2016 11:43
Letzter Beitrag: hotsystems
  FUSE richtig setzen? 9.216 MHz | Atmega328P Erbsenhirn 2 503 25.04.2016 13:28
Letzter Beitrag: Erbsenhirn

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste